Digital FTC will Activision-Übernahme durch Microsoft verhindern

00:20  09 dezember  2022
00:20  09 dezember  2022 Quelle:   de.investing.com

Bericht: FTC will gegen die Übernahme von Activision durch Microsoft klagen

  Bericht: FTC will gegen die Übernahme von Activision durch Microsoft klagen In Europa wird die geplante Übernahme von Activision durch Microsoft derzeit gründlich untersucht, aber auch im Heimatland USA droht Microsoft eine mächtige Hürde: Die Federal Trade Commission, kurz FTC, erwägt angeblich Schritte, den Deal untersagen zu lassen. Noch ist das nicht offiziell, aber das Magazin Politico will von mehreren Personen erfahren haben, dass die FTC […]Noch ist das nicht offiziell, aber das Magazin Politico will von mehreren Personen erfahren haben, dass die FTC wahrscheinlich eine Kartellrechtsklage einreichen wird, um die Übernahme zu verhindern. Sollte das passieren, und sollte die FTC mit ihrer Klage durchkommen, wäre das der Sargnagel für das Vorhaben.

FTC will Activision-Übernahme durch Microsoft verhindern © Reuters FTC will Activision-Übernahme durch Microsoft verhindern

Investing.com -- Die US-Wettbewerbsbehörde Federal Trade Commission (FTC) plant eine Klage, um die 69 Milliarden Dollar schwere Übernahme des Videospielherstellers Activision Blizzard (NASDAQ:ATVI) durch Microsoft (NASDAQ:MSFT) aus Wettbewerbsgründen zu verhindern.

MSFT rückte in Reaktion auf die Meldung um 1 % vor, während ATVI um mehr als 2 % fiel.

"Wir wollen Microsoft daran hindern, die Kontrolle über ein führendes unabhängiges Entwicklerstudio zu erlangen und damit dem Wettbewerb in mehreren dynamischen und schnell wachsenden Gaming-Märkten zu schaden", schrieb die FTC in einer Stellungnahme.

Activision Blizzard: Was passiert mit der Aktie, wenn der Microsoft-Deal scheitert?

  Activision Blizzard: Was passiert mit der Aktie, wenn der Microsoft-Deal scheitert? Die Aktionäre von Activision Blizzard (NASDAQ:ATVI) sind in diesen Tagen etwas nervös. Der Rallye-Impuls, der Anfang des Jahres einsetzte, nachdem Microsoft (NASDAQ:MSFT) die Absicht zur Übernahme des Spieleverlags im Rahmen eines Barangebots angekündigt hatte, schwächt sich angesichts von Berichten ab, dass die Aufsichtsbehörden den Cash-Deal doch noch untersagen könnten.Ein Zeichen dieser Ungewissheit ist der wachsende Spread zwischen dem aktuellen Aktienkurs von Activision und dem Barangebot von Microsoft in Höhe von 95 Dollar pro Aktie, auch bekannt als Fusionsarbitrage.

Die FTC behauptet, die Übernahme würde es Microsoft ermöglichen, "Wettbewerber zu seiner Xbox-Spielkonsole und seinem schnell wachsenden Geschäft mit Abonnement-Inhalten und Cloud-Gaming zu unterdrücken".

Activision entwickelt bekannte Games wie Call of Duty, World of Warcraft, Diablo und Overwatch für unterschiedliche Geräte. Nach Ansicht der FTC könnte Microsoft jedoch darauf hinwirken, dass die Top-Titel des Videospielherstellers künftig nur noch bei Microsoft erhältlich sind.

Die Wettbewerbsbehörde verwies darauf, dass Microsoft in der Vergangenheit bereits Gaming-Inhalte erworben hat, um den Wettbewerb mit anderen Konsolenbetreibern zu unterbinden. Dazu gehörte auch die Übernahme von ZeniMax, der Muttergesellschaft von Bethesda Softworks (einem bekannten Spieleentwickler).

Nach der Übernahme von ZeniMax machte Microsoft mehrere Titel von Bethesda, darunter Starfield und Redfall, zu Exklusivtiteln von Microsoft, obgleich das Tech-Unternehmen den europäischen Kartellbehörden versichert hatte, dass es keinen Anreiz habe, Spiele von konkurrierenden Konsolen fernzuhalten.

von Yasin Ebrahim

Microsoft und Activision spielen Good Cop/Bad Cop mit der FTC .
Die amerikanische Kartellbehörde FTC will den Zusammenschluss von Activision und Microsoft verhindern, notfalls vor Gericht. Sowohl Microsoft als auch Activision haben jetzt offizielle Stellungnahmen bei der FTC eingereicht, der Ton erinnert dabei an das gute alte Good Cop/Bad Cop Spiel. Microsoft schlägt moderate, versöhnliche Töne an, während Activision voll auf Konfrontationskurs setzt und der FTC […]Microsoft schlägt moderate, versöhnliche Töne an, während Activision voll auf Konfrontationskurs setzt und der FTC einen ausgewachsenen Realitätsverlust bescheinigt.

usr: 1
Das ist interessant!