DigitalDie Vor- und Nachteile von Kryptowährungen

16:58  07 september  2021
16:58  07 september  2021 Quelle:   pressfrom.com

Nun ist 12 Jahre her, dass die erste Kryptowährung etabliert wurde, und sie ist immer noch nicht verschwunden! Es scheint, als ob sie mittlerweile weniger ein Trend sind, sondern uns auch in der Zukunft erhalten werden bleiben. Wenn Sie noch unsicher sind, ob sich eine Investition in Bitcoin und Co. noch lohnt, geben wir Ihnen hier die Vor- und Nachteile an die Hand, damit Sie selbst entscheiden können.

Welche Kryptowährungen gibt es?

Es gibt eine Vielzahl von Kryptowährungen, was es etwas schwierig macht, sich unter all den Möglichkeiten zu orientieren. Bitcoin ist immer noch die bekannteste Variante, aber sie hat viele Nachfolger. Wenn Sie sich einen Überblick verschaffen wollen, können Sie auf Handelsplattformen, die sich auf Kryptowährungen spezialisiert haben, einen Blick auf deren Engagement an der Börse werfen. Hier können Sie spezifische Entwicklungen sehen, zum Beispiel in Form des Cardano-Kurses. Zugleich wird auch aufgelistet, wie sich über 100 anderen Währungen aktuell entwickeln.

Die Auswahl ist also groß, aber viele von ihnen haben keine Alleinstellungsmerkmale, die sie zur Mainstream-Kryptolösung machen würden. Es ist schwer für eine Kryptowährung, sich von der Masse abzuheben und an Boden zu gewinnen, was es verkompliziert, die Erfolgschancen Ihrer Investition einzuschätzen.

Hohes Risiko, hohe Belohnung

Bitcoin erlangte seine mediale Aufmerksamkeit aufgrund seines enormen Gewinnpotenzials. Frühe Investoren konnten immense Summen auszahlen. Noch heute, im Jahr 2020, haben die Anleger in den USA zusammen über 4 Milliarden Dollar an realisierten Gewinnen erzielt. Aber der Markt ist unbeständig. Wie jede andere Aktie ist auch der Wert von Bitcoin an den Markt gebunden, und der ist anfällig für Manipulationen, wie das Debakel mit den GameSpot-Aktien Anfang dieses Jahres gezeigt hat.

Effizienz vs. Dezentralisierung

Die Blockchain-Technologie, bei der die Daten auf eine große Anzahl von Speicherpunkten verteilt werden, ist weniger anfällig für Hackerangriffe. Es gibt keinen zentralen Angriffspunkt, der genutzt werden kann, um Informationen über die einzelnen Blockchain-Datenketten zu erlangen. Keiner der Zugangspunkte hat genügend Kontrolle über die Gesamtheit des Blockchain-Prozesses, um Schaden anzurichten. Wenn eine Verbindung unterbrochen wird, läuft der Rest weiter.

Die Transaktionen werden in Blockchains gebündelt, die durch das Netzwerk geschickt werden, wo sie von verschiedenen Prozessoren überprüft werden. Sie werden vervielfältigt und der Verlauf, den sie genommen haben, wird in ihnen gespeichert. Da sie immer den gesamten Weg der Transaktion enthalten, ist die Dateigröße erheblich und die Datenmenge wächst ständig, was die Handhabung der Daten erschwert. Das Herunterladen in lokal gespeicherte digitale Brieftaschen kann einige Zeit dauern und der Speicherplatz auf dem Computer kann schnell zu klein werden.

Die Lösung, um sicherzustellen, dass Blockchain über genügend Rechenleistung verfügt, um am Laufen zu bleiben, besteht darin, jedem, der seinen Computer für das Bitcoin-Mining zur Verfügung stellt, eine sehr langsame Methode anzubieten, um dadurch Bitcoins zu gewinnen. Hier wird Ihr Computer einer der Zugangspunkte, sodass die Blockchain-Transaktionen verifiziert und auf den Weg geschickt werden können. Da dafür große Mengen an Rechenleistung benötigt werden, gibt es heutzutage ganze Mining-Farmen und Pools für Bitcoin. Diese riesigen Datenverarbeitungsfelder erzeugen eine große Leistung. Sie benötigen auch viel Energie, um in Betrieb zu bleiben, und sind nicht gerade umweltfreundlich. Diese Farmen bieten auch einen größeren Angriffspunkt für Hacking-Versuche.

