Auto Weltkriegs-Zeuge zu versteigern - General Pattons Dodge WC 57 Command Car

01:30  14 april  2020
01:30  14 april  2020 Quelle:   auto-motor-und-sport.de

FCA führt eine Null-Prozent-Finanzierung ein, 90 Tage lang keine Zahlungen.

 FCA führt eine Null-Prozent-Finanzierung ein, 90 Tage lang keine Zahlungen. © Dodge Das Angebot gilt für den Jeep Wrangler und viele andere Modelle von Alfa Romeo, Chrysler, Dodge, Fiat, Jeep und Ram für 2019 und 2020. FCA bietet für viele seiner Modelle 2019 und 2020 eine -Null-Prozent-Finanzierung für 84 Monate und 90 Tage lang keine Zahlungen an. -Kunden können online über die Websites Chrysler , Dodge , Jeep , Ram , Fiat und Alfa Romeo einkaufen und Autos können zu ihren Häusern geliefert werden.

Auf einer Auktion in Indiana wird das Kommandofahrzeug von US-General Patton versteigert. Der Dodge war während des zweiten Weltkriegs in Europa im Einsatz

  Weltkriegs-Zeuge zu versteigern - General Pattons Dodge WC 57 Command Car © worldwideauctioneers.com

Oldtimer-Auktionen sind nichts ungewöhnliches, gelegentlich gilt das jedoch für die versteigerten Objekte unbedingt – so wie in diesem Fall. Im Juni will das Auktionshaus "Worldwide Auctioneers" im US-Bundesstaat Indiana ein außergewöhnliches Fahrzeug meistbietend versteigern. Es handelt sich um ein sogenanntes "Command Car" von Dodge, dessen prominenter Nutzer der US-General George Smith Patton jr. war. Patton hatte nach der Landung der Alliierten in der Normandie im Jahr 1944 das Kommando über die 3. US-Armee.

Motorcylist stirbt nach angeblichem Start von der Polizei

 Motorcylist stirbt nach angeblichem Start von der Polizei Ein Motorradfahrer ist in Mildura im Nordwesten von Victoria gestorben, nachdem er angeblich am Samstagabend von der Polizei gestartet ist. © ShutterStock (Datei.) Die Polizei sagt, sie habe keine Verfolgung aufgenommen. -Beamte auf Patrouille aktivierten ihre Lichter, um gegen 19.30 Uhr den Motorradfahrer in der Plantation Street zu überholen, sagte die Sprecherin der Victoria Police, Belinda Batty, in einer Erklärung.

Generall Pattons Europa-Auto

In diesem Jahr soll auch der zu versteigernde Dodge WC 57 speziell für den US-General umgebaut worden sein. Der offene Lkw erhielt dafür eine leichte Panzerung sowie eine Sirene und ein Signalhorn. Außerdem wurde er in der Rücksitzreihe mit einer Haltestange ausgerüstet, damit General Patton bei seinen Truppenbesuchen stehend vorbeifahren konnte. Ein spezielles "Feature", das den kriegerischen Tagen entsprach, ist das nach wie vor montierte Browning-Maschinengewehr im Kaliber .30

Brasilien, USA, unterzeichnet Abkommen zur Entwicklung der Verteidigungstechnologie

 Brasilien, USA, unterzeichnet Abkommen zur Entwicklung der Verteidigungstechnologie 1/3 DIA © Reuters / MARCO BELLO Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro und der Kommandeur des US-Südkommandos Admiral Craig S. Faller geben sich während einer Vertragsunterzeichnungszeremonie in Miami die Hand 2/3 DIA © Reuters / MARCO BELLO Kommandeur des US-Südkommandos Admiral Craig S. Faller unterzeichnet während einer Unterzeichnungszeremonie in Miami ein Dokument.

Nach Angaben des Auktionshauses wurde der Dodge WC 57 einer Restaurierung unterzogen, deutlich sichtbar sind jedenfalls die Nachlackierungen und die Insignien des Dreisterne-Generals, die ebenfalls erneuert wurden. An anderer Stelle wie dem Tacho mit gesprungenem Glas kommt noch reichlich Patina mit ins Spiel.

Sechszylinder-Benziner mit 93 PS im Dodge WC

Der Dodge WC 57 wird von einem Sechszylinder-Benziner mit 3,8 Liter Hubraum angetrieben, der es auf eine Maximalleistung von 93 PS bringt. Die Höchstgeschwindigkeit lag bei 90 km/h. Die WC-Modelle waren lange im Einsatz, bis in die 1970er Jahre fanden sie in der US-Armee Verwendung.

Der Dodge WC 57 war Teil einer vieltausendfach gebauten Militär-Nutzfahrzeugreihe mit einer halben bis 1,5 Tonnen Nutzlast und 4x4 sowie 6x6-Ausführungen. Trotz der hohen Stückzahlen sind die noch erhaltenen Dodge WC inzwischen gesuchte Sammlerstücke, für die in ordentlichem Zustand hohe Preise jenseits 30.000 Euro verlangt werden. In diesem Falle dürfte das Auktionsergebnis für den Dodge des Generals vermutlich deutlich höher ausfallen.

General Patton hat der Dodge WC 57 kein langanhaltendes Glück beschert. Der Dreisterne-General starb 1945 an den Folgen eines Verkehrsunfalls in Mannheim – allerdings in einem Cadillac.

tot: Dodge Grand Caravan .
© Foto: Dodge Der Dodge Grand Caravan ist tot. Es lebe der Dodge Grand Caravan. Wir haben vor fast sieben Jahren zum ersten Mal gehört, dass Fiat Chrysler sich bei dieser ganzen Grand Caravan-Sache nicht so sicher war, aber es gelang ihm seitdem, weiterzumachen, selbst als Minivans immer weiter aus der Mode kamen und SUVs wirklich übernahmen. Nun, nicht mehr laut Autoblog .

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 8
Das ist interessant!