Auto Ganz viel mehr Fahrwerk - Honda CBR500R Modellpflege für 2022

14:35  02 september  2021
14:35  02 september  2021 Quelle:   motorradonline.de

Neues System heißt E:Technology - Honda präsentiert neues Akku-Tauschsystem

  Neues System heißt E:Technology - Honda präsentiert neues Akku-Tauschsystem Honda hat auf der Tokio Motor Show 2019 ein neues Akku-Tauschsystem namens E:Technology vorgestellt, das seinen ersten Einsatz in zwei Elektro-Lieferfahrzeugen findet. © Honda Benly E und Gyro E: So lauten die Namen der beiden in Tokio vorgestellten Fahrzeuge, in denen das neue Akku-Tauschsystem eingesetzt wird. Die beiden Fahrzeuge unterscheiden sich primär bei der Anzahl der Räder und der Größe der Ladefläche im hinteren Bereich. Beide Fahrzeuge werden elektrisch angetrieben und können leistungstechnisch in das 125er-Segment eingestuft werden.

Honda schickt seinen Mittelklasse-Sportler CBR500R mit einem komplett überarbeiteten Fahrwerk ins Modelljahr 2022. Optisch ändert sich dagegen nur wenig.

  Ganz viel mehr Fahrwerk - Honda CBR500R Modellpflege für 2022 © Honda

Honda wertet das für den A2-Führerschein zugeschnittene Zweizylinder-Sportbike CBR500R zum Modelljahr 2022 deutlich auf. Besonders im Fahrwerksbereich rüsten die Japaner umfangreich auf.

Gabel, Bremse, Räder, Schwinge – alles neu

Fangen wir an der Front an. Die neue 41er-USD-Gabel aus dem Hause Showa setzt zum neuen Modelljahrgang auf die Separate Function Fork Big Piston-Technik. Dank der nun getrennten Funktionen – Dämpfung in einem Gabelbein, Federn im anderen – sollen sich sowohl das Ansprech- als auch das Dämpfungsverhalten verbessert zeigen. Wem diese Gabel bekannt vorkommt – ja, die arbeitet auch in der CBR650R. Die neue Gabel steckt in neuen Gabelbrücken. Kombiniert wird die neue Gabel mit einer ebenfalls neuen Doppelscheibenbremsanlage mit radial angeschlagenen Zweikolben-Bremssättel von Nissin in Kombination mit 296 Millimeter großen Scheiben. Die neuen Stopper ersetzen die bisherige 320-mm-Einscheibenbremse mit Zweikolben-Zange.

Sonderserie für den britischen Markt - Honda CB 1000 R von 5Four

  Sonderserie für den britischen Markt - Honda CB 1000 R von 5Four Zusammen mit der Custombikeschmiede 5Four von Guy Willison bringt Honda Großbritannien eine limitierte Sonderserie des Naked Bikes CB 1000 R an den Start. © Honda UK Die Zusammenarbeit von 5Four und Honda geht damit in eine neue Runde. Bereits 2019 entstand in Kooperation die CB 1100 RS 5Four. Für das neue Projekt fiel die Wahl auf die CB 1000 R mit Quickshifter als Basis. Erneut sollen die Umbauten und die Farbigkeit an die klassischen Honda-Rennmaschinen erinnern.Gebaut wird das Modell in einer limitierten Auflage – eine Stückzahl nennen die Briten nicht.

Für mehr Fahrdynamik sorgen neue, leichter gestaltete Aluminium-Gussfelgen.Das Design wechselt von sechs auf nun nur noch fünf Y-Speichen. Die Dimensionen bleiben mit 3,5 Zoll Breite und einem 120/70-ZR17-Reifen vorn sowie 4,5 Zoll Breite und einem 160/60-ZR17-Reifen hinten unverändert. Neu präsentiert sich dazu die leichtere Stahlblech-Hinterradschwinge, deren Wandstärke von 2,3 auf 2.0 Millimeter reduziert wurde. Zudem ist das Mittelteil nun hohl ausgeführt. Auch der Kettenschutz wurde neu gestaltet. Die neue Schwinge ist torsionssteifer, zeigt sich in Sachen Biegefestigkeit jedoch flexibler. Beides soll ebenfalls das Handling verbessern. Abgerundet werden die Fahrwerksmaßnahmen mit einem neuen Zentralfederbein, dessen Federbasis sich fünffach verstellen lässt.

