Auto Drei Liter Hubraum, acht Zylinder und fast 500 PS - Eisenberg V8

14:25  05 dezember  2019
14:25  05 dezember  2019 Quelle:   motorradonline.de

Eisenberg setzt neue Bestmarke - E-Bike-Speed-Rekordfahrt

  Eisenberg setzt neue Bestmarke - E-Bike-Speed-Rekordfahrt Zef Eisenberg, bekannt für seine Rekord-Sammelleidenschaft auf zwei Rädern, hat eine neue Bestmarke für unverkleidete Elektromotorräder gesetzt. © MADMAX Am vergangenen Wochenende (20. bis 21. September 2019) trafen sich in Elvington, North Yorkshire, Großbritannien wieder Speedgfreaks um neue Geschwindigkeitsrekorde aufzustellen. Mit dabei war auch Zef Eisenberg, der schon den ein oder anderen Geschwindigkeitsrekord auf zwei Rädern hält.

Hubraum berechnen: Wer seine Kfz-Steuer ermitteln will, braucht die Hubraumgröße. Erfahren Sie hier, wie sich der Verdichtungsraum eines Pkw berechnet. Hubraum berechnen: Das müssen Sie wissen. 1 Was ist Hubraum , und was sagt seine Größe über den Motor aus?

Diesel oder Benziner, großer Hubraum oder Turbo, vier, sechs, acht oder gar zwölf Zylinder Aus den Technikabteilungen ist zu vernehmen, dass jede Leistungsstufe unter 150 PS durch einen Ein 1,5 Liter -Motor hat also drei , ein Zweiliter-Triebwerk vier und ein Dreiliter -Aggregat sechs Zylinder .

Leute, vergesst die Rocket III. Hier kommt die Eisenberg V8 mit einem fast 500 PS starken V8, der auf ein Leergewicht von nur 280 Kilogramm trifft.

  Drei Liter Hubraum, acht Zylinder und fast 500 PS - Eisenberg V8 © Eisenberg

Die Triumph Rocket III gilt mit ihrem 2,5 Liter großen und 167 PS starken Dreizylinder als das Big Bike. Schaut man sich aber die Eisenberg V8 näher an, dann verblassen sogar die Rocket III-Werte.

Der Brite Zef Eisenberg verdient sein Geld mit Nahrungsergänzungsmitteln für Kraftsportler. Einen Namen hat er sich allerdings mit seiner Vorliebe zu Rekordfahrten auf zwei Rädern gemacht. Derzeit hält Eisenberg, der nebenbei auch TV-Shows moderiert, 47 Klassenrekorde auf zwei Rädern.

1.000er Dreizylinder mit Aufladung - Hesketh-Ankündigung

  1.000er Dreizylinder mit Aufladung - Hesketh-Ankündigung Die britische Motorradmanufaktur Hesketh erfindet sich wieder einmal neu und kündigt für 2020 ein neues Sportbike mit Kompressortechnik an. © Hesketh Hesketh Motorcycles wurde in den 1980er Jahren von Lord Hesketh gegründet. Der exzentrische Brite wollte mit seiner Erfahrung aus der Formel 1 die britische Motorradindustrie wiederbeleben. Die damals entwickelte 1000er-V2 litt aber unter diversen Problemen und so muste Hesketh nach nur 139 produzierten Maschinen Insolvenz anmelden. In den Folgejahren gab es verschiedene Wiederbelebungsversuche, die aber ebenfalls scheiterten.

3 Liter Hubraum . Harry Preiß. Mercedes Benz AMG 63 V 8 Engine Production - Продолжительность: 12:08 Cars Garage 12 823 767 просмотров.

V 8 -Saugmotor mit fast 500 PS ? Satte drei Liter Hubraum – zudem aufgeladen – entlassen reichlich Kraft in die Welt. Die Diskussion in Sachen Stickoxid und Partikelemissionen läuft 2018 auf Hochtouren – da ist kein Platz für Abgase aus gleich acht fetten Brennräumen.

