Auto Welcher Sportwagen steht als erster still? - Sportwagen im Bremstest

15:40  22 januar  2020
15:40  22 januar  2020 Quelle:   auto-motor-und-sport.de

Video: Porsche 718 Cayman GT4 im Test | Bester Sportwagen aller Zeiten?

  Video: Porsche 718 Cayman GT4 im Test | Bester Sportwagen aller Zeiten? Lohnt es sich für dieses Auto die eigenen Kinder zu verkaufen?Das letzte Auto, das gebaut wird, wird ein Sportwagen sein! Ein Zitat von Ferry Porsche. Noch ist das Zeitalter des Autos nicht zu Ende, doch legitimer Klimaschutz und Klimaideologie vermischen sich immer wieder zu Verteufelungen des Automobils. Im neuen Porsche 718 Cayman GT4 spielt all das keine Rolle. Der Zweitürer ist ohnehin kein richtiges Transportmittel, sondern ein unverwechselbarer Sportwagen! Dank Handschalter, Mittelmotor, Sechszylinder-Boxer und 420 PS womöglich der beste aller Zeiten? Die Erwartungen sind hoch! Ob sie enttäuscht werden, erfahren Sie im Video. Test: Porsche 718 Cayman GT4.

Sportwagen im Bremstest . Welcher Sportwagen steht als erster still ? Wer ist der Sportwagen -Superstar beim Bremsen ? Als erster Sportwagen überhaupt in unserer Testgeschichte bremste der 700 PS starke Turbo-Supersportwagen von 100 km/h auf null in unter 30

Die besten Sportwagen im Fahrbericht-Vergleich. Egal ob günstige Sportwagen oder Modelle von Audi, Porsche und Co. - in unserem Nach über 20 Jahren hat Renault die legendäre Alpine wiederbelebt. Das Coupé konkurriert mit deutschen Sportwagen , ist aber leichter und agiler.

Wer ist der Sportwagen-Superstar beim Bremsen? Porsche 911 GT3 RS, McLaren Senna, Ferrari 488 Pista oder Lamborghini Aventador SVJ? Wir haben uns unsere sport auto-Testdatenbank vorgeknöpft und die Top-Bremser herausgefiltert.

Wer bremst am besten? © Archiv Wer bremst am besten?

Wir lieben es zu beschleunigen. Aber wer schnell ein hohes Tempo erreicht, muss auch schnell, sicher und vor allem konstant verzögern. Zur Not bis in den Stillstand. Deshalb gehen wir in dieser Geschichte voll in die Eisen. Und müssen bei diesen Sportwagen und sportlichen Fahrzeugen aufpassen, nicht von hinten von einem anderen Wagen gerammt zu werden.

Porsche Cayman mit Elektroantrieb soll 400 PS haben

  Porsche Cayman mit Elektroantrieb soll 400 PS haben Neben dem Elektro-Cayman soll 2023 auch ein Elektro-Boxster starten © Motor1.com Deutschland Porsche Cayman Electric (Skizze) Dass die kommenden Versionen von Boxster und Cayman einen rein elektrischen Antrieb erhalten, ist bereits bekannt. Verkündet wurde das vor einigen Monaten durch Lutz Meschke, dem stellvertretenden Porsche-Vorstandsvorsitzenden, in einem Interview mit Top Gear. In einem neuen Bericht behauptet nun das CAR Magazine, dass die beiden 2023 startenden Elektro-Sportwagen 400 PS haben werden.

Sportwagen im Bremstest . Wer bremst am besten aus 100 km/h bis zum Stillstand? Doch genug der Erklärung: Dem Porsche 911 GT2 RS gelang im Supertest 7/2018 ein historischer Schritt. Als erster Sportwagen überhaupt in unserer Testgeschichte bremste der 700 PS starke

- Sportwagen im Bremstest : Ferrari mal richtig fett - Novitec N-Largo Ferrari 488 GTB Ferrari-Edeltuner Novitec - Sportwagen im Bremstest . Wer ist der Sportwagen -Superstar beim Bremsen ? In der Mittelklasse steht jetzt der VW Passat, bei den SUVs der Opel Mokka an erster Stelle.

