DigitalTipps für bessere Online-Sicherheit auf dem Smartphone

17:00  10 november  2021
17:00  10 november  2021 Quelle:   pressfrom.com

Smartphones sind aus dem Alltag kaum noch wegzudenken. Längst benutzen wir sie nicht mehr nur, um unsere sozialen Kontakte zu pflegen. Wir melden uns damit im Online-Banking an, zahlen an der Supermarkt-Kasse und spielen sogar im Casino um Geld. All das führt dazu, dass das Smartphone zum Angriffspunkt für Cyberkriminelle wird. Über Malware und Hackerangriffe greifen sie Passwörter und Daten ab, die sie zum Beispiel für Identitätsdiebstahl oder andere Formen des Betrugs nutzen – Tendenz steigend. Deshalb ist es wichtiger denn je, für die Sicherheit der Daten auf dem Smartphone zu sorgen.

Die Grundlagen nicht vernachlässigen

Die wichtigsten Maßnahmen sind zugleich die einfachsten. Es ist kein Studium der IT-Sicherheit nötig, um sie in den Alltag zu integrieren. Trotzdem vernachlässigen viele Smartphone-Nutzer diese Grundlagen und bringen ihre Daten so unnötigerweise in Gefahr. Zunächst einmal sollte man ein Smartphone nie unbeaufsichtigt herumliegen lassen. Denn das gibt Dritten die Möglichkeit, die Daten auf dem Gerät auszulesen. Als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme sollte man die automatische Bildschirmverriegelung immer aktivieren. Ein weiterer häufiger Fehler ist es, unsichere Passwörter zu verwenden oder für alle Online-Konten das gleiche Passwort einzusetzen. Ist das Passwort einmal geknackt, können Cyberkriminelle dann auf eine Vielzahl an Daten zugreifen.

Wenn möglich Apps benutzen

Apps haben unser Leben verändert, und wenn wir unser Smartphone in der Hand halten, ist meistens auch irgendeine Anwendung geöffnet. Das ist nicht nur praktischer, als wenn man ständig eine Webseite im Browser aufruft. Apps sind meistens auch deutlich sicherer. Das ist für heikle Aktivitäten wie Online-Banking, aber auch für Online-Shopping und sogar für Spiele wichtig. So bietet zum Beispiel Hyperino Casino Deutschland eine sichere App an, die es ermöglicht, um Geld zu spielen, ohne sich Sorgen um Trojaner zu machen. Diese Schadprogramme sind bei browserbasierten Spielen nämlich häufig ein Problem.

Sensible Daten schützen

Für sensible Daten gelten die Prinzipien der Datensparsamkeit und der Datenvermeidung. Mit anderen Worten gibt man nur dann seine Daten im Internet preis, wenn es nicht anders geht. Namen, Geburtsdatum und Adresse gehen niemanden etwas an, es sei denn, er braucht diese Informationen für die Erfüllung seiner Dienstleistung oder aus gesetzlichen Gründen. Auch mit der eigenen E-Mail-Adresse sollte man sich zurückhalten und sich nicht gleich in jeden Newsletter eintragen. Ein Tipp für alle, die oft online shoppen: Bei einer Bestellung als Gast speichern Online-Shops die Daten des Käufers nur über einen begrenzten Zeitraum.

Ein Antivirus-Programm verwenden

PCs ohne Antivirus-Programm sind zur Seltenheit geworden. Beim Smartphone vernachlässigen viele Nutzer allerdings diesen Schutz. Die Konsequenz: Jedes Jahr werden Millionen von Smartphones mit Trojanern, Ransomware oder Adware infiziert. Das Android-Betriebssystem ist dabei deutlich öfter betroffen als iOS. Das liegt unter anderem daran, dass es auf Android leichter ist, fremde Software zu installieren. Gerade auf diesen Geräten macht es also Sinn, Antivirus-Software zu verwenden. Allerdings zeigen Tests, dass nicht alle Programme zuverlässig funktionieren. Besonders bei kostenlosen Programmen ist Vorsicht geboten. Wer viele sensible Transaktionen auf dem Smartphone tätigt, sollte sich daher überlegen, ob er nicht ein paar Euro im Jahr für einen bezahlten Dienst investiert.

Smartphone-Einbindung ins Werkssystem - BMW Connected Ride Cradle .
BMW lässt das Smartphone mit dem neuen Connected Ride Cradle direkt am Bordsystem seiner Motorräder andocken. © BMW Für Motorradfahrer, die zur Karten-Navigation gerne ihr Smartphone benutzen möchten, hat BMW ab sofort das Connected Ride Cradle im Programm. Das Cradle dient aber nicht nur als simpler Halter für das Smartphone. Vielmehr lassen sich darüber mithilfe des Multi-Controllers die Navigationskarte und Fahrzeugdaten wie zum Beispiel Schräglagenwinkel, Beschleunigung, Verzögerung und vieles andere mehr anzeigen.

usr: 3
Das ist interessant!