Digital iPhone 13 Pro Max bis SE: Das ist Apples neues Portfolio – das sind die Unterschiede

11:50  18 september  2021
11:50  18 september  2021 Quelle:   t3n.de

Apple-Aktie: Noch vor dem Start des iPhone 13 gibt es erste Gerüchte zum iPhone 14

  Apple-Aktie: Noch vor dem Start des iPhone 13 gibt es erste Gerüchte zum iPhone 14 Im Herbst soll das iPhone 13 vorgestellt werden sowie auf den Markt kommen. Einige Apple-Nutzer hätten sich wohl einen anderen Namen für die neue Generation gewünscht. Doch obwohl es das neueste Apple-Smartphone noch gar nicht gibt, kursieren schon jetzt Gerüchte über das iPhone 14. © Bereitgestellt von Finanzen.net KAZUHIRO NOGI/AFP/GettyImages • iPhone 13 kommt vermutlich im Herbst • Umfrageergebnisse: 74% hätten sich einen anderen Namen für das iPhone 13 gewünscht • Gerüchte zum iPhone 14 Video: High-Tech-Fahndung: Bayerns Polizei mit neuen Video-Techniken (SAT.

Apples neues Portfolio umfasst wieder sieben Geräte. Wie unterscheiden sich die iPhone-13-Modelle von den weiter im Angebot befindlichen? Lohnt sich noch ein iPhone 12?

Apple-Chef Tim Cook präsentiert das iPhone 13. © Apple Apple-Chef Tim Cook präsentiert das iPhone 13.

Wie im vergangenen Jahr hat Apple im Zuge seines 2021er Special-Events vier neue iPhone-Modelle vorgestellt, die sich optisch kaum von der iPhone-12-Serie unterscheiden. Unter der Haube hat der Hersteller einige Änderungen vorgenommen, auf die wir schon im Vorstellungsartikel umfangreich eingegangen sind. In aller Kürze: Sie liefern mehr Power, haben laut Apple neue Kameras an Bord und die Notch wurde minimal schmaler.

Apple Event im Live Ticker: iPhone 13, Apple Watch Series 7, neues iPad und iPad Mini vorgestellt - Neue Air Pods erwartet

  Apple Event im Live Ticker: iPhone 13, Apple Watch Series 7, neues iPad und iPad Mini vorgestellt - Neue Air Pods erwartet Die Herbst-Keynote von Apple ist jedes Jahr ein Super-Event. Auch heute dürften wieder Millionen Apple-Fans und -Anleger rund um die Welt gespannt auf Neuigkeiten aus Cupertino warten. Alle Details im finanzen.net-Liveticker. © Bereitgestellt von Finanzen.net Thomas Lohnes/Getty Images 20:17 UhrTim Cook fasst noch einmal zusammen, was an diesem Abend präsentiert wurde. War es das also?20:16 UhrAlle vier iPhone-Modelle können ab Freitag vorbestellt werden und sind ab dem 24. September erhältlich. Preislich liegen iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max bei minestens 999 US-Dollar bzw. 1.199 US-Dollar.

Mit der Einführung der neuen Modelle streicht der Hersteller einige ältere Modelle aus dem Sortiment: Neben den 12-Pro-Modellen ist auch das schon im letzten Jahr überflüssige iPhone Xr aus dem Portfolio entfernt worden. Weiterhin verkauft werden indes das iPhone SE (2020), das iPhone 11 und die beiden Basismodelle des iPhone 12, die zudem im Preis gesenkt wurden.

Mit dem neuen Portfolio deckt Apple ein großes Preisspektrum ab, das von etwas unter 500 Euro für das iPhone SE bis über 1.800 Euro für die neue Ein-Terabyte-Speicheroption des iPhone 13 Pro Max reicht.

iPhone 13 Pro und Pro Max: Topmodelle sind sich jetzt ähnlicher

Apples iPhone 13 Pro. (Bild: Apple)

Die Pro-Modelle der iPhone-12-Serie ersetzt Apple nun durch das iPhone 13 Pro und Pro Max. Sie sind die ersten Smartphones des Herstellers, die mit 120-Hertz-Display ausgestattet sind. Damit schafft es die Pro-Motion-Technologie der iPad Pros nun auch auf die Hosentaschenrechner. Die Mitbewerber aus dem Android-Lager bieten dieses Feature schon seit Jahren. Bislang hat indes niemand diese Funktion auf den iPhones vermisst, da das System ohnehin schon recht flüssig läuft. Dass sie nun die höhere Bildwiederholrate besitzen, dürfte dennoch ein kleiner Zugewinn sein.