Top-Bremswert aus 100 km/h bei 28,2 Meter

Auf die Plätze, fertig, Stop: Die Sportwagen in unserer Topliste liefern beim Bremstest aus 100 km/h beeindruckende Leistungen ab. Der Beste steht nach 28,2 Metern. Bei den sieben Sportwagen, die sich Platz 47 teilen, dreht sich nach 32,3 Metern kein Rad mehr. Voraussetzung sind warme Stopper.

Wie hoch das Niveau ist, zeigt, dass es Kaliber wie Ferrari 812 Superfast, Mercedes SL 65 AMG Black Series oder McLaren 650S Spider nicht in die Top 50 schaffen. Sie alle schlittern trotz beachtlicher Verzögerungswerte an einem Platz in unserer Fotoshow der besten Bremser aus der sport auto-Testgeschichte vorbei.

Für unsere Topliste haben wir nur die mit warmen Bremsen herausgefahrenen Werte berücksichtigt (100 km/h warm). Von Fahrzeugen, die bei sport auto in Tests, Vergleichstests und Supertests vorstellig geworden sind und wir selbst gemessen haben. Sprich: Herstellerangaben finden keine Berücksichtigung. 100 km/h warm bedeutet, dass die Bremsen zuerst in neun Versuchen heiß gemacht werden und die 10. Vollbremsung den „Warm-Wert“ darstellt. Immer mit zwei Personen an Bord.

Der Alfieri ist tot, es lebe der „neue Sportwagen“ - Maserati Sportwagen (2020)

  Der Alfieri ist tot, es lebe der „neue Sportwagen“ - Maserati Sportwagen (2020) Maserati wird im Mai 2020 einen neuen Sportwagen präsentieren und hat, um uns einen Vorgeschmack zu geben, erste eigene Erlkönig-Bilder veröffentlicht. © Maserati Das Mittelmotor-Versuchsfahrzeug ist mit einem neuen Antriebsstrang ausgerüstet, der von Maserati entwickelt und gebaut wird. Er soll der „Urvater einer neuen Motorenfamilie“ exklusiv für Maserati sein.Die mit dem Prototypen gesammelten Daten fließen in die Fahrsimulationen des Maserati Innvation Labs ein und bilden die Basis für die endgültige Entwicklung der Karosserieform.

Sportwagen mieten - mit atemberaubender Geschwindigkeit die Straße entlang fahren und die unzähmbaren Pferdestärken unter der Haube spüren. Ihnen hat die Probefahrt gefallen? Erleben Sie ein einzigartiges Fahrerlebnis, indem Sie in unserer Sportwagenvermietung günstig einen

Meinen italienischen Sportwagen kennt kein Mensch. Tücken beim Bremsen . Natürlich ist dann im Winter erst recht Garagenzeit, aber das Argument für die Schonung ist auch nicht von der Hand zu weisen. Und auch das harte Zupacken schützt nicht vor seinen Tücken, vor allem beim Bremsen .

Doch genug der Erklärung: Dem Porsche 911 GT2 RS gelang im Supertest 7/2018 ein historischer Schritt. Als erster Sportwagen überhaupt in unserer Testgeschichte bremste der 700 PS starke Turbo-Supersportwagen von 100 km/h auf null in unter 30 Meter. Das entspricht einem Verzögerungswert von 13,2 m/s². Möglich machten es Keramikbremsscheiben, die vorn einen Durchmesser von 410 und hinten von 390 Millimetern haben, und die klebrigen Reifen vom Typ Michelin Pilot Sport Cup 2. Ganz anders verhält es sich mit kalten Bremsen. Damit steht der Über-Elfer aus 100 km/h erst nach 46,6 Metern. Der Fabelwert von 29,3 Metern mit warmer Bremsanlage hielt allerdings nicht lange.

McLaren knapp hinter Porsche

Im Supertest 9/2018 trumpfte der Porsche 911 GT3 RS (991 II) auf. Ein klebriger Gummi (Michelin Pilot Sport Cup 2 N0), eine ausgefeilte Aerodynamik, eine bissige Bremsanlage und eine noch weiter verfeinerte ABS-Abstimmung bringen den Sauger-Elfer nach 28,2 Metern zum Stehen (Verzögerung: 13,7 m/s²).

