Digital Deutsche wollen schnelleres Internet für einen nachhaltigeren Lebensstil

18:18  19 oktober  2021
18:18  19 oktober  2021 Quelle:   zdnet.de

Die Bundestagswahl in Zahlen: Ein geteiltes Land

  Die Bundestagswahl in Zahlen: Ein geteiltes Land Wer hat wo wen gewählt und warum? Und welche Wähler haben sich diesmal für eine andere Partei entschieden als bei früheren Wahlen? Ein Überblick. © Sascha Steinach/dpa/picture alliance Provided by Deutsche Welle Wo sind die einzelnen Parteien stark? Deutschland war im Wahlverhalten ein stark geteiltes Land.

Ciena_DrivingFutureInternet-infographic-GERMAN © DEFAULT_CREDIT Ciena_DrivingFutureInternet-infographic-GERMAN Die deutschen Verbraucher setzen auf ein schnelleres und zuverlässiges Internet sowie die 5G Technologie, um energieeffizienter und nachhaltiger zu handeln.

Umweltbewusst und modern zugleich. Die deutschen Verbraucher hegen hohe Erwartungen an ein schnelleres und zuverlässigeres Internet sowie 5G. Dies hat eine kürzlich von Ciena durchgeführte Umfrage ergeben. So geht fast die Hälfte der Befragten (46 %) davon aus, dass ihnen höhere Bandbreiten und zuverlässigere Verbindungen ins Web ermöglichen werden, nachhaltiger zu agieren.

DHDL-Interview mit Kleiderly: „Wir sind jetzt kurz davor, etwas abzuschließen“

  DHDL-Interview mit Kleiderly: „Wir sind jetzt kurz davor, etwas abzuschließen“ Kunststoff aus Textilabfällen, das ist die Idee hinter dem Berliner Startup Kleiderly. Für Alina und Dave Bassi gab es bei DHDL zwar keinen Deal, trotzdem hat sich im Unternehmen seither einiges getan. © RTL / Bernd-Michael Maurer Ralf Dümmel sprang den Kleiderly-Gründern in der Höhle der Löwen sogar kurzfristig zur Seite – einen Deal gab es trotzdem nicht. In Folge 4 der zehnten Staffel „Die Höhle der Löwen“ stellt das Gründerteam und Paar aus Berlin einen Kunststoff aus Textilabfällen vor.

Entsprechend hohe Priorität sollten Konnektivität für mobile Geräte, schnelles Internet und 5G genießen, wenn es um die künftige, vernetzte Gesellschaft geht. Denn mehr als jeder zweite (54 %) der Befragten glaubt, dass er von einem besseren Internetzugang mit 5G profitieren wird. Und immerhin noch jeder Vierte (26 %) ist bereit, für eine bessere Breitbandverbindung mehr als 12 Euro pro Monat zusätzlich zu bezahlen.

Darüber hinaus hat die Umfrage von Censuswide im Auftrag von Ciena gezeigt, dass 39 Prozent der Befragten online einkaufen wollen, um energieeffizienter zu handeln. Jeder dritte ist bereit, von zu Hause aus zu arbeiten, und 29 Prozent würden aus Gründen der Nachhaltigkeit virtuelle Arztbesuche machen.

„Es ist klar, dass die Endverbraucher das Internet nicht nur als wichtiges Element in ihrem täglichen Leben sehen, sondern auch als Beitrag zu einer nachhaltigeren Zukunft. Daher sind sie bereit, dafür auch mehr Geld auszugeben“, erklärt Anders Grand, Regional Senior Director, North, East and Central Europe bei Ciena. „Dies stellt eine einzigartige Gelegenheit für Service Provider dar, zu wachsen. Gleichzeitig bleibt es aber wichtig, weiterhin die Erwartungen der Kunden zu erfüllen. Dies erfordert eine neue Herangehensweise an die Art und Weise, wie Netzwerke aufgebaut und verwaltet werden. Für diesen Ansatz ist es entscheidend, bei künftigen Investitionen offenere, anpassungsfähigere und einfachere Netzwerke ins Zentrum des Ausbaus zu stellen.“

Mehr Frauen in Börsenvorständen - aber noch nicht genug

  Mehr Frauen in Börsenvorständen - aber noch nicht genug Zwar erobern sich auch hierzulande langsam mehr Frauen einen Platz in Vorständen börsennotierter Unternehmen. Im Vergleich zu anderen Ländern tut sich in Deutschland aber wenig. Dabei würde es sich rechnen. © imago/blickwinkel Provided by Deutsche Welle Unternehmen geht es eigentlich in erster Linie um den Profit. Und der steigt meist, wenn mehr Führungspositionen mit Frauen besetzt sind. Studien dazu gibt es genug. Erst 2020 zeigte die Unternehmensberatung McKinsey, dass Unternehmen mit hoher Gender-Diversität eine um 25 Prozent größere Wahrscheinlichkeit, überdurchschnittlich profitabel zu sein.

Ciena_DrivingFutureInternet-infographic-GERMAN (Bild: Ciena)

Weitere Highlights der Umfrage sind:

  • Bereitschaft zu höheren Ausgaben – 53 Prozent der Befragten nehmen für mehr Bandbreite, eine stabile Verbindung (48 %) und ein höheres Sicherheitsniveau (44 %) auch höhere Kosten für die Internetverbindung in Kauf.
  • Nutzung des Internets – Die häufigste Nutzung des Internets ist die Interaktion mit der Familie und Freunden über soziale Netzwerke, gefolgt von Unterhaltung an zweiter und Spielen an dritter Stelle. Darüber hinaus nannte nur jeder zehnte der Befragten das Online-Shopping als wichtigsten Anwendungsfall für die Nutzung des Internets.
  • Technische Eigenschaften – Eine stabile Verbindung ins Internet, mit hoher Verfügbarkeit, war für 35 Prozent der Befragten das wichtigste technische Merkmal. Dies war wichtiger als Sicherheit (27 %) oder eine schnelle Verbindung ins Web (26 %).

United Internet-Aktie zieht schlussendlich an: Dommermuth strebt Übernahme von United Internet für 35 Euro je Aktie an - kein Börsenrückzug geplant .
United-Internet-Chef Ralph Dommermuth erwägt eine Aufstockung seines Anteils an dem Internetkonzern auf etwas mehr als die Hälfte. © Bereitgestellt von Finanzen.net Servais Mont/Getty Images Der Manager prüfe, ob er über eine existierende oder neu zu gründende von ihm beherrschte Gesellschaft ein freiwilliges Erwerbsangebot für 17 Millionen United Internet-Aktien zu 35 Euro das Stück abgeben wolle, teilte der Konzern am Donnerstagabend nach Börsenschluss in Montabaur mit. Der von ihm kontrollierte Anteil würde damit auf circa 51 Prozent steigen.

usr: 1
Das ist interessant!