Auto UK warnte über ‚neuen Kalten Krieg‘ mit China Links zu kühlen fürchtet

19:05  27 juli  2021
19:05  27 juli  2021 Quelle:   pressfrom.com

Taiwan Bans Unternehmen aus dem Einstellen von Mitarbeitern in China als Spannungen steigen

 Taiwan Bans Unternehmen aus dem Einstellen von Mitarbeitern in China als Spannungen steigen inmitten steigender Spannungen zwischen den USA und China über Taiwan, hat Taipei-Arbeitsagentur von Taipei die Bekundungsunternehmen verboten, um alle Beschäftigungsmöglichkeiten auf dem Festland zu veröffentlichen. © Sam Yeh / AFP Via Getty Images Taiwan kündigte ein Verbot aller Stellenangebote an, insbesondere solche, an denen Halbleiter, in der chinesischen Festland-China inmitten steigender Spannungen zwischen Peking und Washington, angekündigt.

Großbritannien über seine Beziehungen zu China vorsichtig sein muss, wie Peking auf einem neuen Kalten Krieg begibt, ein ehemaliger australischer Premierminister und Regierungshandelsberater gewarnt hat.

a close up of a flag: Former Australian prime minister Tony Abbott warned that China is weaponising trade (Arthur Edwards/The Sun/PA) © Arthur Edwards / The Sun ehemalige australische Premierminister Tony Abbott warnte, dass China ist weaponising Handel (Arthur Edwards / The Sun / PA)

Tony Abbott, ein Mitglied des Board of Trade, sagte der asiatischen Wirtschaftsmacht wurde weaponising Handel und forderte Großbritannien Schlüssel Unternehmen auf dem chinesischen oder auch auf Hochschulebene, um gegen den Verkauf zusammen.

Blinken weigert sich, Bides Supermachtwettbewerb mit China ein "Neuer Kaltkrieg"

 Blinken weigert sich, Bides Supermachtwettbewerb mit China ein © Alex Edelman-Pool / Getty Images Antony Blinken, Bide's Pick zum Generalsekretär, während seines Senatsbestätigungshörens Blinken nannte China "Die wichtigste Herausforderung eines Nationalstaates." Alex Edelman-Pool / Getty Images Blinken nennt nicht den US-China-Wettbewerb einen neuen Kalten Krieg. "Ich widersetze mich, Etiketten auf die meisten Beziehungen zu setzen ... weil es komplex ist", sagte Blinken.

In einer Rede bei einer Veranstaltung geliefert gehostet von Tank Policy Exchange denken, sagte Herr Abbott: „Nach 40 Jahren bide und zu verstecken, ist China selbst aggressiv zu behaupten, was im besten Fall ist ein kalter Frieden und eher ein neuer Kalter Krieg, nur gegen einen strategischen Konkurrenten, die weitaus schwierigerer als die alte Sowjetunion ist, weil es in der Weltwirtschaft eingebettet zu erhöhen und kann die wirtschaftliche bringen sowie militärischen Druck, um gegen seine Ziele wird.

„Abgesehen von einer Änderung der Dynastie in Peking, China ist wahrscheinlich die Herausforderung des Jahrhunderts mit großen Auswirkungen auf die Wirtschaft sowie Sicherheit sein.“

Herr Abbott sagte die UK sollte nicht den Handel stoppen, sondern sollte stattdessen sein „viel vorsichtiger“ etwa auf China wirtschaftlich abhängig zu werden und beurteilen, wo Projekte „weit mehr langfristigen Wert für sie als wir“ haben.

China: Eine China-Strategie braucht auch Abschreckungspotenzial

  China: Eine China-Strategie braucht auch Abschreckungspotenzial Partner, Konkurrent, Systemrivale: Die EU muss die Beziehungen mit dem autoritären China neu aufstellen. Dabei hilft es, Politik und Wirtschaft nicht zu trennen. © Friedemann Vogel/​Getty Images Komplizierte Beziehungen: Bundeskanzlerin Angela Merkel und Chinas Präsident Xi Jinping im Juli 2017 in Hamburg Die Beziehungen zur Volksrepublik China sind schwierig geworden, Deutschland und die Europäische Union brauchen jetzt eine Strategie für den richtigen Umgang mit Peking. Was dafür beachtet werden muss, analysiert Hanns W.

Er sagte, China Handel als „strategische Waffe“ sieht gedreht werden „wie ein Wasserhahn auf und abseits Freunde zu belohnen und zu bestrafen Feinden“.

Die Intervention des umstrittenen Politikers, der zur Herstellung von misogynist Kommentaren in der Vergangenheit vorgeworfen wurde, kommt als Boris Johnson wachsenden Druck von einigen konservativen Hinterbänklern Gesichter Links zu kühlen mit Peking unter Sicherheitsbedenken.

Die britische Regierung hat bereits bewegt chinesischen Technologie-Riesen Huawei aus dem heimischen 5G-Netzwerk über Intelligenz Ängste abzustreifen, während der jüngsten Berichte haben vorgeschlagen Whitehall sucht ein chinesisches staatliches Kernenergieunternehmen zu blockieren von allen zukünftigen Kraftprojekten in Großbritannien.


