Auto Aston Martin DBS Superleggera in Überschall-Tempo - Sondermodell Concorde Special Edition

15:40  27 november  2019
15:40  27 november  2019 Quelle:   auto-motor-und-sport.de

Aston Martin Vantage kommt als Roadster

  Aston Martin Vantage kommt als Roadster Aston Martin bietet auch den Vantage künftig als offenes Modell an. Der Roadster durchläuft gerade den finalen Entwicklungsprozess und soll im Frühjahr 2020 an den Start gehen, teilte der britische Sportwagenhersteller mit. © Foto: Aston Martin/dpa-tmn Frischluft-Flitzer: Den offenen Vantage will Aston Martin passgenau zum Frühjahr 2020 auf den Markt bringen. Zwar machte Aston Martin zur Technik des Zweisitzers noch keine Angaben.

Der DBS Superleggera ist fraglos der Höhepunkt der Serienmodelle von Aston Martin . Er ist ein unvergleichliches Exemplar höchster Automobilkunst und gleichzeitig eine dunkle und mächtige Verkörperung kompromissloser Kraft. Es ist diese edle Mischung scheinbar widersprüchlicher

Der Aston Martin DBS Superleggera ist ein Sportwagen des britischen Automobilherstellers Aston Martin . Er löst den zwischen 2012 und 2018 gebauten Vanquish ab und setzt die Typenbezeichnung DB (die Initialen von David Brown) weiter fort. Aston Martin präsentierte den Sportwagen am 26.

Vor 50 Jahren hob die legendäre Concorde erstmals ab. Aston Martin erinnert mit einem streng limitierten Sondermodell des DBS Superleggera an das legendäre Überschallflugzeug.

  Aston Martin DBS Superleggera in Überschall-Tempo - Sondermodell Concorde Special Edition © Aston Martin Lagonda

2019 ist das Jubiläumsjahr der Concorde. Vor 50 Jahren, am 2. März 1969, hob der Passagierjet erstmals in die Lüfte ab. Am 1. Oktober desselben Jahres erreichte das Flugzeug mit der markanten spitzen Nase erstmals Überschallgeschwindigkeit. Aston Martin feiert die Concorde nun mit einem Sondermodell des DBS Superleggera, das die Briten an einem besonderen Tag enthüllen: Vor exakt 16 Jahren absolvierte der Jet seinen bis heute letzten Flug. Und um die Jubiläums-Arie rund zu machen, feiert auch noch die Fluglinie British Airways, die neben Air France seinerzeit die Concorde einsetzte, in diesem Jahr ihr hundertjähriges Bestehen.

Gemeinsame Sondermodelle - Aston Martin und Brough Superior

  Gemeinsame Sondermodelle - Aston Martin und Brough Superior Die britische Motorradmanufaktur Brough Superior und der Luxusautohersteller Aston Martin haben gemeinsam eine Limited Edition auf die Räder gestellt. Zu sehen sein soll das Sondermodell auf der EICMA 2019 © Aston Martin Beide Marken blicken auf die gemeinsame britische Herkunft sowie eine lange Tradition zurück. Auch sehe man in Sachen Werten eine große Übereinstimmung. Da war es naheliegend gemeinsam Kreativ zu werden.Als erstes Kind der Zusammenarbeit, bei der Brough Superior die Technik und Aston Martin das Design spendiert, soll auf der EICMA 2019 in Mailand die erste Limited Edition vorgestellt werden.

DBS Superleggera – Carbon-Lüftungsschlitze in der Motorhaube. Q Commission. 60 Jahre später feiern wir diesen historischen Sieg bei den 24 Heures du Mans mit einer Special Edition des DBS – eine einzigartige Spezifikation, die das Aston Martin Designteam in Zusammenarbeit mit Aston

Here you can see the brand new 2019 Aston Martin DBS Superleggera ! Enjoy details and driving scenes on the Königsallee in Supercars Monaco #4 | Ferrari LaFerrari, DBS Superleggera , Ferrari Pista - Продолжительность: 6:40 Munich's Supercars 10 002 просмотра.

Außen im British Airways-Look

Der Aston Martin DBS Superleggera Concorde Special Edition trägt deshalb die Farben von British Airways an der Frontspoilerlippe, über den Seitenfenstern sowie am Heckspoiler und -diffusor. An der Flanke fallen außerdem neue Aluminium-Applikationen auf. Auf dem schwarzen Kohlefaserdach prangt das Flugzeug als Silhouettengrafik, während in den vorderen Kotflügeln das berühmte British Airways Speedmarque-Logo in Chrom zu erkennen ist. Über den Schwellern finden sich die Flugzeug-Identifikationsnummern der Concorde.

