Digital Surface Studio 3 zeigt sich auf einem Foto der FCC

09:22  28 september  2022
09:22  28 september  2022 Quelle:   msn.com

Surface Pro 5 und 6: Firmware-Updates schließen Sicherheitslücken

  Surface Pro 5 und 6: Firmware-Updates schließen Sicherheitslücken Die fünfte und sechste Generation des Surface Pro erhalten via Windows Update eine aktualisierte Firmware. Sie ist im Wesentlichen Produktpflege, schließt allerdings auch eine Sicherheitslücke. Surface Pro 5 und Surface Pro 6 unterscheiden sich nur durch die verbaute CPU-Generation, insofern ist es nicht weiter verwunderlich, dass viele Firmware-Komponenten gleich sind. Mit dem neuesten Update wird […]Surface Pro 5 und Surface Pro 6 unterscheiden sich nur durch die verbaute CPU-Generation, insofern ist es nicht weiter verwunderlich, dass viele Firmware-Komponenten gleich sind.

Surface Studio Titelbild © Bereitgestellt von Dr. Windows Surface Studio Titelbild

Bevor ein neues Gerät in den Verkauf gehen darf, muss es in den USA von der Federal Communications Commission, kurz FCC, zertifiziert werden. Das ist kürzlich beim kommenden Surface Studio 3 passiert. In seinem Bericht hat die FCC dabei – offenbar aus Versehen – ein Foto des Produkts veröffentlicht.

Wie regelmäßige Leser wissen, habe ich ein ambivalentes Verhältnis zu Leaks. Eigentlich mag ich sie generell nicht, weil ich es immer schade finde, wenn bei der Vorstellung eines neuen Produkts die Überraschung verdorben wird. Andererseits kommt man manchmal eben einfach nicht dran vorbei.

Surface Studio 3 im Anflug? Das Zubehör zeigt sich bereits

  Surface Studio 3 im Anflug? Das Zubehör zeigt sich bereits Im Jahr 2016 hat Microsoft das Surface Studio vorgestellt, zwei Jahre später folgte die zweite Generation, seitdem ist Ruhe. Dementsprechend groß waren die Zweifel, ob es eine Fortsetzung geben wird – für Fans des Surface Studio gibt es nun Hoffnung. Eine neue Version der Surface App enthielt – womöglich unabsichtlich – Bilder von neuem Surface-Zubehör, […]Eine neue Version der Surface App enthielt – womöglich unabsichtlich – Bilder von neuem Surface-Zubehör, darunter eine Tastatur, ein Surface Pen im „klassischen Design“ sowie eine neue Surface Maus, die sich allerdings nur in der Farbe vom aktuellen Modell unterscheidet.

In diesem Fall fiel die Entscheidung, ob ich das Thema aufgreife oder nicht, allerdings leicht. Denn wie Sie sehen, sehen Sie nichts:

Surface Studio 3 © Bereitgestellt von Dr. Windows Surface Studio 3

Wer schon einmal ein Surface Studio 1 oder Surface Studio 2 gesehen hat, der weiß mit hoher Wahrscheinlichkeit bereits, wie das Surface Studio 3 aussieht, sofern es sich auf dem Bild nicht um einen Prototyp im unfertigen Design gehandelt hat.

Das Dokument der FCC (via WindowsCentral), das inzwischen mit einer Zugriffssperre versehen wurde, beschreibt das abgebildete Gerät als „Modell 2028“. Die Modellnummer des Surface Studio 2 lautete 1707, es handelt sich also in jedem Fall um ein neues Gerät. Mit Blick auf das Laptop links im Bild und dessen veraltetes Betriebssystem könnte man höchstens noch vermuten, dass es sich um ein altes Foto handelt.

Wäre es kein behördliches Dokument, dann wäre es vielleicht denkbar, dass Microsoft die neugierigen Leute mit diesem Foto trollt, um dann beim Surface Event am 12. Oktober eine Überraschung aus dem Hut zu zaubern. So aber ist es leider die wahrscheinlichste Variante, dass wir einmal mehr ein neues Surface sehen werden, das so aussieht wie das davor und das davor, während die „Innereien“ auf den aktuellen Stand gebracht werden.

Surface Pro 9 Double Feature: Nur ihre Mutter kann sie auseinanderhalten .
Da stehen sie beide vor mir auf dem Tisch, und nur ihre Mutter kann sie auseinanderhalten: Das Surface Pro 9 und das Surface Pro 9. Äußerlich auf den ersten Blick identisch, unterscheiden sich meine beiden Testgeräte im Inneren deutlich voneinander. Wie bei echten Zwillingen kann man die beiden Modelle aber auch an äußerlichen Details identifizieren. […]Ihr ahnt es bereits, es handelt sich einmal um das Surface Pro 9 mit Intel-Prozessor, oben links im Bild, und das Surface Pro 9 mit Microsofts ARM-Prozessor „SQ3“, der wiederum auf dem Snapdragon 8cx der dritten Generation basiert.

usr: 1
Das ist interessant!