Auto Renault Scénic Klassiker seiner Klasse

14:40  12 dezember  2019
14:40  12 dezember  2019 Quelle:   msn.com

Neuer Motor für A- und B-Klasse - Mercedes A180d ab Herbst mit mehr Hubraum

  Neuer Motor für A- und B-Klasse - Mercedes A180d ab Herbst mit mehr Hubraum Mercedes ersetzt im Herbst 2020 den OM 608 in A- und B-Klasse durch einen neuen Motor. Der Basis-Diesel 160d entfällt erstmal. © Hans-Dieter Seufert Das Gastspiel des kleinen Dieselmotors OM 608 in A- und B-Klasse endet im Herbst 2020 Gerade mal anderthalb Jahre wird der Basisdiesel aus der Renault-Kooperation dann unter der Haube gearbeitet haben. Im Herbst ist der Auftritt des „Kooperationsmotors“ dann zu Ende: A180d und B180d bekommt dann die Mercedes-Konstruktion OM 654 quer eingebaut. Bis Frühsommer sind die alten Modelle noch bestellbar.Vorteil: 6d, ccm, NmBeide Modelle erfüllen damit Euro 6d.

Wer sich einen gebrauchten Renault Scénic zulegen möchte, der muss auf den Jahrgang achten. Modelle aus 2009 und 2010 sind besonders Pannenanfällig. Einen Überblick

Der Scénic ist ein Klassiker seiner Klasse : Mitte der 1990er, als die Erstauflage durchstartete, war Renault früh dran mit einem Kompaktvan im Portfolio. Bis heute ist er ein Auto geblieben, das vor allem viel Platz für Gepäck und Gäste bietet. Nur hat er auch so seine Macken.

Der Scénic ist ein Klassiker seiner Klasse: Mitte der 1990er, als die Erstauflage durchstartete, war Renault früh dran mit einem Kompaktvan im Portfolio. Bis heute ist er ein Auto geblieben, das vor allem viel Platz für Gepäck und Gäste bietet. Nur hat er auch so seine Macken.

Viel Platz für Passagiere und Gepäck: Der kompakte Van Renault Scénic (2009 bis 2016). © Foto: Renault/dpa-tmn Viel Platz für Passagiere und Gepäck: Der kompakte Van Renault Scénic (2009 bis 2016).

Modellhistorie: 1996 erstmals auf dem Markt, war die besprochene dritte Generation von 2009 bis 2016 im Neuwagenhandel. Die eng aufeinander folgenden Modellpflegen von 2012 und 2013 bescherten dem Familienauto neue Motoren, überarbeitete Optik inklusive LED-Tagfahrlicht und ein ausgebautes Angebot bei den Assistenzsystemen. Seit 2016 rollt die Viertauflage über die Straßen.

Neuer Renault Captur startet Ende des Jahres bei 17.950 Euro

  Neuer Renault Captur startet Ende des Jahres bei 17.950 Euro Renault bereitet den Start des neuen Captur vor. Der kleine Crossover kommt in zweiter Generation zum Jahreswechsel in den Handel. Er kostet laut Hersteller mindestens 17.950 Euro. © Foto: Yannick Brossard/Renault/dpa-tmn Crossover Captur: Zum Jahreswechsel bringt Renault die zweite Generation in den Handel. Dafür gibt es den geräumigen Verwandten des Clio mit deutlich mehr Platz, so Renault weiter. Die Franzosen haben die Länge um elf Zentimeter auf 4,23 Meter gestreckt und ihrem wichtigsten Modell drei Zentimeter mehr Radstand spendiert.So können auf der verschiebbaren Rückbank auch Erwachsene sitzen.

Berlin (dpa/tmn) - Der Scénic ist ein Klassiker seiner Klasse : Mitte der 1990er, als die Erstauflage durchstartete, war Renault früh dran mit einem Kompaktvan Karosserievarianten: Als Grand Scénic fährt der Kompakte oder auch manchmal Minivan genannte Scénic mit längerem Radstand und dritter

Der Renault Grand Scénic bietet Ihnen die neusten Spitzentechnologien. Mit dem ultimativen Individualisierungssystem MULTI-SENSE können Sie zwischen 5 Modi wählen, die sich auf das Ambiente und das Fahrverhalten Ihres Fahrzeugs auswirken.

Abmessungen: 4,34 m bis 4,56 m x 1,85 m x 1,62 m bis 1,68 m (LxBxH), Kofferraumvolumen: 470 l bis 2083 l.

