Auto: Mit E-Unterstützung auf 299 PS - Efesto-Hybrid-Ducati - - PressFrom - Deutschland

Auto Mit E-Unterstützung auf 299 PS - Efesto-Hybrid-Ducati

16:30  19 november  2019
16:30  19 november  2019 Quelle:   motorradonline.de

Jetzt auch als Mild-Hybrid-Benziner - Neue Volvo XC90-Motoren

Jetzt auch als Mild-Hybrid-Benziner - Neue Volvo XC90-Motoren Der schwedische Autobauer Volvo baut das Motorenangebot für den SUV XC90 um zwei Mild-Hybrid-Benziner aus. Die leisten 250 und 310 PS. © Volvo Elektrisch unterstütze Dieselvariante hatten die Schweden schon im Portfolio, jetzt rücken noch zwei Benziner mit Elektrounterstützung nach. Das Mild-Hybrid-System für die Benziner umfasst einen integrierten Startergenerator (ISG), ein 48-V-Bordnetz und ein Bremsenergie-Rückgewinnungs-System. Der ISG wandelt die beim Bremsen entstehende kinetische Energie in elektrische Energie um.

Ducati Vermietung Berlin. Auf Sie warten die Modelle: Diavel, Hypermotard, Monster, Multistrada, Panigale, Superbike und Scrambler zu günstigen Alle Ducati Modelle sind bei uns zur Vermietung und für Probefahrten erhältlich. Je nach Verfügbarkeit werden unsere Mietmotorräder auch als

Mit den Ducati 900-Modellen erfüllte die italienische Firma Ducati Motor Holding in den Siebzigern und Neunzigern vielen Motorradfahrern den langersehnten Wunsch nach einem straßenzugelassenen Bike als Serienmodell mit mächtig PS unter der Verkleidung.

Das französische Start-Up Efesto hat für den Ducati-V2 ein Hybridmodul entwickelt, das die Gesamtleistung auf 299 PS und 295 Nm anhebt. Vorgestellt wurde das System auf der EICMA in Mailand.

  Mit E-Unterstützung auf 299 PS - Efesto-Hybrid-Ducati © Efesto

Eine Ducati 1299 Panigale ist mit 209 PS und 142 Nm Drehmoment aus ihrem 1.285 cm³ großen V2 kein Schwächling. Das französische Start-Up Efesto hat dennoch für den Superquadro ein Hybridmodul entwickelt, das noch weitere 80 kW und 150 Nm draufpackt. Die Sytemleistung soll dann bei 299 PS und 295 Nm liegen.

Bis zu 70 km rein elektrisch

Der Elektromotor wurde unter dem V2 direkt vor dem Hinterrad platziert. Über eine Kette greift er direkt auf ein parallel zum Ritzel laufendes zweites Ritzel zu. Um die Kreiselkräfte der Räder teilweise auszugleichen, läuft er gegenläufig. Durch den direkten Ritzelzugriff kann die Efesto-Ducati auch rein elektrisch angetrieben werden. Die Batterie wurde unter das Rahmenheck gepackt. Angaben zur Batteriekapazität machen die Franzosen nicht. Der Energievorrat soll aber für Stadtfahrten (unter 70 km/h) von rund 30 bis 40 Minuten reichen. Der Inverter wurde schwerpunktgünstig vor dem Motor unter dem Wasserkühler platziert. Ein neu geformter Auspuff schafft Platz für die Hybridbauteile. Insgesamt soll die Ducati nur 194 Kilogramm trocken auf die Waage bringen.

Für 2020 auch in schwarz-schwarz - Ducati Monster 1200 S

Für 2020 auch in schwarz-schwarz - Ducati Monster 1200 S Ducati wird das Angebot der Monster 1200 S im Modelljahr 2020 um eine schwarz-schwarze Farbkombination ergänzen. Die bekannte rote Lackierung bleibt natürlich erhalten. © Ducati Ducati schickt die Monster 1200 S im Modelljahr 2020 mit einem neuen Farbkonzept ins Rennen. Neben der weiterhin angebitenen traditionellen roten Lackierung wird das Naked-Bike auch in einer auffälligen „Black on Black“-Lackierung zu haben sein. Die kombiniert die Farben Glanz-Schwarz und Matt-Schwarz. Farbige Akzente setzen einzig und allein rote Elemente an den Felgen.