Apple: iPhone 13 und mehr

  Apple: iPhone 13 und mehr Apple hat sein "California Streaming"-Event abgeschlossen, auf dem das Unternehmen mehrere neue Hardware-Produkte vorgestellt hat, darunter vier neue iPhones, eine neue Apple Watch und zwei neue iPads. Hier eine Zusammenfassung aller Ankündigungen, die Apple während des „California Streaming“- Events am 14. September gemacht hat. iPhone 13 und iPhone 13 Mini Das iPhone 13 hat das gleiche flache Design wie die iPhone 12-Reihe. Allerdings ist die Aussparung, in der sich Apples Gesichtserkennungstechnologie Face ID befindet, beim iPhone 13 nun 20 % kleiner.

Mehr zum Thema

Apple iPhone 13 Mini bis 13 Pro Max sind offiziell: So sehen sie aus, das steckt drin

iPhone 13 wird schwerer: Diese Details hat Apple beim Event für sich behalten

iOS 15 und iPadOS 15: Diese iPhones und iPads erhalten am 20. September die großen Updates

Auch beim neuen A15-Bionic-Chip hat Apple eine Schippe draufgelegt und dieses Mal, wie beim M1-Chip, gleich zwei leicht unterschiedliche Varianten an den Start gebracht. Der Chip der Pro-Modelle besitzt einen GPU-Kern mehr als der A15-Chip der Basismodelle. Hinsichtlich der Leistung kann nach ersten Benchmarks vor allem der Chip mit Fünfkern-GPU abliefern: Die GPU-Leistung konnte offenbar um 55 Prozent im Vergleich zum iPhone 12 Pro (Max) gesteigert werden. Bei der CPU-Leistung sind eher moderate Steigerungen von zehn Prozent im Single- und bis zu 18 Prozent im Multi-Core-Geekbench-Benchmark zu verzeichnen, wie Macrumors herausfinden konnte.

Mehr als 90 Prozent der Motorradfahrer dagegen - FEMA-Umfrage zu möglichen Verbrennerverboten

  Mehr als 90 Prozent der Motorradfahrer dagegen - FEMA-Umfrage zu möglichen Verbrennerverboten Mögliche Fahr- und Verkaufsverbote für Verbrennermotorräder greifen immer weiter um sich. Die FEMA, die Vertretung der europäischen Motorradfahrerverbände, sammelte mit einer Umfrage zu diesem Thema Daten, um sich zu positionieren. © Galfer In immer mehr europäischen Städten und Gemeinden sind Fahrzeuge mit Verbrennerantrieb nicht mehr gerne gesehen. Das gilt zunehmend auch für Motorräder und Roller. Paris, London und auch einige italienische Metropolen haben dazu schon konkrete Pläne.23.

Die beiden Größen des iPhone 13 Pro. (Bild: Apple)

Besonders die besseren GPU-Werte dürften der neuen Pro-Res-Videofunktion zugute kommen, die erstmals in den neuen Pro-Versionen zum Einsatz kommt. Zwischen den Pro-Modellen gibt es im Unterschied zum Vorjahr eine Feature-Parität – beide Versionen verfügen über die gleichen Funktionen, wobei die Modelle mit dem kleinsten Speicher Pro-Res-Videos mit geringerer Auflösung aufzeichnen.


