Auto Weitere Edel-Version des Supersportlers - Ducati Panigale V4 SP

22:50  18 november  2020
22:50  18 november  2020 Quelle:   motorradonline.de

Andrea Dovizioso Ducati ohne Plan verlassen B

 Andrea Dovizioso Ducati ohne Plan verlassen B Einige Hochzeiten werden ewig dauern, andere enden. Die Andrea Dovizioso und Ducati Union war eine Romanze ohne Happy End. Dovi , der im Jahr 2004 125 Weltmeister war, kam 2013 zu Ducati mit der schwierigen Aufgabe, das Team nach dem -Flop von Valentino Rossi in Rot neu zu gruppieren. In acht Spielzeiten mit Ducati gewann er 14 Rennen und erzielte 39 Podestplätze. In den letzten drei Spielzeiten kämpfte er hart mit Marc Márquez und wurde drei Jahre in Folge Zweiter (2017–2019).

Der italienische Motorradhersteller Ducati spielt zum Modelljahr 2021 weiter auf der Panigale V4-Klaviatur und bringt mit der SP eine neue Edel-Variante an den Start.

  Weitere Edel-Version des Supersportlers - Ducati Panigale V4 SP © Ducati

Bei der Ducati Panigale V4 da geht noch was. Auch im Punkt Varianten. Zum Modelljahr 2021 bauen die Italiener das Panigale V4-Angebot um die Version SP aus. Die rundet das bestehende Portfolio oberhalb der V4 und der V4 S ab, bleibt aber noch diesseits der V4 R und der Superleggera.

Viele edle Anbauteile

Dennoch darf sich die neue Ducati Panigale V4 SP partiell bei der Superleggera bedienen. Zur Ausstattung der SP zählen unter anderem leichte Karbonräder sowie die Radialbremspumpe MCS und Stylema-R-Bremszangen aus dem Hause Brembo. Die Trockenkupplung verbirgt sich unter einer halboffenen Karbonabdeckung. Dazu trägt die SP noch Verkleidungs-Winglets aus Karbon, einen Frontfender aus Karbon sowie weitere Anbauteile aus dem leichten Verbundwerkstoff. Die Fahrwerkskomponenten steuert wie bei der V4 S Öhlins bei. Vorne arbeitet eine semiaktiv dämpfende und elektronisch einstellbare NIX30-Gabel, hinten ein voll einstellbarer TTX36-Dämpfer.

Ducati in Barcelona: Droht Andrea Dovizioso ein weiteres Debakel?

  Ducati in Barcelona: Droht Andrea Dovizioso ein weiteres Debakel? WM-Leader Andrea Dovizioso beendet den Freitag auf Position 15 - Teamkollege Danilo Petrucci wird Letzter - Lediglich Johann Zarco bringt Ducati in die Top 10 Die Ducatis hinterließen beim MotoGP-Trainingsauftakt in Barcelona keinen starken Eindruck. Keine der 2020er-Desmosedicis schaffte es in die Top 10. Johann Zarco war mit seiner Vorjahresmaschine mit Abstand bester Ducati-Pilot. Besonders enttäuschend verlief der Tag für das Werksteam, denn WM-Leader Andrea Dovizioso landete in der kombinierten Wertung nur auf der 15. Position und Teamkollege Danilo Petrucci wurde Letzter.

Die Fahrerfüße ruhen auf einer aus dem Vollen gefrästen Aluminium-Rastenanlage, die fünfach verstellbar ist. Auch die obere Gabelbrücke, die bei der SP mit einer Extra-Seriennummer versehen ist, wird aus dem vollen Block herausgearbeitet.

Andrea Dovizioso im Regen nur Vierter: Verpasste Chance in Le Mans?

  Andrea Dovizioso im Regen nur Vierter: Verpasste Chance in Le Mans? Während Ducati-Teamkollege Danilo Petrucci gewinnt, schrammt Andrea Dovizioso am Podium vorbei: Mit Blick auf den WM-Stand war Le Mans dennoch ein Erfolg Sechs Punkte konnte Andrea Dovizioso (Ducati) beim Frankreich-Grand-Prix in Le Mans auf WM-Leader Fabio Quartararo (Petronas-Yamaha) gutmachen. Der vierte Platz war einerseits ein Erfolg, andererseits war mehr drin, wenn man den Sieg von Teamkollege Danilo Petrucci zum Vergleich heranzieht (zum Rennbericht)."In solch einer Saison ist es nicht gerade ideal, Punkte liegen zu lassen. Vor allem, wenn man sich die in Barcelona verlorenen Punkte vor Augen führt.

In Summe feilen die Italiener so ein Kilogramm Gewicht von der Panigale. Die Waage bleibt bei einem Trockengewicht von 173 Kilogramm stehen. Einen optischen Akzent setzt der wie bei der V4 R sichtbare Aluminium-Tank.

Motor bleibt unangetastet

Motorisch hebt sich die SP nicht von den V4-Brüdern ab. Der 1.103 cm³ große V4 leistet unverändert 214 PS und stellt maximal 124 Nm Drehmoment bereit. Beim Preis darf sie dann aber wieder richtig hinlangen. Satte 35.990 Euro verlangt Ducati für die schwarz gehaltene Panigale V4 SP. Der Käufer, der diese Summe hinblättert, darf sich dann aber darüber freuen, dass er eine Panigale in limitierter Auflage fährt. Wie groß diese ist, verrät Ducati nicht.

Der Termin im November steht - EICMA 2021 .
In 2020 musste die Zweiradwelt durch Corona bedingt auf die EICMA in Mailand verzichten. Jetzt haben die Veranstalter die Daten für die Motorradmesse im Jahr 2021 bekanntgegeben. © EICMA Die EICMA 2021 soll vom 23. bis 28. November 2021 ihre Pforten öffnen. Am 23. und 24. November sind aber nur Presse und Fachleute zugelassen.Ursprünglich war die 78. Auflage der Zweiradmesse bereits den 9. bis 14. November geplant, wurde aber im Zuge der Harmonisierung von Messeterminen in Mailand dann aber um zwei Wochen nach hinten verschoben.

usr: 3
Das ist interessant!