Digital: 10 Milliarden Dollar: Microsoft erhält Cloud-Auftrag des US-Verteidigungsministeriums - Pentagon blockiert 10-Milliarden-Dollar-Cloud-Vertrag von Amazon - PressFrom - Deutschland

Digital 10 Milliarden Dollar: Microsoft erhält Cloud-Auftrag des US-Verteidigungsministeriums

16:05  29 oktober  2019
16:05  29 oktober  2019 Quelle:   msn.com

Pentagon gibt 3,6 Milliarden Dollar für Mauerbau frei

Pentagon gibt 3,6 Milliarden Dollar für Mauerbau frei Das US-Verteidigungsministerium hat einen großen Betrag für das Prestigeprojekt von Präsident Donald Trump freigegeben. Ein langes Stück Grenze zu Mexiko soll so abgeriegelt werden. Das Geld fehlt für andere Projekte. Nach Angaben von Pentagonsprecher Jonathan Hoffmann soll mit dem Geld ein Mauerabschnitt von 280 Kilometern Länge finanziert werden. Die jetzt freigegebenen 3,6 Milliarden US-Dollar (3,3 Milliarden Euro) stammen demnach aus dem Etat für das laufende Jahr und waren eigentlich für 127 Neubau- und Renovierungsprojekte militärischer Einrichtungen der USA im In- und Ausland vorgesehen.

Das Auftragsvolumen von 10 Milliarden Dollar auf einen Zeitraum von 10 Jahren verteilt. In der Zeit ersetzt das Ministerium veraltete Systeme durch PaaS- und Microsoft hat sich im Wettstreit um einen Cloud -Großauftrag des US - Verteidigungsministeriums gegen Amazon durchgesetzt.

Der US -Technologieriese Microsoft hat sich um Bieterrennen um einen Milliardenvertrag mit dem US - Verteidigungsministerium durchgesetzt. Wie das Pentagon mitteilte, soll Microsoft das sogenannte Jedi-Projekt zum Aufbau eines Cloud -Systems für alle Teilstreitkräfte des US -Militärs

Cloud (Bild: Shutterstock/Epsicons) © DEFAULT_CREDIT Cloud (Bild: Shutterstock/Epsicons) Es geht um den Aufbau einer Joint Enterprise Defense Infrastructure. Das Auftragsvolumen von 10 Milliarden Dollar auf einen Zeitraum von 10 Jahren verteilt. In der Zeit ersetzt das Ministerium veraltete Systeme durch PaaS- und IaaS-Lösungen von Microsoft.

Microsoft hat sich im Wettstreit um einen Cloud-Großauftrag des US-Verteidigungsministeriums gegen Amazon durchgesetzt. Der Softwarekonzern erhielt die Zusage für den Aufbau der Joint Enterprise Defense Infrastructure (JEDI). Das Department of Defense lässt sich die Umsetzung seiner neuen Cloud-Strategie 10 Milliarden Dollar kosten.

Windows 10 Reset aus der Cloud: Hintergründe zu der neuen Funktion

  Windows 10 Reset aus der Cloud: Hintergründe zu der neuen Funktion Wenn ein Windows PC nicht mehr sauber läuft und Reparaturmaßnahmen fehlschlagen, kann man ihn per Reset wieder in einen funktionsfähigen Zustand bringen und mit einem frischen System durchstarten. Ich gestehe, ich habe das bis vor nicht allzu langer Zeit sogar ohne Not regelmäßig gemacht. Es ist immer eine prima Gelegenheit, um Ballast abzuwerfen. Inzwischen bin […](Falls ihr bei euch nachschauen wollt: Der Befehl wmic os get installdate auf der Kommandozeile liefert euch das Installationsdatum im Format JJJJMMTTSSMMSS – das aber nur am Rande).

Nach einem umkämpften Vergabeverfahren hat das US - Verteidigungsministerium Microsoft einen Cloud -Computing- Auftrag erteilt. Im Vertrag ist eine Obergrenze von bis zu umgerechnet rund 9 Milliarden Euro über einen Zeitraum von zehn Jahren festgeschrieben, wie das Pentagon mitteilte.

Microsoft erhält milliardenschweren Pentagon- Auftrag . 26. 10 .19, 12: 10 dpa-AFX. Amazon geht leer aus. Washington (dpa) - Nach einem umstrittenen Vergabeverfahren hat das US - Verteidigungsministerium Microsoft einen Cloud -Computing- Auftrag erteilt - und sich damit

Cloud (Bild: Shutterstock/Epsicons) © Bereitgestellt von Net Media Europe Cloud (Bild: Shutterstock/Epsicons) Im Verlauf des Ausschreibungsverfahrens galt für viele Beobachter Amazon als der Favorit. Nachdem sich Google bereits im vergangenen Jahr und Oracle und IBM im Verlauf dieses Jahres zurückgezogen hatten, sollte die Entscheidung zwischen Amazon und Microsoft fallen. Im August setzte das Pentagon die Ausschreibung vorübergehend aus, nachdem sich US-Präsident Trump über mögliche Interessenkonflikte beschwert hatte. Die Bedenken richteten sich gegen Amazon-CEO Jeff Bezos, Eigentümer der Trump-kritischen Tageszeitung Washington Post.