Video: Apple stellt neue Produkte vor: DAS kostet das iPhone 13 (glomex)

iPhone 13 ohne 120 Hertz und ohne Telezoom

Die beiden Größen des iPhone 13. (Bild: Apple)

Die neuen Basismodelle der iPhone-13-Familie hat Apple in einigen Belangen sinnvoll aufgebohrt: So sind nicht mehr nur Pros mit der Sensor-Shift-Technologie bestückt, die gewissermaßen einer verbesserten optischen Bildstabilisierung entspricht. Wie im Vorjahr besitzen die Basismodelle abermals eine Dual-Kamera ohne optischen Telezoom. Zudem fehlt es den kleineren Modellen an der einen oder anderen Kamerafunktion, was aber weitgehend zu verschmerzen ist. Verbessert hat Apple indes nach eigenen Angaben die Lichtempfindlichkeit bei allen 13er-Varianten, sodass Fotos im Nachtmodus weniger rauschen.

Aus fürs Mini: iPhone 14 wohl nur in 2 Größen und ohne Touch-ID

  Aus fürs Mini: iPhone 14 wohl nur in 2 Größen und ohne Touch-ID Das iPhone 13 ist noch nicht einmal auf dem Markt, schon kursieren neue Berichte über das iPhone 14 und weitere Modelle. Demnach sind In-Display-Fingerabdruckleser und Foldables noch weit entfernt. © Render: Frontpagetech; RendersbyIan So soll das iPhone 14 laut Leaker John Prosser aussehen. Während sich nicht alle Prognosen über die neuen iPhone-13-Modelle (Satellitentelefonie) und Apples Watch Series 7 (eckigeres Design) bewahrheiteten, gilt der Analyst Ming-Chi Kuo als eine der treffsichersten Quellen, wenn es um künftige Apple-Produkte geht.

Auf den Lidar-Sensor, den Apple im letzten Jahr beim iPhone 12 Pro eingeführt hatte, hat Apple auch in diesem Jahr bei seinen Basismodellen verzichtet. Der Scanner trägt Apple zufolge zur Verbesserung von Porträts im Nachtmodus, schnellerem Autofokus bei widrigen Lichtverhältnissen und AR-Kit-Funktionen bei.

Das iPhone 13 ist farbenfroher als das Pro. (Bild: Apple)

Erfreulich ist bei den neuen Basismodellen, dass der kleinste Speicher nun 128 Gigabyte groß ist, während die letztjährigen iPhone-Versionen noch bei 64 Gigabyte starteten. Das war schon damals eigentlich nicht mehr zeitgemäß.

Die 2021er iPhone-Familie. (Screenshot: Apple/t3n)

iPhone 13 Pro MaxiPhone 13 ProiPhone 13iPhone 13 miniiPhone 12iPhone 12 miniiPhone 11 iPhone SE (2020)
Display6,7-Zoll OLED Super Retina XDR Display mit 120 Hz und 10-bit Farbtiefe; 2.778 x 1.284 Pixel, 19,5:9, 458 ppi; 1.000 Nits maximale typische Helligkeit6,1-Zoll OLED Super Retina XDR Display mit 120 Hz und 10-bit Farbtiefe; 2.532 x 1.170 Pixel, 19,5:9, 460 ppi; 1.000 Nits maximale typische Helligkeit6,1-Zoll OLED Super Retina XDR Display; 2.532 x 1.170 Pixel, 19,5:9, 460 ppi; 800 Nits maximale typische Helligkeit5,4-Zoll OLED Super Retina XDR Display; 2.340 x 1.080 Pixel, 19,5:9, 476 ppi; 800 Nits maximale typische Helligkeit6,1-Zoll OLED Super Retina XDR Display; 2.532 x 1.170 Pixel, 19,5:9, 460 ppi5,4-Zoll OLED Super Retina XDR Display; 2.340 x 1.080 Pixel, 19,5:9, 476 ppi6,1 Zoll, IPS-Display, 1.792 x 828 Pixel bei 326 ppi4,7 Zoll IPS-Display, 1.334 x 750 Pixel bei 326 ppi
ProzessorA15 Bionic, 5 nm, 5-GPU-KerneA15 Bionic, 5 nm, 5-GPU-KerneA15 Bionic, 5 nm, 4-GPU-KerneA15 Bionic, 5 nm, 4-GPU-KerneA14 Bionic, 5 nmA14 Bionic, 5 nmA13 Bionic, 7nmA13 Bionic, 7nm
RAM6 GB6 GB4 GB4 GB4 GB4 GB4 GB3GB
Flashspeicher128, 256, 512 GB, 1 TB128, 256, 512 GB, 1 TB128, 256, 512 GB128, 256, 512 GB64, 128 oder 256 GB64, 128 oder 256 GB64, 128 oder 256 GB64, 128 oder 256 GB
RahmenEdelstahlEdelstahlAluminumAluminumAluminumAluminumAluminumAluminum
Kamera

