Auto Brandgefahr – nicht mehr laden! - Rückruf für Ford Kuga PHEV

15:55  12 august  2020
15:55  12 august  2020 Quelle:   auto-motor-und-sport.de

Der Ford Ranger Thunder ist ein sehr stilvoller Pickup mit einem Raptor-Motor.

 Der Ford Ranger Thunder ist ein sehr stilvoller Pickup mit einem Raptor-Motor. © Motor Trend Staff Der Ford Ranger Thunder 16 Europe bietet eine Menge guter Kfz-Sachen, die wir nicht haben, aber normalerweise sind das eine Menge interessanter Kombis oder Sportwagen, nicht die meisten amerikanischen Fahrzeugformate, Pickups. Jemand bei Ford hat dieses Memo anscheinend nicht erhalten.

Ford bringt seinen Bestseller Kuga aktuell auf einer neuen Basis. Auf der sogenannten C2-Plattform basiert auch der aktuelle Focus. Daher sind technische

Ford Hybrid Wochen Jetzt beim Umstieg auf ein Hybrid -Modell von besonders attraktiven Konditionen profitieren. Sichern Sie sich den Ford Kuga Die im Schubbetrieb oder durch regeneratives Bremsen zurückgewonnene Energie hilft zusätzlich dabei, die Batterie auch während der Fahrt zu laden .

Die Besitzer eines Ford Kuga Plugin-Hybrid dürfen wegen möglicher Brandgefahr ihr Fahrzeug aktuell nicht mehr aufladen. Das bestätigte Ford auf Anfrage von auto motor und sport.

  Brandgefahr – nicht mehr laden! - Rückruf für Ford Kuga PHEV © Ford

In Deutschland sind 4.672 Fahrzeuge aus dem Produktionszeitraum: 1. Juli 2019 bis 15. Juli 2020 betroffen, die Fahrzeuge stammen aus dem spanischen Werk in Valencia.

Reparatur erst ab 24. August 2020 möglich

Das Problem: Die Hochvolt-Batterie oder Bauteile für die Laderegelung des Kuga PHEV müssen bei einem technischen Problem heiße Gase abführen, um Druck und Wärme abzubauen. Dieses nach Ford-Angaben "sehr seltenes" Ereignis kann andere Bauteile in Mitleidenschaft ziehen und einen Fahrzeugbrand auslösen. "Dieses Ereignis kann auch auftreten, während das Fahrzeug an eine Ladegerät angeschlossen ist und unbeaufsichtigt geladen wird", so Ford.

Drei Zylinder, 200 PS, großes Kino - Ford Fiesta ST im Supertest

  Drei Zylinder, 200 PS, großes Kino - Ford Fiesta ST im Supertest Drei Zylinder und 1,5 Liter Hubraum scheinen auf dem Papier zwar klein, sind aber großes Kino, wenn sie so auftreten wie im Fiesta ST. Der Rennzwerg von Ford ist damit der erste Dreizylinder im Supertest. © Achim Hartmann Mit 200 PS und 1,5 Litern Hubraum ausgestattet ist der Ford Fiesta ST der er Drei Zylinder, 1,5 Liter Hubraum – klingt nicht wirklich nach sport auto und schon gar nicht nach dem Supertest, oder etwa doch? Selten sind in meinem Postfach so viele Leserbriefe gelandet, deren Verfasser immer eine ähnliche Bitte hatten: "Nimm doch bitte mal den Ford Fiesta ST in den Supertest!

Mit dem Kuga bietet Ford ein günstiges Plug -In- Hybrid -SUV. Im EFAHRER-Test überraschte der kompakte Kölner. press-informDie Lenkung des Ford Kuga 2.5 PHEV hat hohe Rückstellkräfte. Sportlicher Crossover mit Ford -untypischer Lenkung.

# ford # fordkuga #kugahybrid. 2020 Ford Kuga ST-line X 2.5 l Duratec Plug -in- Hybrid . Anzahl der Sitze: 5 Anzahl der Türen: 5 Motor: 2.5 l 4 Zylinder + Elektromotor Leistung: 165 kW (225 PS) 2020 Ford Kuga 2.5 PHEV Test Fahrbericht Review Kaufberatung Plug -In Hybrid Verbrauch | Hot or Not?

Entsprechend ruft Ford den Kuga PHEV für die Nachrüstung eines Abschirmpaketes in die Werkstätten zurück – allerdings steht das Bauteil erst ab dem 24. August 2020 zur Verfügung, die Halter sollen beim Vertragspartner einen Termin zur Reparatur ausmachen.

Ford Kuga PHEV nicht mehr laden

Bis dahin bittet Ford alle Fahrzeughalter das Fahrzeug nicht mehr an öffentlichen Station oder einer Haushaltsladestation anzuschließen. Auch das Aufladen über den Benzinmotor soll über die "Auto EV Modus"-Einstellung deaktiviert werden.

Aktuell ist die Produktion des Fahrzeugs und der Verkauf des Modell gestoppt. Rund 26.000 Modelle des Kuga und des Escape sind betroffen.

Aus für die Dieselmotoren - VW Sharan und Seat Alhambra .
Der Volkswagenkonzern streicht bei den Van-Schwestermodellen VW Sharan und Seat Alhambra die Dieselmotoren. Künftig gibt es nur noch Benziner. © Stephan Lindlof Im September 2010 gingen die beiden Van-Zwillinge Seat Alhambra und VW Sharan an den Start. Jetzt ist für beide Modelle das Produktionsende bereits in Sichtweite. Ende 2022 werden beide ohne einen direkten Nachfolger aus den Modellprogrammen genommen. Die sich auftuenden Lücken sollen SUV-Modelle sowie der ID. Buzz schließen.Bereits in 2020 wird das Motorenangebot für beide Vans reduziert. Entfallen wird der Zweiliter-Vierzylinder-Turbodiesel.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 84
Das ist interessant!