Ziel von JEDI ist es, veraltete Systeme durch neue Clouddienste zu ersetzen. Nach Auskunft der US-Regierung stattet JEDI das Ministerium und alle Missions-Partner für alle Aufgaben und Missionen des Ministeriums mit Enterprise-Level IaaS (Infrastructure as a Service) und PaaS (Platform as a Service) aus“.

Windows 7: Kostenpflichtige Supportverlängerung für alle Unternehmenskunden

  Windows 7: Kostenpflichtige Supportverlängerung für alle Unternehmenskunden Am 14. Januar 2020 endet der Support für Windows 7, das dürfte sich inzwischen überall herumgesprochen haben. Nach diesem Zeitpunkt gibt es keine Sicherheitsupdates mehr – es sei denn, man bezahlt dafür. Unternehmenskunden können zu Preisen ab 25 Dollar pro Jahr und Gerät eine Supportverlängerung buchen – die Preise steigen jährlich an und liegen im […]Problem für kleinere Unternehmen war bislang: Dieser kostenpflichtige Extra-Support war nur im Rahmen der Volumenlizenz-Programme verfügbar, KMUs guckten also in die Röhre.

Der Softwareriese Microsoft hat überraschend den milliardenschweren Auftrag vom US - Verteidigungsministerium erhalten . Der Auftrag zur Modernisierung der IT-Systeme der Behörde (Joint Enterprise Defense Infrastructure Cloud , "Jedi") habe ein Volumen von zehn Milliarden Dollar

Microsoft erhält milliardenschweren Pentagon- Auftrag . 26. 10 .19, 12: 10 dpa-AFX. Amazon geht leer aus. Washington (dpa) - Nach einem umstrittenen Vergabeverfahren hat das US - Verteidigungsministerium Microsoft einen Cloud -Computing- Auftrag erteilt - und sich damit

„Heute hat das Verteidigungsministerium mit der Vergabe eines Enterprise General-Purpose Cloud-Vertrags an Microsoft einen weiteren Schritt in der Umsetzung seiner Cloud-Strategie getan. Damit wird unsere Strategie einer Multi-Vendor- und Multi-Cloud-Umgebung fortgesetzt, da die Anforderungen des Ministeriums vielfältig sind und nicht von einem einzigen Anbieter erfüllt werden können“, teilte des Department of Defense mit. Der Vertrag erfülle die Anforderungen der Kriegsführung an eine moderne Infrastruktur für alle drei Waffengattungen.

Die Abwicklung des Auftrags und somit auch das Auftragsvolumen ist erfolgsabhängig. Die Gesamtlaufzeit, über die das Gesamtvolumen von 10 Milliarden Dollar erfüllt werden soll, beträgt zehn Jahre. Das Ministerium erwartet, dass sich die Ausgaben während der Basislaufzeit von zwei Jahren auf 210 Millionen Dollar summieren werden. „Das Ministerium wird die Vertragserfüllung vor der Ausübung von Optionen rigoros überprüfen“, heißt es weiter in der Pressemeldung.

WEBINAR

Webinar-Aufzeichnung: HPE Server mit AMD EPYC 2 stellen 37 Rekorde auf

Das Webinar informiert Sie über die neuen auf AMD EPYC 2 basierenden HPE Server. Erfahren Sie mehr über die erheblichen Leistungs- und Kostenvorteile, die die neue Architektur in der Praxis bietet. Jetzt registrieren und Webinar-Aufzeichnung ansehen.

... zur Anmeldung.

Amazon klagt gegen Pentagon-Deal .
Sind die Manager von Amazon nur schlechte Verlierer? Oder ist der Verdacht begründet, dass es bei der Vergabe des Großauftrags an die Konkurrenz durch das Pentagon nicht mit rechten Dingen zuging? Dem will man nachgehen. © picture-alliance/dpa/H. Hollemann Provided by Deutsche Welle Der US-Technologieriese Amazon hat die Überprüfung eines milliardenschweren Vertrags zum Aufbau eines Cloud-Systems gefordert, den das US-Verteidigungsministerium an Microsoft vergeben hat. Amazon warf dem Pentagon "unverkennbare Befangenheit" vor.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 3
Das ist interessant!