Auto Elektromotorrad weiterentwickelt - Curtiss Hades 1 Pure

11:35  14 januar  2020
11:35  14 januar  2020 Quelle:   motorradonline.de

Elektromotorrad aus Indien - Ultraviolette FF77

  Elektromotorrad aus Indien - Ultraviolette FF77 Das indische Startup Ultraviolette Automotive träumt davon, den Verkehr in den Großstädten zu revolutionieren. Erstes Projekt ist dabei das Elektromotorrad Ultraviolette FF77, das 2018 noch als 12 Concept gestartet ist. © Ultraviolette Automotive Die Ultraviolette TT77 soll im Segment von Bikes mit rund 250 cm³ Hubraum an den Start gehen. Ihr Elektromotor leistet 25 kW und 90 Nm Drehmoment. Den Spurt von Null auf 100 km/h soll die FF77 in knapp über drei Sekunden schaffen. Eingebettet ist der E-Motor in einen stählernen Gitterrohrbrückenrahmen mit direkt angelenktem Zentralfederbein hinten.

Der US-Elektromotorradhersteller Curtiss hat das Modell Hades sanft weiterentwickelt und jetzt als Hades 1 Pure vorgestellt. Als Grundpreis für die Hades 1 Pure nennt Curtiss 60.000 US-Dollar bei 1.500 Dollar Anzahlung bei Bestellung. Ausgeliefert werden sollen die ersten Maschinen noch vor

Jetzt folgt mit der Curtiss Hades bereits ein weiteres Concept-Bike. 3/6 Erst kürzlich hatte Curtiss mit der Zeus einen weiteren Prototypen vorgestellt, bei dem die Batterieblöcke wie ein V8-Motor angeordnet sind.

Der US-Elektromotorradhersteller Curtiss hat das Modell Hades sanft weiterentwickelt und jetzt als Hades 1 Pure vorgestellt.

  Elektromotorrad weiterentwickelt - Curtiss Hades 1 Pure © Curtiss Motorcycle

Curtiss Motorcycle lebt von seinen extrovertierten Entwürfen und auf kleine Stückzahlen begrenzte Serien. Jüngster Spross aus dem Elektrobaukasten der Amerikaner ist die Curtiss Hades 1 Pure als Weiterentwicklung der jüngst vorgestellten Hades.

Gegenüber der Hades wurde der torpedoförmige Akkupack nun auch vorne am neuen Rahmen aufgehängt. Der Rahmen an sich zeigt sich flächiger. Auch die Fusrastenhalteplatten zeigen sich großflächiger und bieten zudem zahlreiche Variationsmöglichkeiten für die Rastenpositionierung. Fußhebeleien müssen dabei nicht berücksichtigt werden, da es am Elektromotorrad keine gibt.

Elektro-Cruiser im amerikanischen Stil - Hadin Elektro-Motorrad auf der EICMA 2019

  Elektro-Cruiser im amerikanischen Stil - Hadin Elektro-Motorrad auf der EICMA 2019 Optisch ist die Elektro-Hadin einer Harley-Davidson wohl näher als die originale Elektro-Harley. Doch motorseitig rollt der Elektro-Cruiser zurückhaltender als die Livewire an. © Hadin Trittbretter statt Fußrasten, hoch geschwungener Lenker und ein Polster mit Sitzkuhle – alles bekannte Cruiser-Merkmale. Aber „Hadin“? Nie gehört. Seit 2016 ist die Marke in den USA registriert, dahinter verbirgt sich aber ein chinesisches Unternehmen. So amerikanisch das Cruiser-Elektromotorrad also ausschaut – es ist weniger kalifornisch als der Hersteller vermittelt. Aber das muss ja nichts heißen.

Mit der Psyche hat Elektromotorrad -Hersteller Curtiss ein neues Modell vorgestellt, das sich im Preissegment der LiveWire Innerhalb weniger Wochen hat Curtiss den Hattrick quasi perfekt gemacht und nach der Zeus und der Hades mit der Psyche ein drittes Elektromodell angekündigt.

Hades von Curtiss Motorcycles geniales Teil oder Konstruktionsfehler mit Sollbruchstelle? Brammo Forum - Diskussionen, Fragen und Antworten im Brammo Elektromotorrad Forum.

Technik aus der Hades

Der Elektromoto sitzt weiter direkt auf der Schwingendrehachse und treibt per Zahnriemen das Hinterrad an. Vorne übernimmt die Hades 1 Pure die Gabel nach dem Hossackprinzip aus der Hades. Schwinge und Gabel sind größtenteils aus Karbon gefertigt. Durch Verstellmöglichkeiten an deren Längslenkern kann die Hades 1 Pure mit kurzem oder langem Radstand geordert werden. Entsprechend ändert sich auch die Lenkgeometrie und die Bodenfreiheit. In der Höhe variiert werden kann auch der Einzelsitz. Verzögert wird mit einer Scheibenbremse am Vorderrad. Eine Hinterradbremse gibt es optional. Die Hades 1 Pure rollt auf 19 Zoll großen Karbonfelgen.

180 Kilogramm bei 50 PS

Befeuert wird die nur knapp 180 Kilogramm schwere Hades 1 Pure, wie schon die Hades, von einem Elektromotor mit knapp 100 PS Spitzen- und 50 PS Dauerleistung. Das maximale Drehmoment wird mit 200 Nm angegeben. Angaben zur Batterie oder der Reichweite macht Curtiss nicht.

Als Grundpreis für die Hades 1 Pure nennt Curtiss 60.000 US-Dollar bei 1.500 Dollar Anzahlung bei Bestellung. Ausgeliefert werden sollen die ersten Maschinen noch vor dem Sommer 2020.

Elektromotorrad für Pendler - Niu RQI .
Der chinesische Zweiradhersteller Niu hat auf der CES in Las Vegas das Elektromotorrad-Konzept RQI als Pendler-Bike für Großstädter vorgestellt. © Niu Wer sich mit seinem Zweirad nur im urbanen Umfeld bewegt, ist nicht angewiesen auf enorme Reichweiten. Viel wichtiger sind eine einfache Bedienung, leichtes Handling und Vernetzungsoptionen.Niu hat jetzt auf der CES mit der Studie RQI ein Elektromotorrad vorgestellt, das diesen Zielen folgen soll. Die als klassisches Naked Bike gezeichnete RQI wird von einem 30 kW starken Elektromotor angetrieben.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 6
Das ist interessant!