Auto Das gilt beim Dauercamping während Corona - Dürfen Dauercamper auf den Campingplatz?

18:19  04 märz  2021
18:19  04 märz  2021 Quelle:   caravaning.de

Blühender Campingplatz direkt am Wasser - Blütencamping Riegelspitze in Brandenburg

  Blühender Campingplatz direkt am Wasser - Blütencamping Riegelspitze in Brandenburg Mitten zwischen den Havelseen westlich Potsdams lockt ein Klassiker in voller Blüte: Das Blütencamping Riegelspitze mit Sandstrand, guter Verbindung nach Potsdam und wunderschöner Blütenpracht im Frühling.Was seit 2012 Blütencamping Riegelspitze heißt, entspringt einem 1962 gegründeten gemeindeeigenen Zeltplatz, der von Heidrun Klinger als "Sachbearbeiterin für Erholungswesen" ab 1972 geleitet wurde. Als "Intercamping" war er auch für West-Camper zugelassen und deshalb für DDR-Verhältnisse top ausgestattet.

Dauercamper, die ihren Erstwohnsitz auf einem Campingplatz angemeldet haben, dürfen während der Corona-Zeit auf diesem bleiben. Das kann allerdings mit Einschränkungen verbunden sein, wie etwa verschlossenen Sanitärhäusern.

Aufgrund der Infektions-Entwicklung der Corona-Pandemie sind seit dem 2. November 2020 Reisen "zu touristischen Zwecken" in Deutschland untersagt. Ziel ist die Verbreitung des Virus einzudämmen. Wie im Frühjahr bedeutet dies, dass Campingplätze wie Hotels und andere Übernachtungsbetriebe in Deutschland keine Gäste mehr empfangen dürfen – zumindest für touristische Übernachtungen.

Pistenspaß und Bergidylle - Wohnmobil-Tour ins Zillertal

  Pistenspaß und Bergidylle - Wohnmobil-Tour ins Zillertal Das Zillertal in Tirol ist nicht nur ein erstklassiges Ziel für Alpinskifahrer. Man kann dort auch sehr gut langlaufen, wandern, entspannen und Eisabenteuer erleben. Schöne Plätze fürs Mobil gibt’s auch –aber kann man’s diesen Winter wagen? © Christiane Würtenberger An klaren Tagen wirklich ein Gipfeltreffen: der Blick von der Bergstation der Karspitzbahn in der Zillertal-Arena. Der Schnee knirscht unter unseren Wanderstiefeln, das kleine Tal zu unserer Linken ist tief verschneit und voller Eiszapfen. Die Steine im Bachlauf tragen dicke weiße Mützen.

Kein Urlaub möglich, aber was ist mit Dauercamping?

Doch was ist mit den Menschen, die dauerhaft in einem Wohnwagen auf einem Campingplatz leben? Schließlich ist es in der Bundesrepublik seit einiger Zeit legal, den Erstwohnsitz auf einem Campingplatz anzumelden. Das Dauercamping-Problem ist vergleichbar mit Wohnmobilisten, die durchgehend in ihrem Reisemobil leben.

Die Regelungen sind von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Laut dem Bundesverband der Campingwirtschaft in Deutschland e.V., kurz BVCD, gibt es laut den neuesten Verordnungen (Recherchestand: 02.03.2021) derzeit nur in Baden-Württemberg klare Regeln für Dauercamper in der Landesverordnung. Hier ist Dauercamping unter bestimmten Voraussetzungen gestattet.

Camping-Paradies an der Adria - 12 Top-Campingplätze in der Kvarner-Bucht 2020

  Camping-Paradies an der Adria - 12 Top-Campingplätze in der Kvarner-Bucht 2020 Für Caravaner das reinste Paradies ist die Kvarner-Bucht. Da locken Strände, Wassersport, charmante Hafenstädtchen und viele gute Campingplätze. Die besten 12 Plätze im Überblick.Paläste, Kirchen, Kathedralen und andere historische Bauwerke findet man beispielsweise in den Altstädten von Krk oder Rab. Feinsandige Strände haben Seltenheitswert, an der Felsenküste dominieren mehr oder weniger feinkörnige Kiesstrände. Dank des glasklaren Wassers gilt die Inselwelt der Kvarner-Bucht als Dorado für Schnorchler und Taucher.

Sobald es zu Lockerungen kommt, informieren wir Sie an dieser Stelle.

Bei den meisten Bundesländern sind die Campingplätze teilweise geöffnet, wenn es sich nicht um touristische Aufenthalte handelt. In den einzelnen Landesverordnungen sind da beispielsweise Fälle aufgelistet wie notwendige Familienbesuche, Arztbesuche, Besuche im Krankenhaus bei Angehörigen und zwingend "sozial ethisch veranlasste Aufenthalte" wie etwa die Teilnahme an einer Beerdigung. Ausnahme bildet Mecklenburg-Vorpommern. Hier sind die Plätze sogar für Besuche der Kernfamilie geschlossen.

