Auto Neuer Iveco-Truck mit 510 PS für die harten Jobs - Iveco T-Way Premiere

18:25  04 mai  2021
18:25  04 mai  2021 Quelle:   auto-motor-und-sport.de

Daimler will Lkw-Geschäft Daimler Trucks an die Börse bringen und plant Aufteilung des Konzerns - Daimler-Aktie schließt höher

  Daimler will Lkw-Geschäft Daimler Trucks an die Börse bringen und plant Aufteilung des Konzerns - Daimler-Aktie schließt höher Mit einem radikalen Umbau des gesamten Konzerns will sich der Auto- und Lastwagenbauer Daimler für die Zukunft rüsten und sich wieder stärker auf seine Kernkompetenzen konzentrieren. © Bereitgestellt von Finanzen.net ASIF HASSAN/AFP/Getty Images "Projekt Fokus" heißt das Vorhaben, mit dem Vorstandschef Ola Källenius den Konzern aufspalten und die Daimler AG auf lange Sicht verschwinden lassen wird. Nur zwei eigenständige, dafür jeweils börsennotierte Unternehmen soll es künftig noch geben - Mercedes-Benz für die Autos und Vans und Daimler Truck für Lastwagen und Busse.

Der neue Iveco T-Way ergänzt das Programm des Lkw-Herstellers um eine Modellfamilie mit Offroad-Kompetenz und bis zu acht angetriebenen Rädern.

  Neuer Iveco-Truck mit 510 PS für die harten Jobs - Iveco T-Way Premiere © Iveco

Abseits vom Fernverkehr und Zustellservice gibt es eine Sparte bei den Lkw, die sich besonders gerne schmutzig macht. Auf Baustellen, in Kiesgruben und Steinbrüchen sowie zunehmend auch in der Landwirtschaft sind Schwerlastfahrzeuge gefragt, die unter allen Bedingungen voran kommen. Auch wenn da keine Wege sind.

Iveco hat jetzt einen Neuzugang für dieses Segment zu vermelden. Der T-Way ersetzt den bisherigen Offroad-Spezialisten Trakker und reiht sich damit in die neue "Way"-Familie ein. Bei der stehen der S-Way für den reinen Straßeneinsatz, der X-Way für den Mischbetrieb auf der Straße und im Gelände und jetzt eben der T-Way als Spezialist, wenn es täglich Jobs abseits der Straßen gibt.

John Hunter Nemechek gewinnt Las Vegas Truck Race

 John Hunter Nemechek gewinnt Las Vegas Truck Race Ihr Browser unterstützt dieses Video nicht Im vergangenen November sagte John Hunter Nemechek , das Ziel der Rückkehr zur NASCAR Camping World Truck Series mit Kyle Busch Motorsports sei der Sieg Rennen. Er hat den ersten aus dem Weg. Nachdem sein neuer Chef ihn beim letzten Neustart sechs Runden vor Schluss an die Spitze gebracht hatte, hielt Nemechek Busch in den Schlussrunden zurück und gewann Freitagabend auf dem Las Vegas Motor Speedway.

Die Präsentation des Iveco T-Way im Video

Der neue Iveco T-Way hat stets mindestens zwei angetriebene Achsen: Als 6x4 und 8x4 werden beide Hinterachsen angetrieben, die 4x4, 6x6 und 8x8-Versionen verfügen entsprechend über Allradantrieb. Als Motor kommt der Iveco Cursor-Diesel mit 8,7 oder 12,9 Liter Hubraum und Leistungsstufen von 340 bis 510 PS zum Einsatz.

Als Getriebe stehen die Iveco-Hi-Tronix als 12- und 16-Gang-Variante mit automatisierter Schaltung bereit. Für den Einsatz im T Way wurden spezielle Offroad-Optionen hinzugefügt. Dazu gehört ein Hillholder zum problemlosen Anfahren in Steigungen und eine spezielle Kriechstufe für die langsame Offroadfahrt. Die Hinterachsen sind in Portalbauweise mit Außengetrieben ausgeführt, was entsprechend die Bodenfreiheit erhöht.

Daimler-Aktie schwächer: Daimler erhöht Renditeziel für Mercedes-Benz und Mobility - deutlicher Gewinnsprung - Kaeser in Truck-Aufsichtsrat

  Daimler-Aktie schwächer: Daimler erhöht Renditeziel für Mercedes-Benz und Mobility - deutlicher Gewinnsprung - Kaeser in Truck-Aufsichtsrat Der Auto- und Lkw-Bauer Daimler ist nach dem außerordentlich starken Jahresstart noch einmal deutlich selbstbewusster für 2021. © Bereitgestellt von Finanzen.net PHILIPPE HUGUEN/AFP/Getty Images Der Auto- und Lkw-Bauer Daimler ist nach dem außerordentlich starken Jahresstart noch einmal deut Der Vorstand um Chef Ola Källenius geht davon aus, dass mit Pkw und Vans noch einmal deutlich mehr Gewinn aus dem Tagesgeschäft herausspringt als bisher schon veranschlagt. Auch für die Gewinne der Finanzdienstleistungs- und Mobildienstsparte sind die Stuttgarter zuversichtlicher.

Das Fahrerhaus des T-Way entspricht dem der Way-Familie und ist in zwei Varianten verfügbar. Die kurze AD-Kabine für Fahrzeuge mit Tageseinsatz und die AT-Kabine für Fernverkehrs-Jobs mit Schlafmöglichkeit und zwei Kabinenhöhen. Der T-Way ist als Fahrgestell und als Sattelzugmaschine erhältlich und kann so für verschiedenste Aufbauten genutzt werden.

Für Einsatzzwecke, bei denen der Allradantrieb nur gelegentlich nötig ist, können die 6x4 Fahrgestelle und Zugmaschinen mit dem Iveco Hi-Traction System geordert werden. Hier werden nur bei Bedarf und bei Geschwindigkeiten unter 25 km/h über einen Hydraulikantrieb die Vorderräder ins Geschehen eingebunden, gegenüber einem mechanischen Allradantrieb bringt diese Teilzeit-Lösung Vorteile beim Verbrauch und dem Leergewicht.

Spoilerfrei und Spaß dabei - Porsche 911 GT3 Touring-Paket .
Porsche bietet den 911 GT3 auch wieder mit dem Touring-Paket an. Die 510 PS starke Performance-Maschine macht damit total auf Understatement. © Porsche Der Porsche 911 GT3, Typ 992, gilt für viele als der perfekte Sportwagen, wenn es um die Jagd nach schnellen Rundenzeiten geht. Der GT3 kann aber auch Understatement – ausgerüstet mit dem Touring-Paket ohne großen Heckspoiler. Den ersetzt ein eigenständig gestaltetes Heckdeckelgitter mit dem Schriftzug "GT3 touring".Fix-Flügel weicht Vario-SpoilerDieser Verzicht ist auch der auffälligste Unterschied im Exterieur gegenüber dem normalen 911 GT3.

usr: 0
Das ist interessant!