Auto Marquez-Brüder starten für Repsol Honda - MotoGP 2020 - Teams, Fahrer & Termine

18:40  20 november  2019
18:40  20 november  2019 Quelle:   motorradonline.de

So sieht die Serienversion aus - Honda E (2020)

So sieht die Serienversion aus - Honda E (2020) Der Elektro-Kleinwagen zeigt sich auf der IAA erstmals im endgültigen Design. Nun gibt Honda die finalen Leistungsdaten und die Reichweite bekannt. Es gibt auch weitere Infos zum Mega-Digitalcockpit. © Honda Als Honda zum ersten Mal den Urban EV zeigte, war die Reaktion beim Publikum und bei der Fachpresse unisono positiv. Das Modell mit dem leichten Retro-Touch erinnerte an den Peugeot 205 oder einen Golf I GTI und war gleichzeitig modern, kompakt und stimmig.

Gerade erst ist die MotoGP 2019 zu Ende gegangen – doch auch für 2020 wurden bereits einige Entscheidungen verkündet. In unserer Übersicht zeigen wir alle Teams, Fahrer, den Renn-Kalender und alle Infos zu den TV-Übertragungsrechten.

  Marquez-Brüder starten für Repsol Honda - MotoGP 2020 - Teams, Fahrer & Termine © 2snap.

Marc Marquez konnte sich 2019 seinen Titel in der MotoGP verteidigen und wird auch in der kommenden Saison als Titelverteidiger ins erste Rennen starten. 2020 darf der Spanier allerdings einen neuen und ihm wohlbekannten Teamkollegen an seiner Seite begrüßen: Alex Marquez, seines Zeichens amtierender Moto2-Champion und Marcs jüngerer Bruder, erhält das zweite Cockpit bei Repsol Honda.

Datenanalyse: Der Highsider von Marc Marquez in Thailand

  Datenanalyse: Der Highsider von Marc Marquez in Thailand Die von Alpinestars zur Verfügung gestellten Daten zum Thailand-Sturz von MotoGP-Star Marc Marquez offenbaren den erstaunlichen Fortschritt in puncto SicherheitNach dem brutalen Sturz, der sich in Kurve 7 des Chang International Circuit zutrug und der Erstuntersuchung im Medical-Center der Strecke wurde Marquez zur genauen Untersuchung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Dort wurde er von den Ärzten für fit erklärt.

Alex Marquez unterschreibt bei Repsol Honda

An den Teamkonstellationen der anderen Top-Teams ändert sich in der kommenden Saison dagegen eher weniger. Bei Ducati ändert sich beispielsweise nichts. Zeitweise gab es Gerüchte, dass Jack Miller und Danilo Petrucci die Cockpits tauschen – diese Spekulationen wurden allerdings ins Reich der Fabeln verwiesen. Es bleibt damit bei der Fahrerpaarung Andrea Dovizioso und Danilo Petrucci. Für Yamaha gehen erneut Altmeister Valentino Rossi und Maverick Vinales an den Start. Beide besitzen einen Vertrag bis zum Ende der Saison 2020. Auch bei Suzuki und Aprilia scheint alles beim Alten zu bleiben. Zumindest besitzen sowohl Alex Rins und Joan Mir als auch Aleix Espargaro und Andrea Iannone Verträge, die bis zum Ende der Saison 2020 gültig sind.

Head-up-Display für Motorräder - Honda Patent

  Head-up-Display für Motorräder - Honda Patent Head-up-Displays kennt man aus dem Automobilbereich schon lange. Auch verschiedene Helmhersteller arbeiten an dieser Technik. Honda hat sich nun ein System patentieren lassen, das direkt am Motorrad angebracht wird. © Honda Die Informationsflut im Straßenverkehr nimmt immer mehr zu, auch wenn man auf dem Motorrad unterwegs ist. Reichten früher Basisdaten wie Geschwindigkeit und Drehzahl sowie einige wenige Kontrollleuchten, die von analogen Uhren und kleinen Glühlämpchen angezeigt wurden, so hat sich heutzutage das Datenvolumen, das der Fahrer bewältigen muss, vervielfacht.

KTM-Werkspilot Pol Espargaro erhält dagegen einen neuen Teamkollegen: Brad Binder, der in der vergangenen Saison fünf Siege in der Moto2 eingefahren hat, bekommt das zweite Cockpit bei den Österreichern. Auch beim KTM-Pilotenteam Tech 3 gibt es einen Fahrerwechsel: Iker Lecuona erhält das zweite Cockpit neben Miguel Oliveira. Für Hafizh Syahrin gibt es damit kein Cockpit mehr.