Sie suchen das Motorrad Ducati 1299-Panigale in Ihrer Nähe? 16. 299 €. Das Resultat für das Superbike: Satte 205 PS und ein brachiales Drehmoment von 144,6 Nm bei 8.750 Touren lassen Fahrleistungen zu, die dem Fahrer durch den Fahrtwind Tränen in die Augen treten lassen.

Elektroautos sind zwar ab einer Fahrleistung von etwa 30.000 Kilometern pro Jahr bei den Gesamt-Kosten meist günstiger als Hybride oder Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor, aber aktuell existieren noch einige Einschränkungen hinsichtlich der Reichweite und Ladedauer.

Dem Fahrer stehen verschiedene Betriebsmodi zur Wahl. Er kann, wie schon geschrieben, rein elektrisch fahren – wobei nicht geschaltet werden muss -, den E-Motor als Booster beim Beschleunigen nutzen oder nur mit dem Verbrenner fahren. Im Custom-Modus kann sich der Fahrer auch sein eigenes Fahrprofil konfigurieren. Ein Nachtanken an der Steckdose soll nicht notwendig sein. Die Bordelektronik überwacht den Batterieladezustand und lädt mit Verbrennerpower und beim Bremsen selbstätig nach.

Möglicher Ölaustritt aus der Airbox - Rückruf für Ducati 1199 und 1299 Panigale

  Möglicher Ölaustritt aus der Airbox - Rückruf für Ducati 1199 und 1299 Panigale Ducati muss seine V2-Supersportler 1199 und 1299 wegen eines möglichen Problems mit der Kurbelgehäuseentlüftung in die Werkstätten zurückrufen. © Ducati Der italienische Motorradhersteller Ducati hat im Zuge von internen Qualitätskontrollen an den Supersport-Modellen 1199 Panigale und 1299 Panigale ein mögliches Problem an der Kurbelwellengehäuseentlüftung ausgemacht. Hier kann Öl in die Airbox gedrückt werden und über den Entlüftungsschlauh des Luftfilterkastens wieder austreten.

Im Ducati Streetfighter Test wurde dem Motorrad allgemein jedoch ein hervorragendes Handling, ein hoher Sitzkomfort sowie bissige Bremsen bescheinigt. Gerade auf die radial montierten Brembo Monobloc-Bremssättel mit zwei Bremsbelägen und vier Kolben ist immer Verlass.

Mit der Ducati 999 hat der italienische Markenmotorradhersteller Ducati im Jahr 2003 ein neues Superbike auf den Markt gebracht. Das Motorrad wurde von dem Designer Pierre Terblanche gestaltet.

225 PS für die 959er

Auch für den 955er-V2 aus der 959 Panigale haben die Franzosen ein Modul vorgestellt. Hier steuert der E-Motor 50 kW und 150 Nm bei, die Systemleistung steigt auf 225 PS und 258 Nm. Beim Ibex Quattro70 Hybrid-Konzept, das als Naked Bike ausgelegt ist, setzt Efesto allerdings zusätzlich auf einen komplett neuen Aluminium-Rahmen, der das hintere Federbein unter den Motor und die 3,3 kWh große Batterie darüber packt. Der Inverter findet seinen Platz unter der Sitzbank. Hier werden das Leergewicht mit 211 Kilogramm und die elektrische Reichweite mit bis zu 70 Kilometer angegeben.

Preise und Verfügbarkeiten für seine Hybridmodule nannte der Hersteller, der auch Hybridmodule für Boote, Autos und Flugzeuge im Angebot hat, nicht.

Offiziell: Johann Zarco unterschreibt Ducati-Vertrag und fährt für Avintia .
Johann Zarco einigt sich mit Ducati auf einen Einjahres-Vertrag - Avintia-Teamboss Raul Romero erwartet konstante Top-10-Platzierungen von seinen FahrernBei jedem Event werden insgesamt vier Ducati-Experten für das Avintia-Team arbeiten, um die Desmosedicis besser an die Fahrer anzupassen. Zarcos erstes Kennenlernen mit der Avintia-Ducati wird Anfang Februar beim Sepang-Test erfolgen.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 27
Das ist interessant!