Auto Autonom fahrendes Auto startet 2019 - Softbank investiert in General Motors

12:05  11 juni  2018
12:05  11 juni  2018 Quelle:   auto-motor-und-sport.de

Aktien New York Schluss: Erneut aufflammender Handelsstreit belastet

  Aktien New York Schluss: Erneut aufflammender Handelsstreit belastet Aktien New York Schluss: Erneut aufflammender Handelsstreit belastetDas könnte Sie auch interessieren: Diese Airline kündigt Rekordflug an

Sofbank investiert in General Motors . Autonom fahrendes Auto startet 2019 . Softbank investiert in GM Cruise. Der US-Autokonzern General Motors ( GM ) drückt bei selbstfahrenden Autos aufs Tempo und will bereits im Jahr 2019 autonom fahrende Taxis auf die Straße bringen.

Sofbank investiert in General Motors . Autonom fahrendes Auto startet 2019 . Foto: GM 6 Bilder. 1/6 Das sieht noch ungewohnt aus. Der japanische Medienkonzern Softbank investiert über einen Fond 2,25 Milliarden US-Dollar (aktuell ca. 1,9 Milliarden Euro) in die General Motors -Tochter GM Cruise

Das sieht noch ungewohnt aus. Ein Cockpit ohne Lenkrad und Pedale. Der Cruise AV von General Motors ist ein autonomes Auto nach Level 5. Das bedeutet: Der Fahrer kann und soll nicht mehr eingreifen.: 03/2018, GM Cruise AV © GM 03/2018, GM Cruise AV

General Motors will mit autonom fahrenden Autos auf die Überholspur ausscheren. Schon im kommenden Jahr will der Hersteller mit der Produktion des Cruise AV beginnen.

„AV“ steht für „Autonomous Vehicle“. die Abkürzung könnte künftig wie heute PHEV (Plug-in Hybrid Electric Vehicle) und EV (Electric Vehicle) in den Sprachgebrauch von Automarken und -käufern wandern. Basis für den Cruise AV ist der elektrisch angetriebene Chevrolet Bolt, den es hierzulande als Opel Ampera-e zu kaufen gibt.

Bisher wurden 200 Prototypen gebaut

Seit über einem Jahr testet General Motors bereits Prototypen des selbstfahrenden Autos, seitdem wurden 200 Prototypen gebaut. Über 100 Millionen US-Dollar sollen in die Werke Orion Township in Michigan, wo das Auto montiert am gleichen Band wie der Chevrolet Bolt wird, und Brownstown, wo die Dachmodule mit den Sensoren entstehen, investiert werden.

Nach Qualitätskontrolle: Achtung, Brandgefahr! Poco startet Rückruf-Aktion

  Nach Qualitätskontrolle: Achtung, Brandgefahr! Poco startet Rückruf-Aktion Nach Qualitätskontrolle: Achtung, Brandgefahr! Poco startet Rückruf-Aktion

Der Softbank Vision Funds, ein Investitionsarm von Grabs und Ubers Hauptaktionär Softbank , kündigte jüngst an, über zwei Milliarden Dollar in die Roboterautofirma des US-Autokonzerns General Motors zu investieren . Und Waymo, die Roboterautosparte der Google-Mutter Alphabet, schloss

Der US-Autokonzern General Motors ( GM ) drückt bei selbstfahrenden Autos aufs Tempo und will bereits im Jahr 2019 autonom fahrende Taxis auf General Motors will 2019 mit autonom fahrenden Taxis starten .

Medienberichten zufolge sollen bis zu 2.500 Exemplare des Cruise AV entstehen. Ob diese Fahrzeuge von General Motors selber zu Testzwecken genutzt werden oder auch an Ridesharing-Unternehmen vergeben werden, ist aktuell noch nicht bekannt.

Autonomes Fahren nach Level 5

General Motors hat den Cruise AV bereits auf die höchste, fünfte Stufe des autonomen Fahrens ausgelegt. Pedale oder ein Lenkrad sind nicht mehr an Bord, der Fahrer kann und soll als auch in Gefahrensituationen nicht mehr ins Geschehen eingreifen. Um sich autonom fortbewegen zu können, vertraut der Cruise AV, der zumindest aktuell keiner Konzernmarke zugeordnet ist, auf Kameras, Radarsensoren und Lidar-Technologie.

