Auto Mit neuem Cockpit und neuen Assistenten - Fiat Ducato Modellpflege 2021

14:00  19 mai  2021
14:00  19 mai  2021 Quelle:   auto-motor-und-sport.de

Fiat 500 Hey Google Series - Komplett mit Google Goodie Bag

 Fiat 500 Hey Google Series - Komplett mit Google Goodie Bag Fiat hat mit Google zusammengefasst, um einen neuen Bereich von 500 , 500L und 500X 'Hey Google' Sondereditionen zu starten. © bereitgestellt von Motoring Research Fiat 500 Hey Google Series Die Autos sind mit dem Hey Google Voice Assistant ausgestattet, den sie feststellen, dass Kunden die Kunden, um mit ihrem Auto zu interagieren, selbst wenn sie davon abtreten.

Fiat überarbeitet den Ducato und renoviert dabei die Elektronik. Ein neues Design im Cockpit wird von Assistenz-Systemen bis hin zum teilautonomen Fahren ergänzt.

  Mit neuem Cockpit und neuen Assistenten - Fiat Ducato Modellpflege 2021 © Fiat

Mit dem Ducato stellt Fiat den meistverkauften Transporter in Europa. In Deutschland war der Ducato zuletzt sogar – dem Wohnmobil-Boom sei Dank – das Fahrzeug mit den meisten Privatkäufern überhaupt. Ein Erfolgstyp, seit immerhin bald 40 Jahren (1982 erschien der erste Ducato).

Mehr Assistenzsysteme

Wie in Nutzfahrzeugkreisen üblich, sind die Generationswechsel dabei von keiner großen Hektik geprägt. Der aktuelle Ducato III basiert auf einem Baumuster, das 2006 debütierte, wurde allerdings im Laufe der 15 Jahre kontinuierlich weiterentwickelt und auch optisch immer wieder modernisiert. Mit diesen Frischhalte-Maßnahmen geht es auch 2021 weiter, wobei diesmal die Technik im Vordergrund steht, während die Optik nur dezent überarbeitet wird.

De Tomaso Pantera-Wiedergeburt erhält Modellpflege - Ares Project Panther ProgettoUno

  De Tomaso Pantera-Wiedergeburt erhält Modellpflege - Ares Project Panther ProgettoUno In den 70ern legte De Tomaso den legendären Pantera auf. Karosseriebauer Ares Design lässt den Sportwagen auf Lamborghini Huracan-Basis wieder aufleben und verbessert ihn im Detail. © Ares Design Modena SRL Ares Design aus Modena versteht sich als moderner Coachbuilder, will Kundenwünsche umsetzen, Automobilträume wahr machen. Einer dieser Träume ist die Wiederbelebung des legendären De Tomaso Pantera.

Wichtigstes und offensichtlichstes Merkmal der Modellpflege sind die Aufräumarbeiten im Cockpit. Hier wird es künftig volldigitale Instrumente geben. Dazu gesellt sich die neueste Version des konzerneigenen U-Connect Multimediasystems mit bis zu zehn Zoll großen Bildschirmen. Zum erweiterten Funktionsumfang dieser neuen U-Connect-Generation zählt die Navigation mit TomTom-3D-Karten sowie die drahtlose Einbindung von Apple Carplay und Android Auto.

Ein neues Lenkrad im Pkw-Look, andere Schalthebel, umgestaltete Türverkleidungen und eine geänderte Bedieneinheit für das Klimasystem ergänzen die Renovierungsmaßnahmen. Die neu gepolsterten Sitze sollen komfortabler ausfallen und mehr Platz bieten. Außerdem gibt es mit der "Eat and Work"-Option die Möglichkeit, aus dem Beifahrersitz einen Tisch herauszuklappen.

Rustikaler, höher und moderner - Fiat Tipo Cross

  Rustikaler, höher und moderner - Fiat Tipo Cross Auch beim Tipo wird das Motorenangebot umgekrempelt. Und er wird nun als Tipo Cross angeboten. Unterwegs mit dem neuen Dreizylinder-Benziner. © Fiat Tipo-Fahren war ja bisher immer auch ein wenig eine Reise in die Vergangenheit, der Kompaktklasse-Fiat schien so offensichtlich für andere Märkte und Weltregionen erdacht und gebaut, dass er sich hierzulande im Golf-Klasse-Umfeld etwas schwertat. Das soll nun mit dem jüngsten Facelift anders werden. Stolz trägt der neue Tipo einen Fiat-Schriftzug im Grill, doch damit hat sich sein italienisches Flair größtenteils erschöpft.

