Auto Retro-Ansatz auch mit zwei Zylindern - Kawasaki Z 650 RS

16:43  18 august  2021
16:43  18 august  2021 Quelle:   motorradonline.de

Klapphelm zum günstigen Tarif - Büse Rocc 650

  Klapphelm zum günstigen Tarif - Büse Rocc 650 Motorrad-Bekleidungsspezialist Büse erweitert sein Helmsortiment um einen neuen Basis-Klapphelm. Der Rocc 650 kostet ab knapp 120 Euro. © Büse Wer den Komfort eines Klapphelms genauso schätzt, wie einen schlanken Kaufpreis, der könnte jetzt bei Büse fündig werden.Mit dem neuen Rocc 650 zieht ein neuer Basis-Klapphelm ins Portfolio ein. Trotz seiner Positionierung muss der Rocc 650 nicht auf eine umfassende Ausstattung verzichten. Das Kinnteil lässt sich mit nur einer Hand entriegeln und bedienen. Bereits für den Pinlock-Einsatz vorbereitet präsentiert sich das klare und kratzfeste Visier.

Mit der Z900 RS hat Kawasaki bei den Retro-Vierzylindern einen Erfolgstreffer gelandet. Für die Saison 2022 wird das Retro-Konzept auch in der Mittelklasse adaptiert.

  Retro-Ansatz auch mit zwei Zylindern - Kawasaki Z 650 RS © Kawasaki

Yamaha hat es vorgemacht. Rund um den 900er-Dreizylinder haben die Japaner eine ganze Modellfamilie aufgezogen. Die reicht von der MT-09, über die Tracer 9 bis hin zur klassisch angehauchten XSR 900. Und weil Yamaha mit der MT-07 auch eine Klasse darunter ein entsprechendes Modell im Programm hat, wurden hier die gleichen Ableitungen (plus natürlich die Ténèrè) etabliert.

Kawasaki hat diesen Ansatz bislang nicht konsequent aufgegriffen. Die 900er gibt es als klassisches Naked Bike Z 900, als Retro-Modell Z  900RS und als Café Racer Z 900 RS Cafe. Rund um den 650er-Zweizylinder haben die Grünen die Z 650, die Ninja 650, die Versys 650 und die Vulcan S gestrickt. Ein Retro-Modell im Stil der 900er fehlt aber noch. Das wird sich ändern. Auf Basis der Z650 kommt die Z 650 RS.

Neue Mittelklasse-Reiseenduro - Voge 650 DSX 2021

  Neue Mittelklasse-Reiseenduro - Voge 650 DSX 2021 Der chinesische Anbieter Voge erweitert noch diesen Sommer sein Portfolio um die Reiseenduro 650 DSX mit einem 50 PS starken Einzylinder, den auch schon BMW verwendet hatte. © Voge Einzylinder-Enduros im Reise-Outfit sind quasi ausgestorben, sieht man von der Royal Enfield Himalayan mal ab. Der chinesische Motorradhersteller Voge schickt sich jetzt an, dieses Segment wiederzubeleben.Auch wenn von hochoffizieller deutscher Seite die Bestätigung noch aussteht, inserieren erste Händler das neue Einzylinder-Modell bereits hierzulande. In Frankreich wird die DSX beim Importeur schon gelistet.

Retro-Elemente wie bei der 900er

Wie schon die große Schwester setzt auch die Z 650 RS auf einen tropfenförmigen Tank und ein Entenbürzel-Heck. Vor die Gabel wandert ein Rundscheinwerfer, darüber sitzen klassische Rundinstrumente. Fahrer und Beifahrer nehmen auf einer einteiligen, aber leicht gestuften Bank platz. Der 649 cm³ große Reihentwin dürfte auch in einer Z 650 RS auf 69 PS und 64 Nm kommen. Eine A2-Variante ist sehr wahrscheinlich.

Gerüchte zu einer Kawasaki Z 650 RS gibt es schon seit Ende 2020, zur Saison 2022 soll sie startklar sein. Die neue Z 650 RS würde damit in die Fußstapfen der Kawasaki Z 650 aus dem Jahr 1976 treten. Die Kawasaki Z 650 B trat seinerzeit als kleine Schwester von Frankensteins Tochter mit einem luftgekühlten Reihenvierzylinder an, der es auf 66 PS und 57 Nm Drehmoment brachte.

Neue Farben für beide Varianten - Suzuki V-Strom 650 Modelljahr 2022 .
Ausschließlich mit neuen Farben schickt Suzuki seine Mittelklasse-Enduros V-Strom 650 und V-Strom 650 XT ins neue Modelljahr. © Suzuki Was mit größter Wahrscheinlichkeit auch die Suzuki-Kunden in Kontinental-Europa erwarten dürfen hat Suzuki Großbritannien bereits vorweg genommen – den Modelljahrgang 2022 der kleinen V-Strom. Die ganz große Aufregung dürfte allerdings nicht aufkommen, wenn man sich betrachtet, was die Japaner für 2022 zu bieten haben.Technisch komplett unverändert gehen die beiden V-Strom 650-Varianten ins nächste Modelljahr.

usr: 534
Das ist interessant!