Auf den Campingplätzen gelten strengen Hygienemaßnahmen, mit denen man sich vorher vertraut machen sollte. Bei einigen Plätzen sind unter anderem die gemeinschaftlich genutzten Sanitäranlagen geschlossen.

Sich im eigenen Wohnwagen und davor aufzuhalten hingegen, stellt für die derzeit geltende Bestimmungen zur Kontaktminimierung kein Problem dar. Da Wohnwagen auf einem Campingplatz mit einem gewissen Abstand zueinander aufgestellt werden müssen, ist Camping für die Zeiten der Kontaktbeschränkungen prädestiniert. So weit die Theorie. In der Praxis gibt es deutliche Unterschiede.

Fünf Gründe gegen Camping - und dafür! - Vorurteile gegen Campingurlaub

  Fünf Gründe gegen Camping - und dafür! - Vorurteile gegen Campingurlaub Sie lieben Camping – doch Ihr Partner ist kritisch? Zeigen Sie Camping-Gegnern, wie faszinierend die Urlaubsform ist. CARAVANING räumt mit fünf typischen Vorurteilen von Campingmuffeln auf.Klar, es ist es wahrscheinlich anstrengender eine Campingreise zu planen, als einfach ins Reisebüro zu gehen und eine Pauschalreise zu buchen. Zum Campingurlaub gehört allerdings auch schon die Vorfreude auf neue Orte, die geplanten Routen samt Stopps und das Unerwartbare.

Erstwohnsitz nur auf bestimmten Campingplätzen erlaubt

Menschen, die dauerhaft auf dem Campingplatz wohnen, lassen sich in zwei Gruppen einteilen. Es gibt Campingplätze, die ausdrücklich erlauben, dass Camper dauerhaft auf dem Platz wohnen und dort ihren Erstwohnsitz haben. Ein Beispiel hierfür ist der Campingplatz Murgtal in Rastatt. Der Platz bietet für seine Dauercamper sogar einen Ort für die eigenen Briefkästen an.

Auf der anderen Seite gibt es die Plätze, die zwar Jahrescamper erlauben, aber damit Menschen ansprechen, die ihren Wohnwagen dauerhaft als Zweitwohnsitz nutzen wollen. Dass diese Plätze häufig unerlaubterweise auch als Erstwohnsitz genutzt werden, brachte die Corona-Krise im Frühjahr auf dem Campingplatz "Spitzer Stein" in Grüneberg zutage, dies berichtete die Gießener Allgemeine.

Dort schickte der Bürgermeister Anfang April 2020 an alle Dauercamper einen Brief mit der Information zu Schließung des Platzes aufgrund der Corona-Krise. Etwa 20 Briefe kamen postwendend zurück, da die offiziellen Meldeadressen nicht mehr oder überhaupt nicht existieren. Nach einigem Hin und Her werden diese Bewohner dort jetzt geduldet. Denn es gilt: Obdachlosigkeit während Corona ist zu vermeiden. Aus diesem Grund hat der Platz in Grüneberg für die Dauercamper das Sanitärgebäude mittlerweile wieder geöffnet. Was nach der Krise mit diesen Personen passiert, konnte uns die Stadt Grüneberg auf Nachfrage noch nicht mitteilen.

Giovanni Zarrella versorgt Pietro Lombardi in Corona-Isolation

  Giovanni Zarrella versorgt Pietro Lombardi in Corona-Isolation Pietro Lombardi befindet sich wegen seiner Corona-Infektion in häuslicher Quarantäne. Giovanni Zarrella versorgt ihn mit dem Nötigsten. 1/55 BILDERN © imago images/Future Image Im Jahr 2020 hatten auch viele Prominente mit einer Corona-Infektion zu kämpfen. Diese haben darüber berichtet.

Allgemein gilt: Auf Campingplätzen, auf denen das dauerhafte Wohnen und somit der Erstwohnsitz erlaubt sind, dürfen die Bewohner auch bleiben. Allerdings unterscheidet sich von Platz zu Platz und von Bundesland zu Bundesland, ob die Sanitärgebäude geöffnet sind. Denn oft ist es gerade hier schwierig, die geforderten Hygiene- und Kontaktbestimmungen einzuhalten.

Corona-Entwicklung seit dem Frühjahr 2020:

Rückblick der Dauercamping-News

Da beim ersten Lockdown zunächst alles geschlossen wurde, waren auch Campingplätze anfangs davon betroffen. Die schrittweise Öffnung erfolgte je nach Bundesland, die Lage war dabei unübersichtlich. Der Newsverlauf im Rückblick.

+++ November 2020 +++

Start des Lockdown light: Laut BVCD gibt es in Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein, Brandenburg, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen klare Regeln für Dauercamper in der Landesverordnung. Hier ist Dauercamping unter bestimmten Voraussetzungen im November gestattet. Bei den Ministerien der übrigen Bundesländern laufen Verbands-Anfragen.

