Auto Grieche will 3.000-PS-Sportwagen bauen - Spyros Panopoulos Project Chaos

17:06  03 märz  2020
17:06  03 märz  2020 Quelle:   auto-motor-und-sport.de

Neue Xbox-Generation: Wie passt eine "Scarlett Light" ins Portfolio?

  Neue Xbox-Generation: Wie passt eine Es liegt bereits länger zurück, dass es Gerüchte gab, Microsoft würde für das kommende Jahr nicht nur eine, sondern gleich zwei neue Konsolen vorbereiten. Eine davon soll als „Spec-Monster“ die Nachfolge der Xbox One X antreten, die andere soll eine etwas abgespeckte Version mit weniger Leistung sein. Auf der E3 sprach Microsoft dann zum ersten […]Auf der E3 sprach Microsoft dann zum ersten Mal öffentlich über „Project Scarlett“, dabei ging es aber nur um eine Konsole. Ein neuer Bericht von TheVerge gießt nun wieder Öl ins Gerüchte-Feuer.

Extreme Tuners is with Spyros Panopoulos . Designed for +15.000rpm and over 3000hp. We will test them on the dyno in few days. Like we told, we are going to abandon the CNC technology, our Gen3 pistons and rods are already in testing procedure.

Nun zeige ich euch wie ihr die Trophäe "Schaflos" in Spyro 2: Ripto's Rage (Reignited Trilogy) ( Ps 4 Remake) bekommt. Alles was ihr dafür tun müsst ist

Auch Griechenland beteiligt sich am aktuellen Hypercar-Hype: Ganz ohne Elektrifizierung will Spyros Panopoulos mit dem Project Chaos in absurde Leistungsregionen vorstoßen.

  Grieche will 3.000-PS-Sportwagen bauen - Spyros Panopoulos Project Chaos © Spyros Panopoulos

Proklamierte Leistungswerte von 2.000 oder 3.000 PS sind in Zeiten der elektrischen oder elektrifizierten Hypercars nichts Ungewöhnliches mehr. Wenn solche Zahlen aber von einem reinen Verbrennungsmotor mit doppelter Turboaufladung – und ganz ohne Hilfe eines oder mehrerer E-Maschinen – erreicht werden sollen, dann lohnt es sich, hellhörig zu werden. Denn genau so etwas plant Spyros Panopoulos, der sein Sportwagen-Projekt folgerichtig „Chaos“ nennt.

Aus Sportwagen wird Van - Autonomes Fahren by Porsche

  Aus Sportwagen wird Van - Autonomes Fahren by Porsche Der Sportwagenbauer Porsche hat Patente eingereicht, die erstmals zeigen, wie sich Porsche das autonome Fahren vorstellt. © Porsche Unter der Patentnummer 2019/0375281 A1 haben die Zuffenhausener am 12. Dezember 2019 ein Patent für einen nach oben hin variablen Innenraum angemeldet. Im Bezug auf ein Fahrzeug, dass autonom und konventionell fährt, soll der Innenraum je nach Fahrmodus komfortabler ausfallen. Dazu sollen variable Karosseriestrukturen im autonomen Fahrmodus die Höhe der Fahrgastzelle bei einem Zwei- und Viersitzer vergrößern können.

" Spyro the Dragon", entwickelt von Insomniac Games, erschien 1998 für die Sony PlayStation. Der knuddelige Drache konnte mit seinen PS 1-Auftritten die Herzen seiner Fans erobern, doch mittelmäßige Ableger für PS 2, Xbox, GameCube und Game Boy Advance trübten das Bild der Spieleserie.

Spyros Weihnacht besteht fürs erste darin, die eisige Wildnis zu durchqueren und dabei dem ein oder anderen Pinguin zu helfen x3. - Developer: Eurocom, Traveller's Tales Publisher: NA Vivendi Universal Games, EU Sierra Entertainment Genre: Jump And Run Plattform: Ps 2, Xbox, GameCube.

Vierliter-V10-Twinturbo-Motor mit edlen Materialien

Der Grieche ist kein Unbekannter im internationalen PS-Zirkus und stillt seit vielen Jahren den Leistungshunger vieler Motorsportler. Im Rallye-, Tourenwagen-, Bergrenn- und Dragster-Sport und einigen anderen Rennserien hat Panopoulos ebenso seine Spuren hinterlassen wie bei der Entwicklung einiger Hochleistungs-Sportwagen. Schon vor 20 Jahren hat er einen 1.400 PS starken Zweiliter-Turbo für einen Mitsubishi Lancer Evolution gebaut, zudem hält er eigenen Angaben zufolge einige Weltrekorde in puncto „Leistung pro Hubraum“. Der Mann weiß offensichtlich, was er da tut.

Dennoch dürfte er mit seinem ambitionierten Sportwagen-Projekt für Chaos in den zehn Brennräumen sorgen, auf die sich exakt 3.988 Kubikzentimeter Hubraum verteilen. Block und Zylinderköpfe des Vierventilers sind aus Aluminium gefertigt; das Triebwerk verfügt über eine Trockensumpfschmierung und die Verdichtung beträgt maximal 12,3:1. Die Nockenwelle soll komplett aus Titan gefertigt werden, die Ventile aus einer Titan/Inconel-Verbindung.