Bei der Antriebstechnologie dürfte sich das Roboterauto nicht vom weitgehend baugleichen Chevrolet Bolt und dem Opel Ampera-e unterscheiden. Der Elektromotor leistet maximal 150 kW (204 PS). Die Lithium-Ionen-Batterie hat eine Speicherkapazität von 60 kWh.

Toyota investiert eine Milliarde US-Dollar in Autoruf-App Grab

  Toyota investiert eine Milliarde US-Dollar in Autoruf-App Grab Toyota investiert eine Milliarde US-Dollar in Autoruf-App Grab Mit einer Milliarde US-Dollar steigt Toyota beim Fahrdienst-Vermittler Grab ein. Der Kampf um den Markt mit Mobilitätsdiensten nimmt an Fahrt auf.Der japanische Autobauer Toyota greift im Bereich Autoruf-Apps an. An diesem Mittwoch kündigte der Konzern an, eine Milliarde US-Dollar in Grab aus Singapur zu investieren. Darüber hinaus tauschen beide Firmen Führungspersonal aus, um Entscheidungen der beiden Partner zu beschleunigen. Toyota wird sogar einen Manager in Grabs Vorstand entsenden.

Der Unfall eines Autonomen GM Fahrzeugs mit einem Motorrad wird mit einem Vergleich enden. Anfang des Jahres klagte ein Mann, ein Autonomes Auto von General Motors hätte ihn und sein Motorrad im Dezember 2017 zu Fall gebracht. Nun hat man sich in einem Vergleich geeinigt.

Die General - Motors -Firma Cruise, die autonom fahrende Autos entwickelt, erhält ingesamt 2,75 Milliarden Zunächst wurden von Softbank 900 Millionen US-Dollar investiert , um die General Motors übernahm Cruise 2016 selbst für eine Milliarde US-Dollar. GM hat seitdem viel Geld in seine

Softbank investiert in GM Cruise

Der japanische Medienkonzern Softbank investiert über einen Fond 2,25 Milliarden US-Dollar (aktuell ca. 1,9 Milliarden Euro) in die General Motors-Tochter GM Cruise Holdings LLC. Die Amerikaner steuern weitere 1,1 Millionen US-Dollar (ungefähr 930 Millionen Euro) bei.

„Unsere Teams bei Cruise und GM haben in den letzten Jahren unglaublich viel erreicht“, freut sich General Motors Vorstandsvorsitzende Mary Barra. „Durch die Zusammenarbeit mit Softbank kommt ein weiterer starker Partner dazu, mit dem wir die Vision der vollständigen Reduktion von Unfällen und Emissionen sowie einem Verkehr ohne Staus weiterverfolgen.“

Im ersten Schritt sollen 900 Millionen US-Dollar (ca. 762 Millionen Euro) aus Japan fließen. Wenn das selbstfahrende Auto fertig entwickelt und serienreif ist, zahlt der Fond die zweite Tranche von 1,35 Milliarden US-Dollar (ca. 1,14 Milliarden Euro) aus. Softbank wird mit diesem Investment einen Anteil von 19,6 Prozent an der GM Cruise Holdings LLC halten.

Aus Mission E wird Taycan

  Aus Mission E wird Taycan Aus Mission E wird Taycan

Die General - Motors -Firma Cruise, die autonom fahrende Autos entwickelt, erhält 2,25 Milliarden US-Dollar von Softbank . Schon 2019 solle ein Robotertaxi auf den Markt kommen, das kommerziell genutzt werden könne, kündigte General Motors an.

2019 bringen Bosch und Daimler im Silicon Valley eine Tesflotte von autonom fahrenden Shuttlefahrzeugen auf die Straße. 1/3 2019 sollen im Silicon Valley autonom fahrende Shuttles an den Start gehen. Bis das Stadtbild komplett von Roboertautos geprägt ist, wird noch sehr viel Zeit

BMW vollendet das 8er-Comeback .
BMW vollendet das 8er-Comeback

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!