Auto Brandgefahr bei 330.000 Autos - Audi-Rückruf für A4, A5 und Q5

06:05  21 dezember  2017
06:05  21 dezember  2017 Quelle:   auto-motor-und-sport.de

Auslieferungsstopp für Diesel-Bus - Neuer VW Bus (T6) mit Abgasproblemen

  Auslieferungsstopp für Diesel-Bus - Neuer VW Bus (T6) mit Abgasproblemen Demnach hat Volkswagen bereits dem Kraftfahrtbundesamt in Flensburg (KBA) mitgeteilt, dass das Modell „die bei der Zertifitzierung angegebenen Werte für Stickoxid überschreitet“. Hintergrund. Der Stickoxid-Ausstoß wird durch die realen Abgase sowie einen Korrekturwert bestimmt, diesen Wert hat Volkswagen zu niedrig angegeben. Demnach hat Volkswagen bereits dem Kraftfahrtbundesamt in Flensburg (KBA) mitgeteilt, dass das Modell „die bei der Zertifitzierung angegebenen Werte für Stickoxid überschreitet“. Hintergrund. Der Stickoxid-Ausstoß wird durch die realen Abgase sowie einen Korrekturwert bestimmt, diesen Wert hat Volkswagen zu niedrig angegeben.

000 Autos - Audi - Rückruf für A 4 , A 5 und Q 5 . Audi muss in Deutschland 330 . 000 Autos wegen Brandgefahr in die Werkstatt zurückrufen. 000 Autos betroffen, die Anzahl betroffener Audis in Deutschland ist bisher unklar. Bereits im vergangenen Jahr musste Audi Fahrzeuge der Modellreihen

Brandgefahr bei 330 . 000 Autos . Foto: Achim Hartmann 11 Bilder. Audi ruft in Deutschland 330 . 000 Modelle der Baureihen A 4 , A 5 und Q 5 in die Werkstätten zurück. Bei den Fahrzeugen aus den Baujahren 2011 bis 2015 besteht Brandgefahr , ein Zusatzheizer könne überhitzen und einen

Audi Q5 2.0 TDI Quattro, Heckansicht © Achim Hartmann Audi Q5 2.0 TDI Quattro, Heckansicht

Nach Angaben des Unternehmens, so die dpa, gebe es bereits ein paar Dutzend Zwischenfälle, Verletzte gab es jedoch nicht. Audi empfiehlt den Kunden den Zusatzheizer über das Menü „Klima“ im Bordcomputer auszuschalten. Bei Schmorgeruch soll das Fahrzeug sofort abgestellt werden

Mit dem Zusatzheizer wird das Auto bei kalter Wittering zusätzlich erwärmt. In der Werkstatt tauscht Audi das verbaute Teil und spielt eine neue Software auf. Audi hat bereits die Kunden angeschrieben, der Werkstattaufenthalt dauert mehrere Stunden. Zu den Kosten des Rückrufs gibt es keine Angaben, auch nicht, ob der Zuheizer auch noch in anderen Modellen verbaut wurde.

Toto Wolff: V10 hätte gegen heutige Motoren keine Chance .
Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff verteidigt die aktuellen Formel-1-Autos gegen die Vorgänger mit Saugmotoren - Den Sound sieht der Österreicher dennoch kritisch Seit 2014 die Formel-1-Boliden von Hybrid-Turbomotoren angetrieben werden, gibt es Kritik an dieser Antriebsformel. Die Technik sei zu kompliziert, zu teuer, zu unspektakulär und der leise Sound werde der Königsklasse nicht gerecht. Das neue Motorenformat ab 2021 soll diese Kritikpunkte ausmerzen. Dennoch sind die aktuellen Antriebe ein Wunderwerk der Technik. Im nächsten Jahr soll die Systemleistung erstmals die Marke von 1.000 PS durchbrechen.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!