Neues Design für den neuen F-Type von Jaguar

  Neues Design für den neuen F-Type von Jaguar Jaguar macht den F-Type fit fürs neue Jahrzehnt. Die Briten bringen den Sportwagen im März mit geliftetem Design, aufgewertetem Innenraum und modernisierten Motoren als Coupé und Cabrio an den Start. Die Preise beginnen laut Hersteller bei 64 200 Euro. © Foto: Jaguar Land Rover/dpa-tmn Sportlicher Brite mit frischer Front: Der bis zu 300 km/h schnelle Jaguar F-Type startet weiterhin als Cabrio und Coupé (Bild). Zu erkennen ist das Update für den Zweisitzer von außen laut Jaguar vor allem an der Front, etwa den schmaleren Scheinwerfern und der stärker konturierten Motorhaube. Auch das Heck hat leichte Retuschen bekommen.

Die Sportwagen -Weltmeisterschaft war eine von der FIA zwischen 1953 und 1992 ausgetragene Rennserie für Sportwagen . Ursprünglich nur eine Meisterschaft für Hersteller, wurden ab 1981 auch Fahrertitel vergeben. Für die Saison 1985 änderte die FIA den Modus für die Sportwagenbauer.

Der erste Elektro- Sportwagen von Porsche soll noch in diesem Jahr auf den Markt kommen und wird Der erste Elektro- Sportwagen solle im Preissegment unterhalb des Panamera angesiedelt Das stehe bei Porsche nicht an, sagen die Vorstände. Aber die Zahl der Mitarbeiter werde nicht mehr

Lassen wir unseren Supertester Christian Gebhardt sprechen: „Kein Schieben, kein Rutschen, kein Versatz – ansatzlos verbeißt sich der Reifen beim Verzögern in dem Asphalt. Noch nie zuvor waren bei einem Sportwagen die Themen Bremsanlage, ABS-Abstimmung und Reifen so perfekt komponiert wie beim 991.2 GT3 RS.“

In die Porsche-Phalanx dringt der auf 500 Exemplare limitierte McLaren Senna mit einem Bremswert von 28,5 Meter ein (Verzögerung: 13,5 m/s²). Damit schrammt der Über-McLaren, dessen Gewicht vollgetankt bei 1.364 Kilogramm liegt, denkbar knapp am Spitzenplatz vorbei. Neben den beiden Porsche und dem Senna bleiben auch Ferrari 488 Pista und Lamborghini Aventador SVJ in unter 30 Meter stehen.

Wichtig beim Bremsen sind neben der Bremsanlage und dem Gewicht auch die Reifen. Besonders klebrige Gummis wie Michelin Pilot Sport Cup 2 und Pirelli P Zero Corsa helfen, das Auto schneller einzufangen. Mit einer starken negativen Beschleunigung glänzen auch die US-Sportwagen Corvette C6 Z06 und C7 Z06 sowie die C7 Grand Sport (jeweils 31 Meter). Nicht nur Supersportwagen sind auf der Bremse top. Das beweisen Kompaktsportwagen wie Seat Leon Cupra R, VW Golf GTI Clubsport S, Mini John Cooper Works GP und Audi TT S.

In unserer Fotoshow finden Sie die besten Bremser in der sport auto-Testgeschichte (Stand: 21.1.2020).

Viel Technik, keine Serienchancen - Nissan MID4 I und II Sportwagen-Studie .
Mittelmotor, Allrad, aktives Fahrwerk: Der MID4 steckt voller Technik. Die Studie kam zwar nie auf den Markt, doch Nissan nutzte Teile davon für Skyline und 300ZX. © Nissan Die 80er waren für Japans Autohersteller eine kreative Phase: Allradlenkung, elektronisch gesteuerte Fahrwerke und Motoren mit 16-Ventil-Technik fanden bei Honda, Mitsubishi, Nissan, Suzuki und Toyota früh in Serie. Auch Studien dieser Zeit zeigten Technik-Optimismus.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 1
Das ist interessant!