Auto 911-Turbo-S-Sondermodell für China - Porsche 911 Turbo S 20th Anniversary Edition

03:05  21 april  2021
03:05  21 april  2021 Quelle:   auto-motor-und-sport.de

Darum schwächelt die Benchmark - Bremsentest Porsche 718 Cayman GT4

  Darum schwächelt die Benchmark - Bremsentest Porsche 718 Cayman GT4 Porsche setzt die Maßstäbe beim Bremsen. So lautet der Anspruch, so zeigen es unsere Tests. Die einzige Ausnahme ist ausgerechnet ein GT-Modell: der Cayman GT4, der zuletzt nicht nur hinter den eigenen Erwartungen zurückblieb, sondern auch hinter der Konkurrenz. Eine Ursachenforschung. © Rossen Gargolov Die Erwartungen an den zweiten Cayman GT4 waren hoch. Doch dann passierte das, was einem Porsche unter keinen Umständen passieren darf. Die Erwartungen waren hoch, als Porsche vor anderthalb Jahren den zweiten Cayman GT4 vom Stapel ließ. Und im Grunde wurden sie auch erfüllt.

Für 20 Jahre Porsche in China bekommen die Chinesen jetzt ein Sondermodell – natürlich auf Basis des potenten 911 Turbo S.

  911-Turbo-S-Sondermodell für China - Porsche 911 Turbo S 20th Anniversary Edition © Porsche

Porsche feiert im Rahmen der Auto Shanghai (noch bis zum 28. April) seinen Eintritt in den chinesischen Markt vor 20 Jahren mit dem Sondermodell 911 Turbo S 20th Anniversary Edition. Damit dient der mit 650 PS aktuell leistungsfähigste Elfer der Baureihe 992 als Basis für das chinesische Geburtstagsmodell. Er spurtet in 2,7 Sekunden von null auf 100 km/h und ist maximal 330 km/h schnell.

Weißgold und Anleihen am 356

Der 911 Turbo S 20th Anniversary Edition kommt von Porsche Exclusive. Das auffälligste Erkennungsmerkmal ist die spezifische Lackierung mit silberfarbenen Rallye-Streifen und einer großen 20, die im Stil einer Rallye-Nummer groß an den Seitentüren prangt. Die auf der Automesse gezeigte Grundfarbe heißt Oslo Blue, zusammen mit Gulf Orange, Star Ruby Red, Mint Green und Viola Purple sind fünf Basisfarben möglich. Laut Porsche kommt die Inspiration zu Oslo Blue vom 356, in Gulf Orange waren Varianten des legendären Gulf-917-Rennwagens (gebaut 1968 bis 1973) lackiert. Die Außenfarbe kommt auch im Innenraum zum Einsatz: Das vordere Ende der Mittelkonsole und der untere Bereich des Armaturenbretts sind beispielsweise so lackiert. Ins Leder der Mittelarmlehne ist der Schriftzug "Porsche Exclusive Manufaktur" geprägt. Und der Sonder-Porsche trägt auch zusätzlichen Materialwert: Die Schriftzüge der am Fahrzeug angebrachten Editionsplaketten bestehen aus Weißgold.

Flache Nase, hoher Preis - Porsche 911 Turbo (930) Flachbau zu verkaufen

  Flache Nase, hoher Preis - Porsche 911 Turbo (930) Flachbau zu verkaufen Umgerechnet fast 340.000 Euro soll dieser Porsche 911 Turbo kosten. Selbst für einen 930er ist das eine enorme Summe. Doch das Auto ist eine doppelte Rarität. © Marshall Goldman Motor Sales Mit Nasenoperationen ist das meist so eine Sache. Egal wer eine derartige optische Veränderung durchführen lässt: Meist wird sie kontrovers diskutiert. Doch keine Angst: Sie sind nicht aus Versehen bei "Promiflash" oder "Bunte.de" gelandet; es geht schon noch um Autos.

Sondermodell zum hohen Preis

Porsche bietet das Jubiläumsmodell ausschließlich auf Basis des Turbo S an. Es kostet 3,1 Millionen RMB (aktuell umgerechnet zirka 397.789 Euro). In Deutschland geht die Basisversion des Turbo S bei 221.782 Euro los.

Über den Bilster Berg im neuen GT3 - Porsche 911 GT3

  Über den Bilster Berg im neuen GT3 - Porsche 911 GT3 Porsche will die letzte Eskalationsstufe des Saugmotor-Elfers so nahe am Motorsport platziert wissen wie noch nie zuvor. Na dann: Die westfälische Berg- und Talbahn wartet. © Hoch Zwei Kommandatur, Mausefalle, Steilwand – an plakativen Namen für die Streckenabschnitte fehlt es der Teststrecke Bilster Berg nicht. Andere Namen wiederum fallen etwas fad aus, ohne dass es dort fad zuginge. Schönes Beispiel: Mutkurve. Explosiv Runterbremsen von zweihundertpaarungzwanzig km/h auf knapp 140, einlenken, sofort wieder ans Gas.

718 Spyder mit zweifarbigem Dach

Außerdem führt Porsche im Rahmen der Automesse den 718 Spyder auf dem chinesischen Markt ein. Das Auto ist erstmals mit einem zweifarbigen Faltdach (rot-schwarz) ausgestattet, dazu passend gibt es innen Leder in der Farbkombination Bordeauxrot/Schwarz. Der 718 Spyder startet in China bei 738.000 RMB (94.254 Euro), in Deutschland kostet das Modell mindestens 95.642 Euro. Der von Porsche in echt nachgebaute 911 Turbo Cyberpunk aus dem Computerspiel Cyberpunk 2077 und der rein elektrisch angetriebene 99X aus der Formel-E runden den Messeauftritt ab.

Ist dieser Gulf-917 der teuerste Porsche der Welt? - Porsche 917-026/031 (1970) KH Le Mans Auktion .
Mitte August wird ein Porsche 917 versteigert, der 1970 in Le Mans fuhr. Er könnte mit 12 bis 15 Millionen Euro der teuerste Porsche der Welt werden. © Phil Norton/RM Sotheby's RM Sotheby's versteigert am 13:/14. August 2021 in Monterey/Kalifornien diesen Porsche 917, der 1970 mit der Startnummer 22 die 24h von Le Mans fuhr. Mike Hailwood und David Hobbs sind 1970 mit Porsche 917-026 beim 24h-Rennen von Le Mans gestartet. Das Auto trug die Farben des Sponsors Gulf, es war einer von drei von JW Automotive Engineering und Gulf Racing eingesetzten 917 bei diesem Rennen.

usr: 0
Das ist interessant!