Auto Härtere Strafen für Tuning: Bundesrat dringt auf leisere Motorräder

15:10  15 mai  2020
15:10  15 mai  2020 Quelle:   ksta.de

Motor Presse sagte Messe-Teilnahme ab - Motorräder Dortmund 2020

  Motor Presse sagte Messe-Teilnahme ab - Motorräder Dortmund 2020 Am 5. März beginnt die Motorräder Dortmund beginnen. Aufgrund des Coronavirus wird auch die Motor Presse Stuttgart nicht an der Messe teilnehmen. © TWIN. Der Corona-Virus nimmt immer größeren Einfluss auf diverse Großveranstaltungen. Zuletzt wurde der Genfer Autosalon aufgrund erhöhter Übertragungsgefahr abgesagt. Auch das erste MotoGP-Rennen in Katar fällt ins Wasser. Die Motorräder Dortmund wurde nicht abgesagt und startet wie geplant am 5. März. Motorräder Dortmund ohne MOTORRADDie Motor Presse Stuttgart hat die Teilnahme an der Motorrad-Messe in Dortmund abgesagt.

(Symbolbild) © dpa-tmn (Symbolbild)

Motorräder sollen nach dem Willen des Bundesrats künftig weniger Lärm verursachen. Die Länderkammer will sich nach einem Beschluss vom Freitag dafür einsetzen, dass die zulässigen Geräuschemissionen aller Neufahrzeuge begrenzt wird.

Künftig soll ein Maximalwert gelten, der in etwa der Lautstärke eines vorbeifahrenden Lkws oder eines Rasenmähers entspricht.

Tuning soll härter bestraft werden

Außerdem soll Tuning härter bestraft werden, wenn das Motorrad dadurch erheblich lauter wird. Das Sound-Design, über das Fahrer die Geräuschkulisse selbst einstellen können, solle verboten werden. Die Länder wollen zudem beschränkte Motorrad-Fahrverbote an Sonn- und Feiertagen ermöglichen.

Die Entschließung des Bundesrats geht nun an die Bundesregierung. Diese entscheidet, ob und wann sie die Anregung umsetzen will.

(RND/dpa/das)

OTS: POL-RTK: Motorradfahrer bei Auffahrunfall verletzt - Zeugenaufruf .
Bad Schwalbach (ots) - Am Donnerstag, 21.05.2020, gegen 11:25 Uhr, kam es am Zentralen Omnibusbahnhof in Taunusstein-Hahn zu einem Auffahrunfall zweier Motorräder, bei dem der Auffahrende verletzt wurde. Zwei Motorräder befuhren hintereinander die Aarstraße in Richtung Bleidenstadt. Als ein Fußgänger den Fußgängerüberweg am ZOB überquerte, musste der erste Motorradfahrer abbremsen. Der nachfolgende Motorradfahrer bemerkte dies zu spät und fuhr auf. Dabei verletzte sich der 37-Jährige Fahrer aus Waldems so stark, dass er in ein Wiesbadener Krankenhaus verbracht werden musste.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 10
Das ist interessant!