Karosserievarianten: Als Grand Scénic fährt der Kompakte oder auch manchmal Minivan genannte Scénic mit längerem Radstand und dritter Sitzreihe, womit der Franzose zum Siebensitzer wird.

Stärken: Vor allem die gestreckte Version kann viel verpacken, aber auch die Normalversion ist geräumig. Die Dieselmotoren gelten als vergleichsweise sparsam. Laut «Auto Bild Tüv Report 2019» zeigt sich bei der Hauptuntersuchung (HU) vor allem die Auspuffanlage als sehr haltbar. Ölverlust ist wie Rostbefall kein Thema.

Schwächen: Das weiche Fahrwerk mag Geschmackssache sein. Handfest sind die erhöhten Mängelquoten bei der Lenkung, der Achsaufhängung sowie den Federn und Dämpfern ab der zweiten HU. Auch der Verschleiß der Bremsscheiben schreitet oft zügig voran, bemängelt werden häufig zudem defekte Rückleuchten.

Updates „over the air“ - Renault vernetzt Autos

  Updates „over the air“ - Renault vernetzt Autos Der französische Autobauer Renault hat sein Multimedia-System Easy Link aktualisiert. Navigations- und Software-Updates sollen künftig „over the air” möglich sein. © Renault Renault verbaut in den neuen Modellen Zoe, Captur und Clio das modernisierte Online-Multimediasystem Easy Link. Das erlaubt erstmals bei Renault Navigations- und Software-Updates „over the air”. Dazu setzt das On-Board-Infotainment auf seine neue 4G-Plattform.Dabei erfolgt das automatische Aufspielen von Navigations- und Software-Updates über eine Funkschnittstelle (“over the air”) wie bei einem Smartphone.

Der Renault SCÉNIC vereint das Beste aus Van und Limousine. Mehr Platz und Komfort für die ganze Familie. Ihr SCENIC , Ihr Look. Wie soll Ihr Scénic aussehen? Ziehen Sie das Fahrzeug nach links, oder rechts und entscheiden Sie sich für eine Außenlackierung.

Renault Grand Scénic LIMITED TCe 115 GPF, Benzin, 85 kW: Gesamtverbrauch (l/100 km): innerorts: 7,6; außerorts: 5,0; kombiniert: 6,0; CO2-Emissionen Der Grand Scénic begeistert die ganze Familie. Sollte diese ein wenig größer sein, kein Problem: den Grand Scénic gibt es neben der 5-Sitze- auch

Pannenverhalten: Der ADAC schreibt mit Blick auf seine Statistik: «Der Renault Scénic schneidet durchschnittlich ab, die jüngeren Jahre sind im Vergleich zu gleich alten Konkurrenzfahrzeugen deutlich pannenanfälliger.» Konkret mussten Helfer des Clubs ausrücken wegen defekter Anlasser bei Autos von 2009 und 2010, schlapper Batterien (2009 bis 2011, 2014 und 2015), streikender Einspritzdüsen (2009), verstopfter Partikelfilter (2010), den Zündkerzen (2010 und 2011) sowie allgemeiner Probleme mit Motoren (2012).

Motoren: Benziner (Vierzylinder mit Frontantrieb): 81 kW/110 PS bis 103 kW/140 PS; Diesel (Vierzylinder mit Frontantrieb): 63 kW/85 PS und 118 kW/160 PS.

Marktpreise (laut «DAT Marktspiegel» der Deutschen Automobil Treuhand mit jeweils statistisch erwartbaren Kilometern): - Scénic 1.4 TCe 130 (2012); 96 kW/130 PS (Vierzylinder); 99 000 Kilometer; 7300 Euro. - Grand Scénic 1.2 TCe 115 (2015); 85 kW/115 PS (Vierzylinder); 61 000 Kilometer; 10 650 Euro. - Scénic 2.0 dCi 160 FAP (2013); 118 kW/160 PS (Vierzylinder); 106 000 Kilometer; 9700 Euro.

So fährt sich der erste A-Klasse-Hybrid.
Die neue Mercedes A-Klasse (2018) ist eines der wichtigsten Modelle des Herstellers. Mit dem Modellwechsel ist die Kompaktklasse in vielerlei Hinsicht erwachsen geworden. Erst Testfahrt – auch mit dem neuen

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 0
Das ist interessant!