Auto Neuer Suzuki-Motor in Valencia: Mir beim MotoGP-Test vor Rins

18:40  20 november  2019
18:40  20 november  2019 Quelle:   motorsport-total.com

Marquez-Brüder starten für Repsol Honda - MotoGP 2020 - Teams, Fahrer, Kalender und TV-Übertragung

  Marquez-Brüder starten für Repsol Honda - MotoGP 2020 - Teams, Fahrer, Kalender und TV-Übertragung Gerade erst ist die MotoGP 2019 zu Ende gegangen – doch auch für 2020 wurden bereits einige Entscheidungen verkündet. In unserer Übersicht zeigen wir alle Teams, Fahrer, den Renn-Kalender und alle Infos zu den TV-Übertragungsrechten.

Auch er verglich das neue und das alte Motorrad. Zudem geht es für Rossi bei diesem Test darum, die Arbeitsabläufe in seiner Crew etwas Suzuki konzentrierte sich auf den neuen Motor , der von Sylvain Guintoli schon getestet worden ist . Rundenzeiten beim MotoGP - Test in Valencia (Dienstag): 01.

Auch er verglich das neue und das alte Motorrad. Zudem geht es für Rossi bei diesem Test darum, die Arbeitsabläufe in seiner Crew etwas zu verändern und neue Ideen auszuprobieren. Suzuki konzentrierte sich auf den neuen Motor , der von Sylvain Guintoli schon getestet worden ist .

Joan Mir setzte sich beim Start in seine zweite MotoGP-Saison mit P5 in Szene © Suzuki Racing Joan Mir setzte sich beim Start in seine zweite MotoGP-Saison mit P5 in Szene

Nachdem Alex Rins und Joan Mir den neuen Suzuki-Motor am ersten MotoGP-Testtag in Valencia bereits ausprobiert hatten, ging es tags darauf vor allem um die richtige Abstimmung. "Wir haben an der Elektronik gearbeitet, um die Leistung des neuen Motors besser zu nutzen", erklärt Rins, der den Test auf Platz sechs abschloss.

Mit einer persönlichen Bestzeit von 1:30.503 Minuten fehlten ihm 0,654 Sekunden auf Spitzenreiter Maverick Vinales (Yamaha). "Ich fühle mich wohl auf dem Motorrad. Ich bin schnell, habe aber immer noch Spielraum nach oben. Es geht in die richtige Richtung", sagt Rins.

Suzuki in Jerez: Positive Eindrücke vom neuen Motor bestätigt

  Suzuki in Jerez: Positive Eindrücke vom neuen Motor bestätigt Mit einem Top-5-Ergebnis verabschiedet sich das Suzuki-Duo Alex Rins und Joan Mir aus Jerez und zieht ein positives Testfazit - Neuer Motor für 2020 vielversprechend"Wir haben den neuen und alten Motor verglichen - und der neue war besser", hält Mir fest. "Der Topspeed ist immer noch nicht der stärkste Punkt unseres Motors. Aber das Fahrverhalten und der Grip sehen positiv aus. Ich denke allerdings, wir haben das Maximum noch nicht erreicht.

Suzuki arbeitet mit neuem Motor . Suzuki konzentrierte sich auf den neuen Motor , der von Sylvain MotoGP - Test Valencia : Debüt von Alex Marquez, Bestzeit von Quartararo . Jim Rooney weighs in Marquez zog zu Beginn der zweiten Runde an Dovizioso und Rins vorbei und übernahm die dritte

Die MotoGP in Valencia im Live-Ticker +++ Moto 2: Binder mit Sieg Vizeweltmeister +++ Moto 3: Viele Stürze, Entwarnung bei allen Fahrern ++++. MotoGP : Die Positionen. Marquez führt vor Quartararo, Miller, Dovizioso, Rins , Morbidelli, Vinales, Mir , Rossi und Aleix Das neueste von Motor 1.com.

Bereits am Vortag hatte der Spanier dem neuen Motor ein gutes erstes Zeugnis ausgestellt, räumte aber ein, dass das Motorrad mit mehr Leistung noch etwas instabil sei. "In dieser Hinsicht ist uns ein guter Schritt nach vorn gelungen", analysiert der Suzuki-Pilot und zieht ein positives Fazit: "Mit der Arbeit in diesen zwei Testtagen bin ich zufrieden."