Weitwinkel: 12 MP f/1.5

iPhone 13 ab heute verfügbar – teils mit Lieferzeiten bis November

  iPhone 13 ab heute verfügbar – teils mit Lieferzeiten bis November Apples iPhone-13-Serie ist ab heute verfügbar. Die neuen Modelle scheinen sich gut zu verkaufen, denn es ist schon jetzt mit langen Wartezeiten zu rechnen. © Apple Apples iPhone-13-Serie ist ab heute verfügbar. Anderthalb Wochen nach ihrer Vorstellung sind alle vier Modelle der iPhone-13-Serie ab sofort erhältlich. Die Preise bewegen sich von 799 für das Mini mit kleinstem Speicher bis 1.829 Euro für das Pro Max mit einem Terabyte Speicher.

Ultraweitwinkel: 12 MP, f/2.4, 120 Grad

Telezoom: 12 MP mit ƒ/2.8, 3x optischer Zoom (6x optischer Zoombereich), 15x Digital;

LiDAR Scanner;

Sensor-Shift optical image stabilization, Apple ProRAW, Nachtmodus Porträts

Weitwinkel: 12 MP f/1.5

Roku: Amazon-Konkurrent bringt 4 Fire-TV- und Chromecast-Alternativen auf den Markt

  Roku: Amazon-Konkurrent bringt 4 Fire-TV- und Chromecast-Alternativen auf den Markt In den USA hat der Dienst schon den Platzhirsch auf einen hinteren Platz verdrängt, nun startet Roku hierzulande gleich mit vier neuen Geräten zum Streamen. Ab 30 Euro geht’s los. © Roku Zeitweise besaß Roku in den USA höhere Marktanteile als Amazon – nun startet der Streaming-Pionier in Deutschland. Wie angekündigt kommen die in den USA beliebten Streaming-Sticks und -Player von Roku auch nach Deutschland. Zudem hat der Anbieter einige Verträge mit vielen Fernsehkanälen geschlossen. Das Einstiegsgerät startet bei einem Preis von rund 30 Euro und hört auf den Namen Roku Express*.

Ultraweitwinkel: 12 MP, f/2.4, 120 Grad

Telezoom: 12 MP mit ƒ/2.8, 3x optischer Zoom (6x optischer Zoombereich), 15x Digital

LiDAR Scanner;

