Auto: Der Alfieri ist tot, es lebe der „neue Sportwagen“ - Maserati Sportwagen (2020) - - PressFrom - Deutschland

Auto Der Alfieri ist tot, es lebe der „neue Sportwagen“ - Maserati Sportwagen (2020)

14:40  21 november  2019
14:40  21 november  2019 Quelle:   auto-motor-und-sport.de

Maserati Alfieri: Enthüllung im Mai 2020?

  Maserati Alfieri: Enthüllung im Mai 2020? Neuer Video-Teaser legt Premiere des Supersportlers in Modena nahe © Motor1.com Deutschland Maserati Alfieri (Rendering) Ähnlich wie Alfa Romeo hat Maserati kürzlich seine Modell-Pläne für die kommenden Jahre aktualisiert. Während bei Alfa einige geplante Modelle nun doch nicht kommen, hat Maserati offenbar eine glänzende Zukunft vor sich - zumindest auf dem Papier. Mehr zum Maseratis und Alfas Zukunftsplänen:So fährt Maserati in die ZukunftAlfa Romeo Tonale (2020): So könnte er in Serie gehen Für 2020 ist ein „brandneuer Sportwagen“ geplant.

AUTO BILD zeigt alle Sportwagen -Neuheiten bis 2023. Los geht es mit dem Lamborghini Aventador SVJ Roadster; Preis: 460.538 Euro; Marktstart Genau wie das Sondermodell 488 Pista leistet der neue V8-Mittelmotorsportwagen 720 PS und damit 50 PS mehr als der auslaufende 488 GTB.

Der neue Skoda Octavia kommt mit einer breiten Palette an Antriebssystemen – und mit neuem Infotainment. Alle Infos zum ersten Kombi auf "MQB Evo" Ob Lamborghini, Aston Martin, Ferrari, Porsche oder Mercedes: Diese Sportwagen geben in den kommenden Jahren Vollgas. Alle Neuheiten!

Maserati wird im Mai 2020 einen neuen Sportwagen präsentieren und hat, um uns einen Vorgeschmack zu geben, erste eigene Erlkönig-Bilder veröffentlicht.

  Der Alfieri ist tot, es lebe der „neue Sportwagen“ - Maserati Sportwagen (2020) © Maserati

Das Mittelmotor-Versuchsfahrzeug ist mit einem neuen Antriebsstrang ausgerüstet, der von Maserati entwickelt und gebaut wird. Er soll der „Urvater einer neuen Motorenfamilie“ exklusiv für Maserati sein.

Die mit dem Prototypen gesammelten Daten fließen in die Fahrsimulationen des Maserati Innvation Labs ein und bilden die Basis für die endgültige Entwicklung der Karosserieform.

Insider: Der Alfieri ist tot

Beim Blick auf den Erlkönig zeigt sich, es handelt sich um einen Zweisitzer mit Mittelmotor, der ein wenig an den eingestellten Alfa 4C erinnert. Damit löst sich Maserati offenbar von dem 2014 auf dem Genfer Autosalon gezeigte Alfieri Concept. Dieser Sportwagen war als 2+2-Sitzer mit Frontmotor ausgeführt und lange hielt sich das Modell als kommender Maserati-Sportwagen. Noch 2018 führten die Italiener in ihrem Produktfahrplan das Modell namentlich inklusive einer Cabrio-Version. 2019 ist der Name „Alfieri“ verschwunden. Stattdessen nennt man in dem Modellfahrplan 2019 das 2020er-Modell nur noch „All new Sportscar“ (also, „komplett neuer Sportwagen“) inklusive eines Cabrios ab 2021. Dazu passen Aussagen von Insidern, dass der Alfieri tot sei, aber etwas kommen werde, was einen wegblase und noch schöner ausfalle.

Maserati: Offizielle Erlkönigbilder eines neuen Sportwagens

  Maserati: Offizielle Erlkönigbilder eines neuen Sportwagens Das Debüt ist für Mai 2020 geplantEs kommt immer öfters vor, dass Autohersteller ganz offiziell Bilder von Erlkönigen verschicken. Sinnvoll ist das vor allem dann, wenn von dem Modell kein direkter Vorgänger existiert. So wie in diesem Fall: Das erste Erprobungsfahrzeug in der Entwicklung eines neuen Maserati-Motors verließ heute das Werksgelände an der Viale Ciro Menotti in Modena. Der Erlkönig weist nicht nur die typische Camouflage-Beklebung auf, sondern verweist mit einem „Save the Date“ auf sein Debüt, das für Mai 2020 geplant ist. Besagte Premiere wurde seitens Maserati bereits unter dem Namen "MMXX" (2020 in römischen Ziffern) angekündigt.

Der neue Sportwagen der aktuellen Aktionswoche.. ist mit 210 km/h eher eine schwer-fällige Limousine. Er hat fast keine Tuning-Möglichkeiten da reißt es

Von Sportwagen -Liebhabern ganz zu schweigen. Achleitner verantwortet bei Porsche die Entwicklung des 911 und ist damit so etwas wie der Gralshüter Dort zeigt der neue Elfer, dass er weiterhin der perfekte Allrounder ist. Im Stadtverkehr handlich und übersichtlich, auf dem Highway entspannt und

Hintergrund ist wohl, dass Maserati eine komplett neue modulare Plattform für alle Modelle auflegt, die Mild-Hybrid, Plugin-Hybrid sowie reine Batterieantrieb ermöglicht. Das „All new Sportscar“ sowie das Cabrio sind im Fahrplan zusätzlich als reine Elektromodelle gekennzeichnet. Letztere firmieren wohl als „Maserati Blue“ und verfügen über drei Elektromotoren, wobei hier Ferrari bei der Entwicklung mit im Boot ist. Auch alle kommenden Modelle der Marke inklusive eines Macan-Konkurrenten werden auch elektrisch ausgelegt.

Der Verbrenner-Motor in dem Hybrid-System im aktuellen Prototyp ist dem Vernehmen nach ein drei Liter großer V6-Motor. Allerdings hat dieses Aggregat nichts mit dem aktuellen 2,9-Liter-V6 von Alfa zu tun. Gebaut wird der neue Sportwagen aka Alfieri im Maserati-Werk in Modena, wo die Produktion des Gran Turismo ab Dezember 2019 wegfällt.

Eigenbau-Sportwagen mit Kombi-Heck - Porsche Boxster Shootingbrake .
Mit dem Panamera Sport Turismo hat Porsche einen Grundstein für Shootingsbrakes aus Zuffenhausen gelegt. Funktioniert das auch mit der 718-Baureihe? © Porsche / ams Das wär doch was: Ein kompakter Sportwagen mit etwas mehr Laderaum. So ein Boxster als Shootingbrake. Wird es den geben? Wissen wir nicht. Und weil Karosseriebauer Van Thull aus den Niederlanden das auch auch nicht weiß, wird dort einfach selbst mal einer gebaut. Als Basis dient allerdings nicht wie in unserer Retusche die 718er-Baureihe, sondern die Generation 986.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 32
Das ist interessant!