Digital: Kampf ums Klassenzimmer: Microsoft legt zu, Apple verliert, Google bleibt in USA Spitze - PressFrom - Deutschland

DigitalKampf ums Klassenzimmer: Microsoft legt zu, Apple verliert, Google bleibt in USA Spitze

16:25  01 april  2019
16:25  01 april  2019 Quelle:   msn.com

Office 365 landet im Mac App Store - OneDrive-Platzhalter starten offiziell

Office 365 landet im Mac App Store - OneDrive-Platzhalter starten offiziell Office 365 ist jetzt offiziell über den Mac App Store verfügbar. Abonnenten können also nun ebenso bequem wie unter Windows mit einem Klick alle Komponenten herunterladen und automatisch auf dem neuesten Stand bleiben, damit herrscht in diesem Punkt wieder Gleichstand zwischen den Plattformen. Obwohl Apple über einen florierenden App Store verfügt, haben sie auf dem […]

Surface Hub 2: Microsoft lädt zu weiterer Präsentation am 17.

Get the small business software and devices you need. Microsoft Store delivers tools that will grow with you—and help take your business to a new level. Mit dem erweiterten Schutz und der Übernahme von Unfallschäden für Ihr Surface sowie unbegrenztem Softwaresupport – alles in einem

Kampf ums Klassenzimmer: Microsoft legt zu, Apple verliert, Google bleibt in USA Spitze © Bereitgestellt von Martin Geuss (Blog Dr. Windows)

Der Bildungsmarkt liefert seit Jahren ein in jeder Hinsicht spannendes Bild: Während sich die PC-Verkaufszahlen im permanenten Sinkflug befinden, legt das K-12 Segment, wie es genannt wird, weiterhin zu. Grundsätzlich ist das auch für Microsoft erfreulich, wäre da nicht die Tatsache, dass man ausgerechnet im Heimatland nur eine Nebenrolle spielt. Dort dominiert nämlich Google mit seinen Chromebooks.

Dieser Trend hat sich auch im Jahr 2018 nicht geändert. Weltweit hält Microsoft im Bildungsbereich einen Marktanteil von 40 Prozent, während Chrome OS bei 35 Prozent steht. In den USA aber zeigt sich ein komplett anderes Bild: Im letzten Jahr hat Google hier erstmals einen Marktanteil von 60 Prozent erreicht. Windows ist ebenfalls leicht gewachsen, liegt mit 22 Prozent aber deutlich zurück. Apple, noch vor wenigen Jahren unbestrittene Nummer 1, liegt mit 18 Prozent auf dem dritten Rang. Trotz der neu eingeführten und speziell auf den Bildungsbereich zielenden iPads gingen deren Verkaufszahlen weiter zurück.

Apples Safari-Browser künftig ohne "Do-not-track"-Funktion

Apples Safari-Browser künftig ohne Apples Safari-Browser künftig ohne "Do-not-track"-Funktion

Ideen, Anregungen und Unterrichtsvorschläge für die Grundschule und die Sekundarstufe. AUS DEM ARCHIV Nicht nur Spiele sind eine gute Auflockerung, sondern auch Lieder mit Bewegung. Das folgende Lied ist leicht zu singen, hat eine einprägsame Melodie und bietet viel Möglichkeit zu

Die Lehrer versuchen, auf die Situation mit Klarheit und dem Bestehen auf deutschen Regeln und Gesetzen zu reagieren Die Autorinnen Güner Balci und Nicola Graef zeigen das Verstehen und Nichtverstehen in einer Schulklasse, die inzwischen nicht nur für das Ruhrgebiet typisch geworden ist.

Insgesamt wurden im Bildungsmarkt weltweit etwas mehr als 29 Millionen Geräte abgesetzt. Um das ins Verhältnis zu setzen: Laut Gartner wurden im Jahr 2018 etwa 259 Millionen PCs verkauft, Chromebooks und iPads nicht eingerechnet. Wir sprechen bei K-12 also insgesamt über einen vergleichsweise kleinen Markt. Aber es ist nun mal der, in dem die kommende Nutzer-Generation heranwächst, darum ist die Chromebook-Dominanz in den USA und das wachsende Interesse an dieser Plattform in anderen Ländern eine enorme Gefahr für Microsoft. Die Schulkinder von heute sind die Angestellten von morgen, und sie werden am Arbeitsplatz nach den Tools fragen, die sie seit Jahren gewohnt sind.

Mit dem Product Lite arbeitet Microsoft gerüchteweise an einem Pendant zu Chrome OS, nachdem günstige Windows-Geräte und Windows 10 S bislang nicht den gewünschten Erfolg brachten. Die Frage ist allerdings, ob das Betriebssystem überhaupt noch eine entscheidende Rolle spielt. Was Chrome OS erfolgreich gemacht hat, war neben der günstigen Hardware und der Einfachheit des Systems auch und vor allem der Service „Google Classroom“, der das gemeinsame Lernen auf ein neues Level gehoben hat.

Mit Microsoft 365 for Education halten die Redmonder dagegen, und sie haben dabei einen Vorteil: Dieser Dienst ist nicht an eine Plattform gebunden, das darin enthaltene Office kann auch unter Chrome OS oder auf einem iPad genutzt werden. Windows zu stärken, ist für Microsoft also tatsächlich nur die Kür – die Pflichtaufgabe ist es, Nutzer für Office 365 bzw. Microsoft 365 zu gewinnen.

Google ändert mit AMP-Update die Funktionsweise des Webs.
Google hat Änderungen für sein AMP-Projekt angekündigt, die die Funktionsweise des Webs auf den Kopf stellen könnten. Kritiker monieren, dass die Verknüpfung von URL und Website aufgehoben wird. Erst vor wenigen Wochen hatte Google das Feature AMP for E-Mail an den Start gebracht, das Mails künftig interaktiver machen soll. Im Rahmen der Entwicklerkonferenz AMP Conf 2019 in Tokio hat der Konzern jetzt weitreichende Änderungen für das AMP-Projekt angekündigt. Künftig sollen Browser bei AMP-Seiten die Original-URL anzeigen – obwohl die Inhalte aus dem Google-Cache geladen werden.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 4
Das ist interessant!