Digital Bisher größtes Update fürs iPad Mini: Das können die neuen iPads

22:50  14 september  2021
22:50  14 september  2021 Quelle:   t3n.de

Apple arbeitet angeblich an einem neuen iPad-Mini mit A15-Prozessor

 Apple arbeitet angeblich an einem neuen iPad-Mini mit A15-Prozessor APPLE , iPad Mini -Leitung ist typischerweise ein Schritt hinter den größeren -Tabletten der Tech-Riese . Ein neuer Bericht legt nahe, dass das kleinere iPad ein Upgrade ergibt, das injiziert wird, in dem sie etwas injiziert wird. © bereitgestellt von CNET Dieser kleine Kerl könnte einen Schub bekommen.

Apples iPad und iPad Mini punkten mit besseren Kameras inklusive Folgemodus. Leistungsstärkere Bionic Chips sorgen außerdem für eine bessere Performance.

Die Eckdaten des iPad Mini 2021. © t3n; Apple Die Eckdaten des iPad Mini 2021.

Beim California Streaming Event hat Apple das neue günstige Einstiegs-iPad und das neue iPad Mini vorgestellt. Beide punkten mit besserer Performance und Kamera. Das iPad Mini profitiert vor allem von einem größeren Display bei gleichbleibend kleiner Größe.

Mehr zum Thema

iPhone 13 Mini bis 13 Pro Max sind offiziell: Das steckt drin, so sehen sie aus

Apple Watch Series 7 ist offiziell: So sieht die Smartwatch aus und das steckt drin

Whatsapp kommt bald als native App aufs iPad – jetzt wirklich

  Whatsapp kommt bald als native App aufs iPad – jetzt wirklich Alle Jahre wieder gibt es Gerüchte darüber, dass Whatsapp bald in Form einer nativen App aufs iPad kommen soll. Jetzt verdichten sich die Hinweise – und auch Whatsapp hat sich dazu geäußert. © AlexandraPopova/ Shutterstock Whatsapp. Nutzer:innen eines iPads, die via Whatsapp kommunizieren wollen, sind derzeit auf die Webversion des beliebten Messengers angewiesen. Schon seit Jahren gibt es immer wieder einmal Gerüchte, dass die Einführung einer nativen iPad-App bevorsteht. Schon im April 2019 hatte das Leak-Portal Wabetainfo Screenshots einer entsprechenden Beta veröffentlicht.

Apple-Event im Liveticker: iPhone 13, neues iPad Mini und Apple Watch Series 7 vorgestellt

Apple spricht vom bisher „größten Update“ für das iPad Mini. Es kommt in den neuen Farben Rosé, Polarstern, Violett und Space Grau.

Die Farben des neuen iPad Mini 2021. (Screenshot: t3n; Apple)

Beide iPads können ab dieser Woche bestellt werden und sind ab Freitag, 24. September, erhältlich. Die Wi-Fi Modelle des iPad kosten 379 Euro, die Wi-Fi + Cellular Modelle starten bei 519 Euro. Das iPad Mini liegt bei 549 Euro und kostet in der Wi-Fi+ Cellular Version 710 Euro.

Bessere Performance

Das Einstiegs-iPad wird jetzt auch vom A13 Bionic Chip angetrieben. Das sorgt für 20 Prozent mehr Leistung als bisher. Zusätzlich punktet das iPad mit doppelt so viel Speicherplatz wie bisher. Die Einstiegskonfiguration hat jetzt 64 Gigabyte Speicherkapazität.

Apple-Event am 14. September: Was wir neben dem iPhone 13 noch erwarten können

  Apple-Event am 14. September: Was wir neben dem iPhone 13 noch erwarten können Am 14. September wird Apple im Zuge seines Special-Events seine neuen iPhones ankündigen. Es wird aber mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht beim iPhone 13 bleiben – was noch zu erwarten ist. © Apple Das Apple Event am 14. September wird mehr als „nur“ neue iPhones hervorbringen. Apple scheint inmitten der Corona-Pandemie seine Zulieferer in den Griff bekommen zu haben. Zumindest muss der Konzern seine traditionelle iPhone-Vorstellung im September nicht wie noch im vergangenen Jahr um einen Monat verschieben.

Das iPad Mini bekommt dank A15 Bionic Chip einen leistungsfähigeren Prozessor, Grafikprozessor und Neural Engine. Beim Mini bedeutet das eine 40 Prozent schnellere CPU, 80 Prozent schnellere GPU und doppelt so schnelle Neural Engine als beim Vorgängermodell.

iPad Mini 2021 kommt mit bis zu 80 Prozent besserer GPU-Performance als der Vorgänger. (Screenshot: t3n; Apple)

Die 16-Core Neural Engine und neue ML Beschleuniger in der CPU erlauben fortschrittliche Funktionen beim maschinellen Lernen, erklärt Apple. Unter anderem sind live Übersetzungen von Chats oder von Text auf Fotos möglich.

iPad Mini: Größeres Display, trotzdem handlich

Wie beim iPad Air wandert der Button für TouchID beim iPad Mini auf die obere rechte Kante. Das bietet Platz für ein größeres Liquid Retina Display mit 8,3-Zoll bei gleichbleibenden, handlichen Maßen.