Sensor-Shift optical image stabilization, Apple ProRAW, Nachtmodus Porträts

Weitwinkel: 12 MP f/1.6

Ultraweitwinkel: 12 MP, f/2.4, 120 Grad

Weitwinkel: 12 MP f/1.6

Ultraweitwinkel: 12 MP, f/2.4, 120 Grad

Weitwinkel: 12 MP f/1.6

Ultraweitwinkel: 12 MP, f/2.4, 120 Grad

Weitwinkel: 12 MP f/1.6

Ultraweitwinkel: 12 MP, f/2.4, 120 Grad

Weitwinkel: 12 MP f/1.8

Ultraweitwinkel: 12 MP, f/2.4, 120 Grad, 2x optischer Zoom

12 MP Kamera mit

ƒ/1.8-Blende, 5x digitaler Zoom

Frontkamera12 MP mit ƒ/2.2m Smart HDR 4 mit Szenenerkennung, 4K Video12 MP mit ƒ/2.2m Smart HDR 4 mit Szenenerkennung, 4K Video12 MP mit ƒ/2.2m Smart HDR 4 mit Szenenerkennung, 4K Video12 MP mit ƒ/2.2m Smart HDR 4 mit Szenenerkennung, 4K Video12 MP mit ƒ/2.2m Smart HDR 3 mit Szenenerkennung, 4K Video12 MP mit ƒ/2.2, Smart HDR 3 mit Szenenerkennung, 4K Video12 MP mit ƒ/2.212 MP mit ƒ/2.2
BiometrieFace IDFace IDFace IDFace IDFace IDFace IDFace IDTouch ID
Funkstandard5G (Sub‑6 GHz und mmWave) (mmWave nur in den USA)5G (Sub‑6 GHz und mmWave) (mmWave nur in den USA)5G (Sub‑6 GHz und mmWave) (mmWave nur in den USA)5G (Sub‑6 GHz und mmWave) (mmWave nur in den USA)5G (Sub‑6 GHz und mmWave) (mmWave nur in den USA)5G (Sub‑6 GHz und mmWave) (mmWave nur in den USA)4G4G
Akku (in Wattstunden)16,75 Wh11,97 Wh12,41 Wh9,57 Wh10,78 Wh8,57 Wh11,91 Wh6,96 Wh
SonstigesMagsafe, 15 Watt drahtloses Laden, IP68, Wifi 6, Bluetooth 5, IP68Magsafe, 15 Watt drahtloses Laden, IP68, Wifi 6, Bluetooth 5, IP68Magsafe, 15 Watt drahtloses Laden, IP68, Wifi 6, Bluetooth 5, IP68Magsafe, 12 Watt drahtloses Laden, IP68, Wifi 6, Bluetooth 5, IP68Magsafe, 15 Watt drahtloses Laden, Wifi 6, Bluetooth 5Magsafe, 12 Watt drahtloses Laden, IP68, Wifi 6, Bluetooth 5drahtloses Laden, IP68, Wifi 6, Bluetooth 5drahtloses Laden, Wifi 6, Bluetooth 5, IP67
FarbenGold, Silber, Graphit, SierrablauGold, Silber, Graphit, SierrablauRosé, Blau, Mitternacht, Polarstern und (PRODUCT)REDRosé, Blau, Mitternacht, Polarstern und (PRODUCT)REDSchwarz, Weiß, Rot, Blau, GrünSchwarz, Weiß, Rot, Blau, GrünSchwarz, Grün, Gelb, Violett, (PRODUCT) RED, WeißSchwarz, Weiß, Rot (PRODUCT)RED
Abmessungen160,8 x 78,1 x 7,65 mm146,7 x 71,5 x 7,65 mm146,7 x 71,5 x 7,65 mm131,5 x 64,2 x 7,65 mm146,7 x 71,5 x 7,4 mm131,5 x 64,2 x 7,4 mm150,9 x 75,7 x 8,3 mm138,4 x 67,3 x 7,3 mm
Gewicht238 g203 g173 g140 g162 g133 g194g148g
Preisab 1.249 Euro*ab 1.149 Euro*ab 899 Euro*ab 799 Euro* ab 799 Euro*ab 679 Euro*ab 579 Euro*ab 479 Euro*

iPhone 12 und 12 Mini lohnen nur als 64-Gigabyte-Version

Während Apple seine neuen Modelle mit allerlei neuen Funktionen und mehr Standardspeicher anbietet, sind die iPhone-12-Modelle immer noch eine gute Wahl. Zwar ist der A14-Bionic-Chip vielleicht nicht ganz so leistungsfähig wie der A15, so hat er immer noch extrem viel Performance. Wie bereits erwähnt, sind die größten Unterschiede bei der GPU-Leistung zu verzeichnen, zudem dürfte Apples A14 die meisten Prozessoren aus der Android-Welt immer noch mehrmals locker überrunden dürfte.