Sein seit vier Jahren laufendes Big Bike-Projekt zielt aber darauf ab, das leichteste straßenzugelassene Motorrad mit einem V8-Motor zu bauen – die Eisenberg V8. Und die ist mittlerweile mehr als nur ein Traum. Der in der Eisenberg V8 verbaute Achtzylinder ist eine Eigenentwicklung. Der Flatplane-Achtzylinder setzt auf drei Liter Hubraum und soll bis zu 10.500 Touren drehen dürfen. In der Straßenspezifikation soll der Eisenberg-V8 zwischen 420 und 480 PS liefern. Wird er mit E85 gefüttert, sollen sogar 500 PS drin sein. Als Höchstgeschwindigkeit werden über 350 km/h angepeilt.

Kompakter und leichter als die Rocket

Der längs in einem Gitterrohrrahmen eingebaute und nur 80 Kilogramm schwere V8 fordert bei den Abmessungen natürlich seinen Tribut – allerdings liegt der Radstand der Eisenberg V8 mit 1.650 mm knapp über dem Niveau einer Ducati Diavel. Die Rocket III liegt bei 1.677 mm. Auch beim Trockengewicht unterbietet die Eisenberg mit 280 Kilogramm die Rocket, die mit 291 Kilogramm angegeben wird. Geschaltet wird per Sechsganggetriebe – auch eine Eisenberg-Eigenentwicklung. Die Kraftübertragung ans Hinterrad obliegt einer 530er-Kette. Die Aluminium-Hinterradschwinge stützt sich über ein direkt angelenktes Federbein am Rahmen ab. Vorne wird eine USD-Gabel verbaut. Bremspower liefert vorne eine Doppelscheibenbremsanlage mit Sechskolbenzangen, hinten unterstützt eine Einzelscheibe mit Vierkolbenzange.

Morgan Plus Six mit neuem Sechszylinder

  Morgan Plus Six mit neuem Sechszylinder Nach über 20 Jahren baut der britische Sportwagenhersteller Morgan mal wieder ein neues Auto: den Plus Six. Der hat zwar das gleiche Design wie eh und je. © Foto: Morgan/dpa-tmn Modernisierte Legende unter Druck: Der Morgan Plus Six bekommt erstmals einen Turbomotor. Doch wenn der Roadster in diesen Tagen zu Preisen ab 95 000 Euro in den Handel kommt, gibt es nicht nur eine neue Plattform und mehr Ausstattung, sondern auch einen komplett neuen Antrieb, teilte der Hersteller mit.Unter der langen Haube steckt - erstmals in der über 120-jährigen Firmengeschichte - ein Turbomotor.

1000 PS Dieselmotor Deutz 664 Liter Hubraum ! Röhr 8 Zylinder Baujahr 1932 - oldtimer-veranstaltung.de - Продолжительность: 5:31 Oldtimer-Veranstaltung.de 1 595 просмотров.

Hubraum ist durch nichts zu ersetzen? AUTO BILD KLASSIK hat die Probe aufs Exempel gemacht und vier Autos der Siebenliter-Klasse verglichen. Der 7,0- Liter - V 8 läuft fast unhörbar. Shelby Mustang GT 500 : Galopper des Jahres - 1967 kommt das Pony mit 7,0- Liter -Big-Block (335 PS ) in die Hufe.

Optisch erinnert die gänzlich unverkleidete Eisenberg V8 an eine Honda CB 1000 R. Das Cockpit dominiert ein großes Digitaldisplay. Derzeit bemüht sich Eisenberg in Zusammenarbeit mit den Spezialisten von Prodrive darum alle Zulassungshürden zu nehmen. Bestellungen für die Eisenberg V8 werden aber schon angenommen. Der Preis soll bei rund 100.000 Pfund liegen – umgerechnet ca. 118.000 Euro. Wann die Eisenberg V8 letztendlich auf die Straße kommen soll, wurde nicht überliefert.

Audi A1 kommt als Citycarver mit SUV-Optik .
Der Audi A1 wird zum Kleinwagen auf Stelzen: Die Bayern verkaufen ihr Einstiegsmodell ab November zu Preisen ab 22 100 Euro auch als Citycarver und machen damit kleinen Geländewagen wie dem VW T-Cross oder dem Peugeot 2008 Konkurrenz. © Foto: Audi AG/dpa-tmn Als Citycarver mimt der A1 den Geländegänger, muss aber ohne Allradantrieb auskommen. Für einen Aufpreis von rund 2000 Euro gegenüber dem konventionellen Sportback gibt es den Fünftürer laut Hersteller mit rund fünf Zentimetern mehr Bodenfreiheit und einem modifizierten Frontdesign.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 32
Das ist interessant!