Bestseller komplett neu gemacht - Honda SH125i (2020)

  Bestseller komplett neu gemacht - Honda SH125i (2020) Neues Fahrwerk, neuer Motor, neue Features – Honda hat den beliebten SH125i komplett überarbeitet. Premiere feiert der neue Roller auf der EICMA. © Honda 2018 war der Honda SH125i mit fast 19.000 verkauften Einheiten einer der bliebtesten Roller in Europa. Um diesen Erfolg fortzuschreiben, wurde der SH für das Modelljahr 2020 komplett überarbeitet. Erstmals gezeigt wird der neue Honda SH125i, der weiterhin in Italien gefertigt wird, auf der EICMA in Mailand.Kräftigerer MotorFangen wir mit dem 124,8 cm³ großen Viertaktmotor-Vierventiler an.

Für Alma Pramac Racing sollten weiterhin Jack Miller und Francesco Bagnaia an den Start gehen. Beide besitzen Verträge bis zum Ende der Saison 2020. Auch bei Avintia Ducati wird sich voraussichtlich nichts an der Fahrerkonstellation ändern: Karel Abrahm besitzt noch einen Vertrag bis Ende 2020; Tito Rabats Arbeitspapier endet gar nach der Saison 2021. Auch Franco Morbidelli und Shooting-Star Fabio Quartararo werden 2020 erneut für Petronas Yamaha an den Start gehen.

Lorenzo beendet Karriere, kein Platz für Zarco?

Einige der aktuellen MotoGP-Piloten haben somit kein MotoGP-Team für die kommende Saison gefunden oder schlicht und ergreifend ihre Karriere beendet. Das prominenteste Beispiel dürfte Honda-Pilot und Ex-Weltmeister Jorge Lorenzo sein, der seine Karriere nach dem letzten Rennen 2019 in Valencia offiziell beendet hat.

Fraglich ist zudem, was aus dem Franzosen Johann Zarco wird. Zarco begann die Saison beim KTM-Werksteam. Das Engagement wurde allerdings vorzeitig beendet. Gegen Ende der Saison vertrat der Franzose dann den verletzten Japaner Takaaki Nakagami bei LCR Honda. Allerdings wird der Japaner, so wie es momentan aussieht, in der kommenden Saison zurückkehren und für LCR Honda starten. Das zweite Cockpit bei LCR gehört momentan Cal Crutchlow. Spekuliert wurde zudem über einen Wechsel Zarcos zum Honda-Werksteam, allerdings wird Alex Marquez wie eingangs erwähnt den zweiten Platz neben seinem Bruder Marc einnehmen.

Starterliste MotoGP-Saison 2020

MotoGP weiterhin auf ServusTV und DAZN

ServusTV wird die MotoGP mit großer Wahrscheinlichkeit auch in der kommenden Saison in Deutschland übertragen. Zumindest läuft der Vertrag mit der Dorna noch bis 2023. Bereits seit 2016 überträgt ServusTV die Rennen übrigens auch in Österreich. Auf ServusTV werden in Deutschland die Qualifyings und Rennen live gezeigt.

In der vergangenen Saison wurde die MotoGP auch auf DAZN übertragen. Letzte Saison hatte der Online-Streaming-Dienst bekannt gegeben, dass das Rechtepaket vorerst für das Rennjahr 2019 gilt. Ob DAZN auch im kommenden Jahr Rennen übertragen wird, ist noch nicht ganz klar. Zudem können Rennen weiterhin mithilfe des offiziellen „MotoGP-Season-Pass“ angeschaut werden.

Renn-Kalender für 2020

Neue Fireblade und überarbeitete Bestseller - Honda im Modelljahr 2020 .
2020 stehen die Zeichen auf Sport: Honda bringt eine überraschend heftig angespitzte Fireblade. Ansonsten kümmert man sich um die Bestseller, die wir in Deutschland zum Teil gar nicht wirklich auf dem Schirm haben. © Honda. Wie auch schon in der Vergangenheit öfters passiert, hatte die bisherige Fireblade den Anschluss im hart umkämpften Sportlermarkt langsam, aber sicher verloren. Zeit also für einen Paukenschlag. Und hier ist er: 217 PS! Dazu ein wahres Technik-Fest, das wirklich alles bietet, was der Sportler-Markt gerade im Angebot hat. Der Industriegigant kann es immer noch, wenn er denn möchte.

usr: 0
Das ist interessant!