Alex Rins © Suzuki Racing Alex Rins

Neuer Motor für mehr Topspeed und bessere Beschleunigung

Für den neuen Motor spricht er den Ingenieuren und auch Sylvain Guintoli, der ihn bereits in Motegi fuhr, ein großes Lob aus: "Suzuki hat mit dem neuen Motor gute Arbeit geleistet. Genauso unser Testfahrer, der bei der Entwicklung geholfen hat." Wäre morgen ein Rennen, mit welchem Motor würde er fahren? "Mit dem Neuen."

Suzuki hält MotoGP-Kundenteam 2021 für möglich

Suzuki hält MotoGP-Kundenteam 2021 für möglich Seit langem im Gespräch, aber bisher nicht realisiert: MotoGP-Hersteller visiert ein Kundenteam für 2021 an - Projektleiter Shinichi Sahara zieht positives Zwischenfazit

MotoGP -Rookie Joan Mir hatte die Möglichkeit, sein erstes Gefühl zu bestätigen und konnte Der Circuit Ricardo Tormo in Valencia hielt viele Überraschungen und Schockmomente für das Finale Der Beitrag Seiichi Maruyama ist neuer Geschäftsführer – Vorsitzender der Geschäftsführung von

Beide Suzuki -Piloten rückten mit dem neuen Motor aus und zogen hinterher eine positive Zwischenbilanz. Das Ecstar- Suzuki -Team nutzte den ersten Testtag auf dem Damit blieb Rins 0,147 sec langsamer als sein Teamkollege, womit er sich direkt hinter Mir auf dem siebten Platz einreihte.

"Es sieht so aus, als würden wir in keinem Bereich etwas verlieren. Dafür sind wir auf den Geraden und auch in der Beschleunigung etwas besser", sagt Rins. "Allerdings ist es auf dieser Strecke nicht einfach, einen klaren Unterschied zu sehen, was den Topspeed angeht."

Etwas zurückhaltender äußert sich Suzuki-Teamkollege Mir. Zwar berichtet auch er von einem guten ersten Eindruck über den neuen Motor, noch sei es aber zu früh, ein definitives Urteil zu fällen. Den Test in Valencia beendete der Spanier einen Platz vor Rins auf Rang fünf. Sein Rückstand auf die Bestzeit lag bei 0,578 Sekunden.

Kein Rookie mehr: Mir kann Suzuki mit Feedback besser helfen

"Mir ist eine gute Rundenzeit gelungen und ich war konstant unterwegs. Jetzt wird es darum gehen, das auch in Jerez unter Beweis zu stellen. Dort wollen wir auch weiter am Chassis arbeiten", verrät Mir. Beim Valencia-Test hatte Suzuki noch kein komplett neues Chassis in petto, wohl aber einzelne Teile, die eine Verbesserung brachten.

So berichteten beide Suzuki-Piloten über Fortschritte beim Turning, vor allem in langsamen Kurven. "Alex und ich arbeiten an den gleichen Dingen. Unser Feedback ist ähnlich", verrät Mir in dem Zusammenhang. "Nach einem Jahr Erfahrung kann ich mich besser einbringen, um das Motorrad zu verbessern. Das ist sehr positiv."

Nun hoffen beide, die guten Eindrücke beim Test in Jerez kommende Woche bestätigen und sich weiter steigern zu können. Mit Blick auf 2020 sagt Rins: "Wir haben noch in jedem Bereich Luft nach oben. Auf der Bremse konnten wir uns hier definitiv steigern, auch beim Topspeed."

Wegen zusätzlicher MotoGP-Rennen: Testfahrten werden eingeschränkt .
Weil es in Zukunft bis zu 22 MotoGP-Rennen geben kann, wird der Testkalender reduziert - 2020 fällt der Montagstest in Brünn und der Wintertest in Valencia wegIm Anschluss an das Saisonfinale 2020 in Valencia wird es keinen zweitägigen Test mehr geben. Außerdem wird der Test im März 2021 vor dem Saisonauftakt in Katar gestrichen werden. Zur Vorbereitung auf die MotoGP-Saison 2021 wird es Ende November 2020 einen Test in Jerez (Spanien) geben. Anschließend steht Anfang Februar 2021 der traditionelle Test in Sepang (Malaysia) auf dem Programm.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 0
Das ist interessant!