Auto Karbonfelgen für das Retro-Bike - Thyssenkrupp Kawasaki Z 900 RS

18:20  02 märz  2021
18:20  02 märz  2021 Quelle:   motorradonline.de

Philipp Öttl exklusiv: "Supersport-WM sollte nicht schneller als die Moto2 sein"

  Philipp Öttl exklusiv: Ex-GP-Pilot Philipp Öttl findet sich in der Supersport-WM auf Anhieb zurecht und grübelt, warum die in die Jahre gekommenen 600er-Supersportler so schnell sind Philipp Öttl wechselte Ende 2019 aus der Moto2-WM ins Fahrerlager der Superbike-WM und pilotierte für das Puccetti-Team in der Supersport-WM eine Kawasaki ZX-6R. Beim Saisonfinale in Estoril stellte Öttl den dritten Platz in der WM sicher und polierte damit sein Selbstvertrauen wieder auf.Erstaunt war Öttl, wie fahrbar und schnell die Supersport-WM-Bikes sind. "Das Supersport-Motorrad lässt sich wirklich gut fahren.

Zubehöranbieter Thyssenkrupp bedient erstmals ein Modell im Segment der Café-Racer mit geflochtenen Karbonfelgen. Die Kawasaki Z 900 RS ist bereits das vierte Kawasaki-Modell, welches mit Karbon-Rädern ausgerüstet werden kann.

  Karbonfelgen für das Retro-Bike - Thyssenkrupp Kawasaki Z 900 RS © Thyssenkrupp

Die geflochtenen Karbonfelgen sorgen an der Kawasaki Z 900 RS für einen stilvollen Kontrast zum Retro-Look der japanischen Vierzylinder-Maschine. Zudem punkten sie durch ihr geringes Gewicht auch fahrdynamisch.

Die neue Kawasaki-Bestückung sorgt auch für eine Premiere im Thyssenkrupp-Portfolio. Erstmals ist ein Karbonrad in der Dimension 5,5 x 17 Zoll verfügbar. Ergänzt wird das an der Z 900 durch ein Vorderrad in der Größe 3,5 x 17 Zoll. Bislang waren nur Hinterräder in sechs Zoll Breite zu haben.

Yard Built zum Nachbauen - Yamaha XSR 900 Umbau

  Yard Built zum Nachbauen - Yamaha XSR 900 Umbau Seit 2013 gibt Yamaha ordentlich Gas bei den Yard Builts, auch wenn die Schwemme der Umbauten zuletzt etwas nachgelassen hat. Umso heftiger dann, was da so ein Einzelmaßnahmen kommt. Neuester Yard Built ist eine XSR 900 von Bottpower mit einer nachrüstbaren Karbonverkleidung für jedermann. © Yamaha Europe "Bott" ist ein Akronym für "Battle of the Twins", soll der bekannten Rennserie huldigen und auch dem regelmäßigen Einsatz großvolumiger Twins von Bottpower beim großen Pikes Peak Rennen in den USA.

Die Karbonräder passen in alle Kawasaki Z 900 RS/Cafe-Modelle ab Baujahr 2018. Ausgerüstet mit allen notwendigen Lagern und Ventilen kostet der Radsatz 3.499 Euro. Das Hinterrad solo kostet 1.999 Euro, das Vorderrad einzeln ist für 1.699 Euro zu haben.

Das Gewicht liegt bei etwa 1,9 Kilogramm vorn und 2,9 Kilogramm hinten. Die Karbonräder kommen mit einer Allgemeinen Betriebserlaubnis (ABE). Die Lieferzeit liegt bei etwa acht bis zwölf Wochen.

Neben der Kawasaki Z 900 RS können auch die Kawasaki-Modelle ZX-10R, ZX-10RR und ZX-10R SE mit Karbonrädern von Thyssenkrupp ausgerüstet werden.

ZX-7 R Ninja nach 20 Jahren vor Comeback? - Designstudie Kawasaki Ninja 700 .
2023 jährt sich das Verschwinden der Kawasaki ZX-7 R zum 20. Mal. Neben einer Aprilia RS 660 oder einer Yamaha YZF-R7 würde den Grünen einen solche Maschine gutstehen. © Kardesign Der Künstler hinter Kardesign hat sich Gedanken gemacht, wie eine neue 700er-Ninja aussehen könnte, vielleicht sogar sollte. Das Gesicht könnte eine leicht entschärfte Version der gerade überarbeiteten 2021er-ZX-10-R sein. In der Bildergalerie noch einige Supersportler um die 700 Kubik.

usr: 0
Das ist interessant!