Regulierung vs. Freiheit

Kryptowährungen haben einen ideologischen Wert. Sie bieten eine Alternative zu Finanzinstituten und sind daher frei und demokratisch. Jeder, der Zugang zu einer digitalen Brieftasche hat, kann die Währung nutzen. Das bedeutet, dass sie frei verteilt werden kann, ohne Vorurteile, ohne dass man einen Antrag stellen und eine Genehmigung einholen muss. Einige Kryptowährungen gehen sogar so weit, dass sie eine Obergrenze einführen, damit die Menschen ihr Vermögen nicht horten können. Da der gesamte Weg der Transaktion nachvollziehbar ist, können Menschen das System nicht so leicht austricksen.

Das Fehlen von Vorschriften bedeutet auch, dass Kryptowährungen nicht so risikofrei sind wie staatliche oder staatlich geförderte Finanzinstitute. Im Falle einer Krise gibt es keine Einlagensicherung und andere stabilisierende Hilfen, um Ihr Geld zu sichern.

Sicherheit

Kryptowährungen sind stolz auf ihre Sicherheit. Sie haben sie geschaffen, indem sie ihre Verarbeitungs- und Überprüfungsprozesse auf scheinbar endlose Prozessoren in der ganzen Welt verteilt haben, was Hackerangriffe erschwert und Datenverluste unwahrscheinlich macht. Bei Online-Transaktionen gibt es keinen Mittelsmann mehr, und Sie können anonym bezahlen. Für diejenigen, die Teil des Netzwerks sind, ist es jedoch theoretisch möglich, die Münzen zurückzuverfolgen, da der Transaktionsverlauf in der Blockchain gespeichert wird.

Es gibt Anschuldigungen, die Kryptowährungen mit Geldwäsche in Verbindung bringen. Die Regierungsbehörden haben die Vorschriften verschärft, um solche Vorfälle zu verhindern.

Wie investiere ich und bleibe mit Aktien auf dem Laufenden?

Aktienhandelsseiten und Apps sind eine gute Möglichkeit, mit Kryptowährungen Schritt zu halten. Schauen Sie sich den Kurs Ethereum, um einen Überblick über die Wertentwicklung zu erhalten. Die meisten dieser Websites ermöglichen es Ihnen, Transaktionen für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen direkt dort durchzuführen.

Fazit

Wenn Sie sich den Bitcoin-Markt ansehen, können Sie sehen, dass Kryptowährungen immer noch lohnenswert sind. Sie sind zu einer beliebten Anlage oder Geldalternative für sichere Online-Transaktionen geworden. Viele ihrer Kritikpunkte können durch die vielen Vorteile ausgeglichen werden, die dafür gesorgt haben, dass es die Währung immer noch gibt. Die größte Grenze für die Entwicklung von Kryptowährungen ist die derzeitige Technologie, aber da wir in einer Ära mit schnellen technologischen Fortschritten leben, befindet sich bereits die nächste Verbesserung auf dem Weg.

Krypto-ABC - Die wichtigsten Begriffe rund um Bitcoin und die Blockchain .
Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum & Co. sind für viele Menschen noch immer ein Buch mit sieben Siegeln. Das hat es mit den verschiedensten Begriffen rund Cyberdevisen und die Blockchain auf sich. © Bereitgestellt von Finanzen.net DANIEL ROLAND/AFP/Getty Images • Kryptowährungen beruhen auf der Blockchain-Technologie• Coins und Token sind nicht dasselbe• DeFi revolutioniert den FinanzsektorSeit mit dem Bitcoin vor über zehn Jahren die erste Kryptowährung der Welt entwickelt wurde, hat sich der Bereich der Digitaldevisen rasant weiterentwickelt.

usr: 1
Das ist interessant!