Einer Helligkeit von 500 Nits, einem großen P3-Farbraum, Antireflex-Beschichtung, True Tone und vollständige Laminierung sollen Bilder und Videos nah und lebendig wirken lassen. Das neue Lautsprecher-System fügt Stereo-Sound im horizontalen Format hinzu.

Das kann das neue iPhone 13

  Das kann das neue iPhone 13 Cupertino/Düsseldorf. Bessere Videos, ein schnellerer Rechenchip, noch mehr Speicher, ein helleres Display: Apple will mit dem neuen iPhone 13 den Verkauf noch weiter anheizen. Die Preise sind allerdings beeindruckend. Apple hat am Dienstag, 14. September 2021, das iPhone 13 vorgestellt. Es behält äußerlich das Design der aktuellen Generation mit eckigen Kanten. Die Aussparung für Kameras und Sensoren zur Gesichtserkennung am oberen Bildschirmrand wird um 20 Prozent verkleinert. Die Frachtplätze in den Überseejets von DHL oder Lufthansa sind für den Transport der teuren Ware schon reserviert.

Das iPad hat ein 10,2 Zoll Retina Display und bekommt erstmals True Tone. Dabei ermöglicht ein Umgebungssensor, den Bildschirminhalt an die Farbtemperatur im Raum anzupassen.

Schnellere Datentansfers

Dank USB-C Anschluss sind mit dem iPad Mini zehnmal schnellere Datentransfers möglich als bisher. Damit können zum Beispiel Fotografen darüber ihre Kameras anschließen und Ärztinnen ein Ultraschall-Gerät, beschreibt Apple die Anwendungsmöglichkeiten. Außerdem hat Apple 5G für das iPad Mini angekündigt.

Per USB C können auch Daten zwischen iPad Mini 2021 und anderen Geräte übertragen werden. (Screenshot: t3n; Apple)

Das neue iPad Mini unterstützt den Apple Pencil der zweiten Generation. Er kann seitlich per Magnet an das iPad angeschlossen werden und ist auf diese Weise immer verbunden und geladen. Das iPad kann mit dem Apple Pencil der ersten Generation benutzt werden.

Bessere Kameras und neue Video-Features

Das iPad Mini hat einen 12 Megapixel Sensor sowohl für die Rück- als auch die Frontkamera bekommen. Die Selfie-Kamera punktet mit einer Blendengröße von 1,8. Beim iPad hat die Selfie-Kamera mit 8 Megapixeln eine etwas geringere Qualität.

Apple: iPhone 13 und mehr

  Apple: iPhone 13 und mehr Apple hat sein "California Streaming"-Event abgeschlossen, auf dem das Unternehmen mehrere neue Hardware-Produkte vorgestellt hat, darunter vier neue iPhones, eine neue Apple Watch und zwei neue iPads. Hier eine Zusammenfassung aller Ankündigungen, die Apple während des „California Streaming“- Events am 14. September gemacht hat. iPhone 13 und iPhone 13 Mini Das iPhone 13 hat das gleiche flache Design wie die iPhone 12-Reihe. Allerdings ist die Aussparung, in der sich Apples Gesichtserkennungstechnologie Face ID befindet, beim iPhone 13 nun 20 % kleiner.

Das Tool Center Stage ermöglicht es beiden Modellen, in Videokonferenzen automatisch die Sprechenden zu fokussieren. Es wird auch erkannt, wenn eine zweite Person ins Bild kommt. Dann passt Center Stage den Bildausschnitt automatisch an.

Center Stage funktioniert nicht nur in Face Time, sondern beispielsweise auch bei Zoom oder Tiktok.

iOS 15 bringt neue Funktionen aufs iPad

iOS 15 bringt weitere neue Funktionen fürs iPad. Der Homescreen bekommt ein neues Layout und mit Widgets besser personalisierbar sein. Auch die Übersetzen-App soll aufs iPad kommen. Features wie Split View und Slide Over sollen leichter zu finden sein.

Das Update auf iPad OS 15 bringt neue Multitasking-Features. (Screenshot: t3n; Apple)

Die Developer Preview ist ab heute verfügbar, eine öffentliche Beta Version soll im nächsten Monat kommen. Im Herbst seien neue Software Features für das iPad Mini 4, iPad Air 2, iPad 5 und neuere Modelle kommen, kündigt Apple an.

Mini erweitert die Shadow Edition in den gesamten Modellbereich .
mini hat den -Bereich der Modelle erweitert, der mit seinem monochromen Shadow Edition-Paket angegeben werden kann. © Bereitgestellt von Motoring Research Mini Shadow Edition Früher in diesem Jahr lancierte Mini die Blackout-Option für den Clubman Estate und Countryman SUV . Nun können Kunden es an allen Mini-Fahrzeugen angeben, darunter das Mini-Fließheck , Cabrio und Battery-Powered Electric.

usr: 0
Das ist interessant!