Auto Horus und Flyon neu im Programm - Caberg Helm-Neuheiten 2020

01:35  24 dezember  2019
01:35  24 dezember  2019 Quelle:   motorradonline.de

Zusatzbremsleuchte für den Helm - Third Eye Design InView

  Zusatzbremsleuchte für den Helm - Third Eye Design InView Third Eye Design aus dem US-Bundesstaat New York will Motorradfahren sicherer machen und hat dazu eine Zusatzbremsleuchte für den Helm entwickelt. Die kann aber noch mehr. © Third Eye Design Sehen und vor allem gesehen werden sind enorm wichtig für die Sicherheit auf dem Motorrad. Um den Punkt gesehen werden, kümmert sich Third Eye Design mit seiner neu entwickelten Zusatzleuchte, die sich laut Hersteller an jedem Helm befestigen lässt.Das LED-Lichtmodul wird einfach hinten mit einem 3M-Klettpad auf den Helm geklebt. Bei einem Unfall soll es sich leicht vom Helm lösen können.

Caberg Helm - Neuheiten 2020 . Horus und Flyon neu im Programm . Der Flyon ist ein komplett neuer Jethelm aus dem Hause Caberg . Eine Sonnenblende ist integriert, das Visier ist extra groß und soll während der Fahrt das ganze Gesicht vom Wind abschirmen; Pinlock ist inkludiert.

Die Haibike Neuheiten 2020 machen mit einer außergewöhnlichen Integration des Bosch Performance Line CX GEN 4 Motors und der dazu passenden Akkus auf sich aufmerksam. Acht hocheffiziente LEDs bilden ein Rücklicht, dass sich im Rahmendesign der Flyon System einfügt.

Neben einigen frischen Dekoren für die bestehenden Modelle Drift Evo, Levo und Co. bringt Caberg für 2020 den neuen Klapphelm Horus und den neuen Jethelm Flyon auf den Markt.

  Horus und Flyon neu im Programm - Caberg Helm-Neuheiten 2020 © Caberg

Klapphelme spalten die Szene, sind jedoch beliebt wie eh und je auf Touren und im Stadtgebiet. Grund genug für Caberg, ein weiteres Modell für 2020 zu entwickeln. Der neue Horus ist dabei über 100 Euro günstiger als der bereits erhältliche Levo. Der neue Flyon ist ein reiner, urbaner Jethelm und kommt in Uni- sowie in auffälligem Streifen-Design und in Carbon. Neue Dekore sind zum Beispiel beim Drift Evo, Ghost, Jackal, Levo und Tourmax im Programm.

Ein Jet-Helm aus Bambus - Roof Bamboo

  Ein Jet-Helm aus Bambus - Roof Bamboo Der französische Helmhersteller Roof hat auf der EICMA einen Helm aus nachwachsenden Rohstoffen vorgestellt. Der Jet-Helm Bamboo wird aus Bambus gefertigt. © Roof Im Sinne der Nachhaltigkeit wird in immer mehr Bereichen versucht mit nachwachsenden Rohstoffen zu arbeiten. Der französische Helmhersteller Roof setzt bei dem auf der EICMA in Mailand vorgestellten Jet-Helm Bamboo auf Bambus-Fasern.Rundum nachhaltigBereits seit 2007 schwelt dieses Projekt bei den Franzosen, jetzt ist man endlich soweit aus Bambus einem Helm formen und zum Verkauf anbieten zu können.

HORUS und FLYON sind die neuen # Caberg 2020 -Modelle, die exklusiv auf der EICMA vorgestellt werden. 🏍. 📍Entdecken Sie die neuen Helme auf dem Caberg Stand I-43 in Halle Morgen sind auch schon zwei Vertreter von Germot auf der EICMA unterwegs und schauen sich die Neuheiten an.

Haibike Flyon : Systemintegration stand bei der Entwicklung des neuen FLYON im Vordergrund und genau dies ist dem Premium-Hersteller aus Schweinfurt gelungen.

Caberg Horus Klapphelm

Wie auch der Levo kommt das neue Klapp-Modell mit einer doppelten Homologation, die ihn als Jet und als Integralhelm zulässt. Mit einer Hand lässt sich der Kinnbügel nach oben klappen und arretieren. Das extra große, kratzfeste Visier kommt mit Pinlock, soll besonders leicht zu wechseln sein und ein weites Blickfeld ermöglichen. Auch eine Sonnenblende ist integriert und lässt sich mit einem Schieber an der Seite ausfahren. Belüftet ist er an Kopf und Visier, ein herausnehmbarer Windstopper ist inkludiert und das Futter lässt sich zum Waschen herausnehmen. Der Horus ist vorbereitet für das Bluetooth Kommunikationssystem Just Speak.