Öffnungen der Campingplätze 2020

(bis zum Lockdown-Light November 2020)

++ April 2020 ++

Seit dem 11. April 2020 ist in Nordrhein-Westfalen laut einer Stellungnahme des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW Camping für Dauercamper wieder erlaubt. Dort steht: "Dauercamper unterfallen nicht §8 CoronaSchVO; derartige Übernachtungen stellen keine ‘touristische Nutzung’ dar und sind mithin zulässig. D.h. wer dauerhaft einen Campingwagen angemietet hat, darf diesen jetzt – unter den sonstigen Beschränkungen – auch nutzen."

Coronavirus weltweit: Corona-Test bei Reise nach Frankreich wird auch für EU-Bürger Pflicht

  Coronavirus weltweit: Corona-Test bei Reise nach Frankreich wird auch für EU-Bürger Pflicht Die Neue Regel gilt dem Amt des französischen Präsidenten Macron zufolge ab Sonntag und lässt Ausnahmen etwa für Pendler zu. In Portugal breitet sich die in Großbritannien entdeckte Mutante schnell aus.• In Portugal gehen etwa 20 Prozent aller Corona-Neuinfektionen auf die in Großbritannien zuerst entdeckte Mutation zurück.

Nach dem ersten Beschluss aus Nordrhein-Westfalen, der für Camper wieder die Tore zum eigenen Dauerstellplatz geöffnet hat, gab es weitere Bundesländer, die dem Beispiel folgen. So hat das Land Sachsen-Anhalt am 16. April 2020 beschlossen, dass Dauercamper ihre Parzellen nutzen dürfen.

Bereits am 22. April 2020 folgte auch Sachsen. In den FAQ der offiziellen Website von Sachsen lässt sich hierzu lesen, dass Dauercampen erlaubt ist, "wenn die erforderlichen Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden können."

Seit dem 30. April 2020 ist in Thüringen Dauercampern das Nutzen Ihrer Parzelle erlaubt. Dies bestätigte die Thüringer Staatskanzlei einem Campingplatz mit Dauerstellplätzen, auf Nachfrage bezüglich der Corona-Verordnung vom 18. April.

++ Mai 2020 ++

Rund 11.000 Dauercamper gibt es im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern laut einem NDR-Bericht. Die dortige Ministerpräsidentin Manuela Schwesig verkündete am 22. April 2020, dass Dauercamper ab dem 1. Mai 2020 wieder ihre Campingplatzparzelle nutzen dürfen. Voraussetzungen seien, dass die Dauercamper ihren Hauptwohnsitz ebenso in Meck-Pomm haben und sie unter ihrem Campingplatz als Zweitwohnsitz gemeldet sind.

Auch Schleswig-Holstein hat entschieden, dass es für Dauercamper wieder zulässig ist, ab dem 4. Mai 2020 ihren Dauerstellplatz auf dem Campingplatz zu nutzen. Die Sanitäranlagen müssen auf den Plätzen allerdings geschlossen bleiben. Aber (Stand 5. Mai 2020): Die Einreise aus touristischen Zwecken ist weiterhin verboten.

Ab dem 6. Mai 2020 dürfen Dauercamper auch in Niedersachsen wieder ihr Campingmobil offiziell benutzen. Über diesen ersten Schritt zur Öffnung des touristischen Sektors, der über der bundesweiten Einigung liegt, berichtete der NDR. Neben Dauerparzellen auf dem Campingplatz gibt es weitere Lockerungen, die beispielsweise Nutzung der Ferienwohnung oder von Autokinos oder Waschanlagen umfasst. Ab dem 11. Mai 2020 ist die Nutzung der Campingplätze in Niedersachsen mit einer maximalen Auslastung von 50 Prozent auch zu touristischen Zwecken wieder möglich.

Im Verlauf der letzten Wochen haben sich immer weitere Bundesländer zur Regelung mit Dauercampern und der Öffnung der Campingplätze geäußert.

Corona: Masken, Impfen, Tests - Was ist los, Deutschland? .
Vor einem Jahr wurde Deutschland überschwänglich für seine Corona-Politik gefeiert, heute käme niemand auf diese Idee. Im Ausland: Verwunderung und Häme. © papp/imago images Provided by Deutsche Welle "Wie es Deutschland richtig machte, während Großbritannien falsch lag" - titelte der britische "Telegraph". Der "New Zealand Herald" zählte Deutschland zu den Gewinnern der Corona-Krise, mit seiner Strategie im Kampf gegen die Pandemie sei es weltweit ein Vorbild. Und aus Israel hieß es, Merkel werde in der Corona-Krise als Führungsgestalt gesehen, "die den Menschen die Situation verständlich machen kann.

usr: 11
Das ist interessant!