Modellpflege fürs A2-Adventure-Bike - Honda CB 500 X Modelljahr 2022

  Modellpflege fürs A2-Adventure-Bike - Honda CB 500 X Modelljahr 2022 Die Modellpflege 2022 bringt der Honda CB 500 X unter anderem eine neue Gabel, eine neue leichtere Schwinge sowie leichtere Felgen und eine neue Doppelscheibe für die Bremse vorn. © Honda Zum Halbjahr 2021 stand die Honda CB 500 X mit 240 neu zugelassenen Exemplaren auf Platz 82 der deutschen Neuzulassungen. Sie ist die dritte im Bunde der 500er-Hondas und spricht in ihrem Adventure Bike-Dress vor allem erfahrene Fahrer an, während sich CB 500 F und CBR 500 R vorwiegend bei jüngeren Fahrern und Einsteigern großer Beliebtheit erfreuen.

Beim Gesamtgewicht vollgetankt fahrfertig ändert sich mit 192 Kilogramm zwar nichts, alle Maßnahmen verschieben aber die Balance Richtung Vorderrad. Die Verteilung der Radlasten beträgt nun prozentual 50,7/49,3 (zuvor 50,1/49,9). Mehr Grip am Vorderrad ist also programmiert. Die restlichen Fahrwerksgeometrie-Daten bleiben unverändert.

American Honda spendet Fireblades für guten Zweck - Honda CBR 1000 RR Fireblade Repsol

  American Honda spendet Fireblades für guten Zweck - Honda CBR 1000 RR Fireblade Repsol Für eine Kinder-Krebs-Stiftung spendet Honda Amerika drei Fireblades der Repsol-Edition aus den Jahren 2005, 2007 und 2009 mit null Kilometern Laufleistung. © Honda Amerika Seit 30 Jahren ist Honda der Hauptsponsor der Wohltätigkeitsfahrt einer Stiftung, die sich um Kinder mit Hirntumoren kümmert – derzeit 28.000 Stück in den USA. Zum Jubiläum spendet Honda drei CBR 1000 R Fireblade Repsol aus der eigenen Sammlung. Die Blades haben allesamt keinen Kilometer auf der Uhr und sind im absoluten Originalzustand. Es handelt sich um SC57-Modelle von 2005 und 2007 und eine SC59 von 2009.

Neuer Scheinwerfer, neue Farbe

Den Zweizylindermotor bedenkt Honda mit einer neuen Software für die Motorsteuerung sowie einem leichteren Kühler. Die Leistung des 471 cm³ großen Twins bleibt unverändert bei 48 PS und 43 Nm. Der neue LED-Scheinwerfer, ebenfalls von der CBR650R geerbt, soll der Honda mehr Leuchtkraft einhauchen. Die Blinker integrieren jetzt die Positionsleuchten. Abgerundet wird die 2022er-Modelpflege mit einem ebenfalls von der CBR650R übernommenen Vorderradfender, neuen Aluminium-Fußrasten als Standard sowie ergänzten Anzeigen für Schaltindikator (einstellbar) und Gangwahl im LC-Display.

Nicht zu vergessen ist die neue Farbe Matt Gunpower Black Metallic, die das bekannte Grand Prix Red ergänzt. Preise für die aufgefrischte CBR500R nennt Honda noch nicht. Das alte Modell war ab 6.775 Euro zuzüglich Nebenkosten zu haben.

Viele Modelle erhalten nur neuen Lack - Neue Honda-Farben fürs Modelljahr 2022 .
Honda spendiert den Modellen X-ADV, Forza 125 und 300, SH 125i und SH 150i sowie CB 650 R und CBR 650 R zur neuen Saison nur neue Farben. Vorgestellt wurden die alle auf der EICMA 2021 in Mailand. © Honda Man muss das Motorrad oder den Roller nicht jedes Modelljahr neu erfinden. Manchmal reicht es auch, nur ein wenig mit den Farben zu spielen. Nach dieser Vorgabe hat Honda zahlreiche Modelle technisch nicht angetastet, aber mit einem neuen Farbspiel für die Saison 2022 ausgerüstet.

usr: 3
Das ist interessant!