Jetzt auch mit Deutschland-Vertrieb - Ford F-Max

  Jetzt auch mit Deutschland-Vertrieb - Ford F-Max 2019 war der Ford F-Max International Truck of the Year. In Europa war er bislang nur auf ausgewählten Märkten zu haben. Jetzt kommt er nach Deutschland. © Ford Lange Zeit war Ford Trucks mit seinen schweren Lkw ausschließlich auf Märkten im Nahen Osten, Afrika, Mittel- und Osteuropa vertreten. Im Zuge seiner globalen Wachstumspläne will Ford Trucks die Modelle aber noch breiter ausrollen. 2019 starteten die F-Max-Modelle auch in Europa. Bedient wurden zunächst die Märkte in Portugal und in Spanien. Jetzt gibt es auch einen Generalimporteur für Deutschland.

iPhone 13 neben iPhone 13 Mini und iPhone 12. (Screenshot: t3n; Apple)

Auch die Kameras der 12er-Modelle sind weiterhin sehr gut. Hier sollte erwähnt werden, dass die Smartphone-Kameraentwicklung mittlerweile auf einem so hohen Niveau ist, dass die Entwicklungsschritte nicht mehr sonderlich groß sind. Apple versucht das mit neuen Softwarefunktionen wie den neuen „Kinomodus“ auszugleichen, die im Alltag aber kaum Verwendung finden dürften.

Hinsichtlich ihrer Ausstattung dürften die meisten Käufer:innen wenig vermissen, jedoch stellt sich die Frage, ob der Griff zum iPhone 13 nicht der besser wäre. Denn die Preisunterschiede zwischen den Geräten sind nur groß, wenn 64 Gigabyte Speicher ausreichen. Denn die iPhone-12- und -13-Modelle mit jeweils 128 Gigabyte liegen nur 50 Euro auseinander. Vor allem im Falle einer Vertragsverlängerung oder beim Abschluss eines neuen Vertrags sind die Preisunterschiede zwischen den beiden Modellen womöglich gering.

iPhone 11 und SE (2020): Apples günstigste Modelle

Wer weniger Geld für ein iPhone ausgeben will, hat mit dem iPhone 11 und dem iPhone SE (2020) zwei Optionen.

Zum einen bietet Apple einen Bestseller von 2019 weiterhin an: Das iPhone 11 mit A13-Bionic-Chip ist mit 579 Euro noch einmal eine Ecke günstiger als die anderen sechs Modelle. Es verfügt wie das iPhone 12/13 und 12/13 Pro über ein 6,1-Zoll-Display, allerdings hat es noch ein IPS-Panel verbaut, das Inhalte weniger knackig darstellt.

iPhone 11 neben iPhone SE (2020) und iPhone 12 Mini. (Screenshot: Apple/t3n)

Ferner fehlt dem 2019er-Modell noch ein 5G-Modem, was aber für die meisten immer noch zu verschmerzen ist. Hinsichtlich der Kamera unterscheidet es sich kaum von der des iPhone 12. Lediglich die Weitwinkelkamera des iPhone 12 besitzt eine lichtstärkere Blende. Die Unterschiede dürften sich in erster Linie bei schwachem Licht auswirken. Das zwei Jahre alte Gerät wird dank Apples langjähriger Updategarantie außerdem noch ein paar Jahre mit iOS-Updates versorgt, sodass es noch lange nicht zum alten Eisen gehört.

Das iPhone SE (2020) ist Apples günstigstes Modell. Optisch orientiert es sich am iPhone 8, womit es das letzte mit Touch-ID-Sensor unterhalb des 4,7-Zoll-Bildschirms ist. Dank seiner verhältnismäßig kleinen Diagonale gehört es zudem noch zu den kompakteren Geräten, wobei es aufgrund seines dickeren Rahmens größer als die aktuelleren Mini-Modelle ist. Mit seinem Preis von 479 Euro ist es aber auch locker 200 Euro günstiger als das iPhone 12 Mini.

Jetzt auch mit Deutschland-Vertrieb - Ford F-Max .
2019 war der Ford F-Max International Truck of the Year. In Europa war er bislang nur auf ausgewählten Märkten zu haben. Jetzt kommt er nach Deutschland. © Ford Lange Zeit war Ford Trucks mit seinen schweren Lkw ausschließlich auf Märkten im Nahen Osten, Afrika, Mittel- und Osteuropa vertreten. Im Zuge seiner globalen Wachstumspläne will Ford Trucks die Modelle aber noch breiter ausrollen. 2019 starteten die F-Max-Modelle auch in Europa. Bedient wurden zunächst die Märkte in Portugal und in Spanien. Jetzt gibt es auch einen Generalimporteur für Deutschland.

usr: 1
Das ist interessant!