Video: Economist Stephen Roach ein China ‚Kalten Krieges‘ Warnung (CNBC)

China verpflichtet weitere Covid-19-Hilfe für Südostasien

 China verpflichtet weitere Covid-19-Hilfe für Südostasien Peking (AP) - China verpfändete Unterstützung der südostasiatischen Nationen bei der Kämpfe der COVID-19-Pandemie, da sie den Einfluss mit der Region steigern möchte, in der der Chef geopolitisch die USA fällt auch an, bindungen zu stärken.

nicht Herr Abbott sagte, dass nicht unterstützt, unabhängig davon, wie enge Beziehungen zwischen chinesischen und britischen Firmen, die Höhe der Kontrolle durch den ausgeübten Regierung in Peking gemeint, es wäre „unklug“ sein UK Technologiefirma zu verkaufen, dass die Hilfe Chinas Interesse, ein kaum verhüllte Bezug auf den möglichen Verkauf von Welsh Chiphersteller Newport Wafer Fab.

Premierminister Boris Johnson hat nationalen Sicherheitsberater Sir Stephen Lovegrove bittet um ein den Kauf des Unternehmens durch chinesischen Besitz Nexperia zu untersuchen, berichtete £ 63 Millionen, mit Abgeordneten dringend zu intervenieren auf den Minister aufgefordert.

Tony Abbott wearing a suit and tie: Former Australian prime minister Tony Abbott (Chris Jackson/PA) © Bereitgestellt von PA Medien ehemalige australischen Premierminister Tony Abbott (Chris Jackson / PA)

Auch wenn Hochschulkooperationen zwischen Großbritannien und China waren globales Wissen zu fördern, warnte Herr Abbott dagegen, das Online-Publikum zu sagen „es wahrscheinlich sollte sein gesehen als zu viel von einer Einbahnstraße“.

Beijing beschuldigt die NATO der übertriebenen China-Bedrohung

 Beijing beschuldigt die NATO der übertriebenen China-Bedrohung China hat die NATO vorgeworfen, seine friedliche Entwicklung, nachdem Alliance-Anführer an "systemische Herausforderungen" von Peking gewarnt wurden, gewarnt. © Getty Images NATO hat sich von Chinas militärischer Stärke gewarnt, sagte jedoch, dass es keinen neuen Kalten Krieg mit China Chinas Handlungen hat, einschließlich der Ausweitung seines nuklearen Arsenals, einschließlich der Erweiterung des nuklearen ARSENAL, der "regeln-basierte internationale Ordnung", sagte Nato.

Er fügte hinzu: „Ich bin nicht ein Rückzug aus freieren Handel, nur die Bedeutung der Unterscheidung zwischen den einzelnen Ländern befürworten, die wirklich offen sind für Unternehmen und solche, bei denen Unternehmen mehr Politik mit anderen Mitteln ist.

„Als Weltbürger, sollten wir alle Länder wollen, aber um erfolgreich zu sein, als Anhänger der Demokratie und der Rechtsstaatlichkeit, könnte es manchmal am besten diejenigen bevorzugt, die unsere Werte teilen.“

International Trade Secretary Liz Truss, fragte nach Herrn Abbotts Kommentaren zu China, sagte sie nicht glaubte, es „volle Transparenz“ war, wenn es um den Umgang von Präsident Xi Jinping Verwaltung kommt. Gepresste

während einer Frage-und-Antwort-Sitzung, ob sie mit Herrn Abbott Erklärung vereinbart, dass China wahrscheinlich wurde in einem neuen Kalten Krieg eingreifen, sagte der Kabinettsminister: „Ich glaube, dass es derzeit Praktiken gehen, vor allem in dem Welthandel, dass Notwendigkeit in Frage gestellt werden.

„Ich denke, es mit ihm auf einer praktischen Ebene rechts wir viel ist, betrachten wir, was sind die Werkzeuge, die wir haben und wir so aussehen, wie die Welthandelsorganisation zu verbessern, arbeitet.

„Der wichtige Punkt über den Handel mit gleichgesinnten Verbündeten, Organisationen wie die CPTPP (Comprehensive und Progressive-Abkommen für Trans-Pacific Partnership) Beitritt ist wir den Aufbau Handel, die mit gleichgesinnten Verbündeten und unterstützt die Entwicklung eines freien vertrauenswürdig ist Unternehmen Wirtschaft unter demokratischen Werten.“

.

Joe Bidingen, um die erste UN-Adresse zu verwenden, um gegen den Kalten Krieg mit China .
in seiner ersten Präsidentschaftsadresse an die -Vereinigten Nationen zu warnen, dem demokratischen Präsidenten Joe BidEN über die Wichtigkeit, nicht in einen neuen Kalten Krieg mit China zu kommen, Russland oder andere Länder. © Win McNamee / Getty In seiner ersten Ansprache an die Vereinten Nationen als US-Präsident Joe Biden wird über die Bedeutung sprechen von keinen neuen Kalten Krieg mit China oder anderen Ländern, wie Russland eintritt.

usr: 1
Das ist interessant!