Project xCloud: Leak gewährt ersten Blick auf die PC-Version

  Project xCloud: Leak gewährt ersten Blick auf die PC-Version Microsofts Gamestreaming-Dienst Project xCloud befindet sich nun schon seit einigen Monaten im Testbetrieb, leider müssen wir hierzulande noch immer darauf warten. Aktuell konzentriert sich Microsoft noch auf den Formfaktor Smartphone, das Ziel ist aber ganz klar, den Dienst überall zu platzieren. Die PC-Version befindet sich derzeit im internen Test, TheVerge wurden einige Screenshots zugespielt. Das […]Die PC-Version befindet sich derzeit im internen Test, TheVerge wurden einige Screenshots zugespielt. Das Look & Feel entspricht – was nicht weiter überraschen sollte – der Xbox Game Streaming App, die man auch in Deutschland schon verwenden kann, um Inhalte von der Xbox auf sein Smartphone zu streamen.

Spyros Andriopoulos (eigentlich Spyridon Andriopoulos, griechisch Σπύρος Ανδριόπουλος; * 1. August 1962 in Patras) ist ein ehemaliger griechischer Langstreckenläufer. 1984 wurde er bei den Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften 1984 Siebter über 3000 m. 1987 wurde er Zwölfter beim

Wir haben Ihn! Ab sofort bei www. sportwagen 1.com zu mieten! Mieten Sie einen McLaren 12C und erleben Sie 625 PS aus 0.5l Hubraum - 333km/h Höchstgeschwindigkeit - 0>100km/h in 3.3s.

Höchstdrehzahl von 12.000 Umdrehungen

Panopoulos will den Project Chaos in zwei Leistungsstufen anbieten. Die 2.000 PS-Variante schafft maximal 11.000 Umdrehungen und arbeitet mit 3D-gedruckten und aus Titan gefertigten Kolben und Pleueln. In der 3.000 PS-Version sind höchstens 12.000 Kurbelwellen-Rotationen drin; hier bewegen sich Keramik-Kolben und Karbon-Pleuel in den Brennräumen auf und ab. Karbon, Keramik und Titan verwendet Panopoulos auch bei den beiden Turboladern. Ein Acht-Gang-Doppelkupplungsgetriebe verteilt die Kraft auf alle vier Räder, wohl in einem Verhältnis von 35 zu 65 Prozent zwischen Vorder- und Hinterachse. Für die 3.000-PS-Version peilt Panopoulos eine Null-auf-60-mph-Zeit (96,6 km/h) von unter zwei Sekunden an.

Der Vierliter-V10-Twinturbo-Motor sitzt in einem Monocoque, das aus der Synthetik-Faser Zylon besteht. Das ebenso leichte wie widerstandsfähige Material kommt beispielsweise bei schusssicheren Westen zum Einsatz und ist in der Formel 1 als seitlicher Crash-Schutz vorgeschrieben. Über das Chassis spannt Panopoulos eine flache, langgestreckte und aerodynamisch optimierte Karosserie aus Karbon und Kevlar. Alle beweglichen Teile kommen aus dem 3D-Drucker und bestehen aus Titan oder Magnesium.

Debüt auf dem Genfer Autosalon 2021

Aus Titan bestehen auch die Felgen, die vorne 9 x 21 und hinten 13 x 22 Zoll groß sind. Dahinter verbirgt sich eine XXL-Bremsanlage: Vorne messen die Scheiben 428 Millimeter, hinten sind es 416 Millimeter; in sie verbeißen sich jeweils Magnesium-Kolben aus – na klar – dem 3D-Drucker. Die Räder hängt Spyros Panopoulos an doppelten Querlenkern auf.

Innen soll es Platz für zwei Personen geben, allerdings keinerlei Knöpfe oder Schalter. Stattdessen will der Grieche Augmented Reality-Funktionen integrieren. Im März 2021 soll der fertige Panopoulos Chaos auf dem Genfer Autosalon – der dann hoffentlich wieder stattfindet – präsentiert werden. Übrigens zusammen mit einem zweiten Modell, bei dem es sich um ein Hypercar handeln soll, das seiner Zeit um zehn Jahre voraus ist.

Der MG Cyberster ist ein elegantes elektrisches Sportwagenkonzept. .
© MG Das chinesische Unternehmen scheint die Wurzeln des MG-Sportwagens neu zu erfinden. MG hat ein stilvolles elektrisches Sportwagenkonzept namens Cyberster gemeinsam gerendert. Die Bilder wurden von SAIC, der Muttergesellschaft von MG, erstellt und scheinen ein kleines zweitüriges Sportwagenkonzept zu zeigen. © Bereitgestellt von PA Motoring Mit dem Bild wurden nur wenige Details veröffentlicht, z. B.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 218
Das ist interessant!