Neben den klassischen Farben Schwarz, Weiß und Blau sind noch drei farbige Dekore im Angebot. Cabergs jüngster Klapphelm wiegt etwa 1.650 Gramm, ist verfügbar in den Größen XS bis 2XL und kostet einfarbig 249,99 Euro; Die Dekor-Varianten gibt es für 289,99 Euro. Lieferbar ist er ab März 2020.

Ein Jet-Helm aus Bambus - Roof Bamboo

  Ein Jet-Helm aus Bambus - Roof Bamboo Der französische Helmhersteller Roof hat auf der EICMA einen Helm aus nachwachsenden Rohstoffen vorgestellt. Der Jet-Helm Bamboo wird aus Bambus gefertigt. © Roof Im Sinne der Nachhaltigkeit wird in immer mehr Bereichen versucht mit nachwachsenden Rohstoffen zu arbeiten. Der französische Helmhersteller Roof setzt bei dem auf der EICMA in Mailand vorgestellten Jet-Helm Bamboo auf Bambus-Fasern.Rundum nachhaltigBereits seit 2007 schwelt dieses Projekt bei den Franzosen, jetzt ist man endlich soweit aus Bambus einem Helm formen und zum Verkauf anbieten zu können.

Wir waren in Mallorca und haben die neue Flyon Serie testen dürfen. Wie sie zu fahren sind und welche Neuheiten 2019 auf uns zukommen erfahrt ihr im

Tern Neuheiten Auch im Jahr 2020 gibt es aus dem Hause Tern Falträder wieder spannende Neuheiten . Das Tern HSD kommt und das superkleine Tern und das superkleine Tern BYB mit funktionellem Zubehör. Es wird wieder spannend im Faltradbereich bei Tern im Jahr 2020 . viel Spass.

Caberg Flyon Jethelm

Der Flyon ist ein komplett neuer Jethelm aus dem Hause Caberg. Eine Sonnenblende ist integriert, das Visier ist extra groß und soll während der Fahrt das ganze Gesicht vom Wind abschirmen; Pinlock ist inkludiert. Ein Verriegelungssystem verhindert ungewolltes Hochklappen, zudem soll das Visier besonders leicht zu wechseln sein. Am Kopf ist eine doppelte Belüftungsöffnung angebracht; die Wangenpolster können zum Waschen ausgebaut werden. Auch der Flyon ist für ein Bluetooth-Kommunikationssystem vorbereitet. Zwei verschiedene Schalen je nach Helmgröße sollen den Melonen-Look gerade bei kleinen Köpfen verhindern.

Auch dieses neue Modell wird in den Farben Weiß, Schwarz und Blau angeboten. Dazu kommen drei Modelle mit etwas auffälligeren, farbigen Streifen, sowie eine Version in Carbon. Die kleineren Schalengrößen wiegen etwa 1.320 Gramm in Fiberglas und 1.220 in Carbon; Die großen Schalen bringen etwa 1.420 Gramm in Fiberglas und 1.320 Gramm in Carbon auf die Waage. Erhältlich ist der Flyon in den Größen XS bis 2XL, ab 239,99 Euro für einfarbige Modelle, 269,99 für die Dekore und 329,99 für die Carbon-Version. Auch er ist ab März 2020 bei den Händlern.

Neue Designs bei Drift Evo, Levo und Co

Der Integralhelm Drift Evo kommt 2020 erstmals auch in der Variante Carbon Pro mit glänzendem Finish, sowie in zwei sehr bunten Farbmustern mit transparentem Spoiler. Der Jethelm Ghost bekommt in der nächsten Saison ein Modell in Matt-Grün und ein auffälliges in Matt-Schwarz mit goldenem Muster dazu.

Der Einsteiger Integralhelm Jackal setzt 2020 auf progressive Muster mit vielen Farben und sogar einem aufgemalten Totenkopf. Der bewährte Levo bekommt hingegen drei schlichte, matte Dekore mit Bronze, Weiß und Neon-Gelb dazu. Zuletzt gibt es auch beim Tourmax zwei neue Farbstellungen: Grau-Orange für KTM-Fans und Blau-Rot-Weiß für die GS-Riege.

Innovativer Offroad-Helm - Klim F5 Koroyd ausprobiert .
Ein Crosshelm für über 700 Euro? Da drängt sich schon vor der ersten Anprobe die Frage nach dem Gegenwert auf. Wie gut ist der Klim F5 Koroyd? © Tobias Beyl. Neben einer hochwertigen, kaum knarzenden Verarbeitung liegt die selbstbewusste Preisvorstellung im Inneren begründet: Der Hersteller verwendet Koroyd, ein grünes Geflecht aus Kunststoffröhrchen. Es ersetzt den herkömmlichen Schaumstoff und übernimmt die Schlagdämpfung.Crossbrille nicht dabeiNeben einer Gewichtsersparnis soll der Helm dadurch auch wesentlich luftiger sein, was er bei heißen Tagen auf der Crosspiste auch beweisen konnte. Mit gemessenen 1.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 12
Das ist interessant!