Ferrari Roma: So ähnlich sieht er dem Aston Martin DB11

  Ferrari Roma: So ähnlich sieht er dem Aston Martin DB11 Zwei schicke GT-Fahrzeuge im direkten optischen Vergleich © Motor1.com Deutschland Vergleichsbilder Ferrari Roma / Aston Martin DB11 Ferrari hat den Roma vorgestellt; es ist schon das fünfte Modell, das 2019 vorgestellt wurde. Anders als zum Beispiel der Ferrari F8 ist der Roma kein Supersport-Coupé, sondern ein Gran-Turismo-Fahrzeug (GT). Daher ist das Design weniger extrem und zielt eher auf Eleganz ab. Viele Autofans dürften schon beim ersten Blick auf den Roma gerufen haben: Der sieht ja aus wie der Aston Martin DB11. Und nicht zu Unrecht, wie unser Vergleich zeigt.

Aston Martin Lagonda Limited möchte Ihnen gerne Einladungen, Nachrichten und Informationen über eigene Produkte und Dienstleistungen zukommen lassen und Ihre Angaben mit Konzerngesellschaften und ausgewählten Partnerunternehmen (darunter auch autorisierte Händler in Ihrer Region oder

Der Aston Martin DB11. Bannerträger einer ganz neuen Fahrzeuggeneration, erhältlich als V8 oder V12. Beim DB11 Coupé nutzt die Aston Martin Aeroblade™ den Luftstrom an den Flanken und durch das integrierte C-Rohr zur Stabilisierung des Hecks.

Innen würdigt das DBS Superleggera-Sondermodell die Concorde mit deren Logo auf den Sitzen, dem auf die Sonnenblende des Fahrers gestickten Machmeter und einem Alcantara-Dachhimmel, der grafisch Schallwellen stilisiert. Die Schaltwippen sind aus Titan-Teilen gefertigt, die ursprünglich in der Concorde zum Einsatz kamen. Die Fußmatten lehnen sich optisch ans Interieur-Design des Überschalljets an, die Gurtschlösser sind aus massivem Aluminium gefräst und diverse Plaketten weisen auf den Sonderstatus dieses Aston Martins hin.

V12-Twin-Turbo mit weiterhin 725 PS

Technisch ändert sich nichts am DBS Superleggera. Im Bug der Concorde Special Edition steckt weiterhin der 5,2-Liter-Twin-Turbo-V12, der 725 PS bei 6.500/min leistet und ein maximales Drehmoment von 900 Newtonmetern zwischen 1.800 bis 5.000/min generiert. Von null auf 100 km/h sprintet der Sportwagen in 3,4 Sekunden, in 6,4 Sekunden beschleunigt der Aston Martin aus dem Stand auf 100 mph (161 km/h). Seinen Topspeed erreicht er zwar nicht jenseits der Schallgrenze, aber immerhin bei 340 km/h.

Zu Preisen äußert sich Aston Martin bislang nicht. Fest steht allerdings, dass die Sonderserie streng auf zehn Exemplare limitiert ist. Damit wird es vom DBS Superleggera im Concorde-Stil exakt halb so viele Exemplare geben wie einst vom Flugzeug. Bestellbar ist die Concorde Special Edition übrigens ausschließlich über die Aston Martin-Vertretung in Bristol. In der Stadt in Südwestengland wurde die britische Version der Concorde einst gebaut und ist nun jenes Exemplar stationiert, das den Abschiedsflug 2003 absolvierte.

Extrem-Roadster mit 700 PS - Aston Martin V12 Speedster .
Aston Martin kündigt am Jahresanfang einen neuen Sportwagen für das Jahresende an. Ein auffälliger Roadster mit V12-Biturbo-Motor und 700 PS soll die Produktpalette aufwerten. Die Briten wollen 88 Exemplare davon auflegen. © Aston Martin Extreme Roadster kommen wieder mehr und mehr in Mode. Ferrari baut den Monza als Ein- und Zweisitzer. McLaren führt den Elva ein. Und Aston Martin zieht nach. Das verkündet der britische Sportwagenbauer in der zweiten Woche des neuen Jahres.Die Abteilung für Spezialaufträge, bei Aston Martin Q genannt, hat in den letzten 12 Monaten einen extremen Roadster erdacht.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 7
Das ist interessant!