Laut Fiat wird der als "New Ducato" bezeichnete Transporter das erste leichte Nutzfahrzeug mit der Fähigkeit zum autonomen Fahren auf Level 2 sein. Von der Geschwindigkeits-Begrenzung bis zur Bremskontrolle bei unerwarteten Hindernissen wie Fußgängern und Radfahrern, von der Verkehrszeichen-Erkennung über die Überwachung der Aufmerksamkeit des Fahrers bis hin zur adaptiven Geschwindigkeitsregelung mit Stop&Go-Funktion, dem Spurhalte-Assistenten und dem Stau-Assistenten bekommt der Ducato jetzt zeitgemäße Assistenztechnik installiert. Mit den beschriebenen Systemen wird entsprechend auch assistiertes Fahren möglich sein, die Systeme sollen "in Kürze" zur Verfügung stehen.

Keyless-Option und autonomes Fahren

Das Angebot an Fahrerassistenz- und Einparksystemen wird ergänzt durch den digitalen Zentralspiegel, mit dem nun auch im geschlossenen Kasten dank Kamerahilfe der zentrale Blick zurück möglich ist. Außerdem gibt es für den modellgepflegten Ducato ein ESC-System mit Seitenwind-Assistent, eine Anhänger-Stabilitätskontrolle und den Active Park Assist. Zwar wird man mit dem bis zu 6,40 Meter langen Kasten eher selten in Innenstädten auf Parkplatzsuche gehen, doch das Einparken lässt sich damit nun auch automatisch erledigen.

Brandneuer Bus zum Einstiegspreis - LMC Innovan Campingbus (2021)

  Brandneuer Bus zum Einstiegspreis - LMC Innovan Campingbus (2021) Bewährter Grundriss trifft auf modernes Design: Die neuen LMC-Campingbusse sind Einsteigermodelle auf Fiat-Ducato-Basis. Es gibt drei klassische Grundrissvarianten für Paare und Familien.Innovan nennt LMC die Einsteiger-Baureihe, die zum Start in drei Fahrzeuglängen zwischen 5,40 und 6,40 Meter verfügbar sein wird. Als Basis dienen Fiat Ducato-Varianten. Zwei Modelle haben ein Querbett im Heck, die längste Ausbauvariante kommt mit Einzelbetten auf den Markt.

Zusätzlichen Bedienkomfort soll der Wechsel von der mechanischen Handbremse zu einer elektronischen Feststellbremse bringen. Dazu gibt es eine Keyless-Option für schlüssellosen Zugang und Motorstart, eine Ladeschale zum induktiven Aufladen von Smartphones, je zwei USB-A und USB-C-Anschlüsse und eine 230-Volt-Steckdose. Die neue elektrische Servolenkung bekommen alle Ducato serienmäßig.

Im Video: Adventure-Camper-Konzept

Künftig besteht auch die Wahl zu einem selbstnivellierenden Luftfeder-Fahrwerk, das sich manuell in der Höhe verstellen lässt. Motorseitig bleibt es bei den vier Leistungsstufen von 120 bis 180 PS. Das Sechsgang-Schaltgetriebe wurde laut Fiat überarbeitet, die Neunstufen-Automatik (ab der 140 PS-Variante verfügbar) bleibt unverändert.

Die optischen Änderungen an der Front fallen dezent aus und nur Kennern des Modells auf. Wichtigstes Merkmal ist der neue Kühlergrill (größeres Markenlogo, zwei prominente Querleisten in Chrom) und die Scheinwerfer mit neuer LED-Technik. Ob die Voll-LED-Scheinwerfer auch in Deutschland Serie sein werden, steht aktuell noch nicht fest. Auch Preise sind aktuell noch nicht verfügbar; zunächst beginnt die Markteinführung der neuen Modelle in Italien.

Ein wenig Optik und etwas mehr Leistung - Alpina XD3 und XD4 .
BMW hat bei den beiden X-Modellen X3 und X4 mit einem Facelift vorgelegt, jetzt zieht Alpina seine Versionen XD3 und XD4 nach. Mehr Leistung gibt es zudem. © Alpina Wer ab August 2021 einen Alpina XD3 oder einen Alpina XD4 kauft, erhält bereits die modellgepflegte Variante der starken Diesel-SUV. Neben den optischen Upgrades, die bereits BMW den Modellen X3 und X4 angedeihen ließ, bekommen die Alpina-Selbstzünder mit der Modellpflege noch mehr Leistung.

usr: 1
Das ist interessant!