Auto Fireblade als französischer Café Fighter - Honda CBR 1000 RR SC 57 Umbau

13:05  06 september  2021
13:05  06 september  2021 Quelle:   motorradonline.de

Neues System heißt E:Technology - Honda präsentiert neues Akku-Tauschsystem

  Neues System heißt E:Technology - Honda präsentiert neues Akku-Tauschsystem Honda hat auf der Tokio Motor Show 2019 ein neues Akku-Tauschsystem namens E:Technology vorgestellt, das seinen ersten Einsatz in zwei Elektro-Lieferfahrzeugen findet. © Honda Benly E und Gyro E: So lauten die Namen der beiden in Tokio vorgestellten Fahrzeuge, in denen das neue Akku-Tauschsystem eingesetzt wird. Die beiden Fahrzeuge unterscheiden sich primär bei der Anzahl der Räder und der Größe der Ladefläche im hinteren Bereich. Beide Fahrzeuge werden elektrisch angetrieben und können leistungstechnisch in das 125er-Segment eingestuft werden.

Aus einer verunfallten Fireblade von 2007 zaubert Manuel Jouan einen Café Racer, der ein Streetfighter sein könnte.

  Fireblade als französischer Café Fighter - Honda CBR 1000 RR SC 57 Umbau © Clément Gerbaud

Café Racer und Streetfighter haben einiges gemeinsam: Beide sind in England entstanden. Café Racer wurden gebaut, um müde Spießer-Karren schnell zu machen. Streetfighter entstanden, weil Supersportler hier und da zu schnell waren und die kaputte Verkleidung entfernt wurde. Und heute? Café Fighter sind eine beliebte Kombination, vereinen sie doch die Stilelemente der 1960er mit denen der 1990er. Manuel Jouan von Atelier Sur Les Chapeaux De Roues aus dem französischen Tréméven kombiniert in einer verunfallten SC57-Fireblade beide Welten.

Sonderserie für den britischen Markt - Honda CB 1000 R von 5Four

  Sonderserie für den britischen Markt - Honda CB 1000 R von 5Four Zusammen mit der Custombikeschmiede 5Four von Guy Willison bringt Honda Großbritannien eine limitierte Sonderserie des Naked Bikes CB 1000 R an den Start. © Honda UK Die Zusammenarbeit von 5Four und Honda geht damit in eine neue Runde. Bereits 2019 entstand in Kooperation die CB 1100 RS 5Four. Für das neue Projekt fiel die Wahl auf die CB 1000 R mit Quickshifter als Basis. Erneut sollen die Umbauten und die Farbigkeit an die klassischen Honda-Rennmaschinen erinnern.Gebaut wird das Modell in einer limitierten Auflage – eine Stückzahl nennen die Briten nicht.

Cagiva V-Raptor reloaded

Seit der grandiosen Cagiva V-Raptor ist es ein beliebtes Stilmittel, deren Oberzüge zwischen Scheinwerfer und Tank in futuristisch gestylten Custombikes zu verwenden. In Manuels Fireblade-Umbau findet sich dieses aparte Element wieder, allerdings nicht aus aufgesetztem Plastik, sondern als Bestandteil einer einteiligen Verkleidung aus Aluminium, die vom Scheinwerfer über die Gabelbrücke zum Tank läuft. Das kupierte Heckteil sitzt auf einem neuen Rahmen aus Stahl und lässt die Honda in Gänze enorm zierlich erscheinen.

Ganz viel mehr Fahrwerk - Honda CBR500R Modellpflege für 2022

  Ganz viel mehr Fahrwerk - Honda CBR500R Modellpflege für 2022 Honda schickt seinen Mittelklasse-Sportler CBR500R mit einem komplett überarbeiteten Fahrwerk ins Modelljahr 2022. Optisch ändert sich dagegen nur wenig. © Honda Honda wertet das für den A2-Führerschein zugeschnittene Zweizylinder-Sportbike CBR500R zum Modelljahr 2022 deutlich auf. Besonders im Fahrwerksbereich rüsten die Japaner umfangreich auf.Gabel, Bremse, Räder, Schwinge – alles neuFangen wir an der Front an. Die neue 41er-USD-Gabel aus dem Hause Showa setzt zum neuen Modelljahrgang auf die Separate Function Fork Big Piston-Technik.

Design vor Leistung

Manuels Kunde möchte seine kaputte Honda vor allem in Sachen Optik völlig neu aufstellen. Einfach gesprochen, wenn die technische Basis ein Superbike mit über 170 PS ist und einst Grundlage für die Kräder der World Superbike war: In Sachen Leistung und Fahrwerk bleibt die Fireblade unberührt. Einzig Felgen aus Karbon von Rotobox kommen hinzu. Ob aus optischen Gründen oder wirklich wegen knapp sieben zu sparender Kilogramm ist nicht verbrieft.

Feines aus dem Regal

Garniert wird der schicke Umbau von allerlei feinen Anbauteilen. Die Bordelektrik baut Manuel auf ein Keyless-System von Motogadget um und ergänzt gleich um Blinker aus gleichem Hause. Die originalen Stummel weichen gefrästem von Renthal, die Handarmaturen werden mittels Beringer-Pumpen aufgewertet. Von LSL kommt die einstellbare Fußrastenanlage und die serienmäßige Krümmeranlage endet in einem Endtopf von Akrapovic der Dimension "Kaffeetasse".

Viele Modelle erhalten nur neuen Lack - Neue Honda-Farben fürs Modelljahr 2022 .
Honda spendiert den Modellen X-ADV, Forza 125 und 300, SH 125i und SH 150i sowie CB 650 R und CBR 650 R zur neuen Saison nur neue Farben. Vorgestellt wurden die alle auf der EICMA 2021 in Mailand. © Honda Man muss das Motorrad oder den Roller nicht jedes Modelljahr neu erfinden. Manchmal reicht es auch, nur ein wenig mit den Farben zu spielen. Nach dieser Vorgabe hat Honda zahlreiche Modelle technisch nicht angetastet, aber mit einem neuen Farbspiel für die Saison 2022 ausgerüstet.

usr: 3
Das ist interessant!