Digital Windows 10: Frühlings-Update erhält weiteren Patch für Insider

15:50  10 april  2020
15:50  10 april  2020 Quelle:   msn.com

Patchday Februar 2020: Frische Updates für Windows 10

  Patchday Februar 2020: Frische Updates für Windows 10 Allmonatliche Routine: Zum Februar-Patchday hat Microsoft aktuelle Sicherheitsupdates veröffentlicht, was wiederum bedeutet: Es gibt neue kumulative Updates für alle unterstützten Versionen von Windows 10. Auch die Insider werden bedacht, die Build 19041.84 im Slow Ring bringt ebenfalls die neuesten Sicherheitsupdates. Für die anderen Versionen findet ihr nachfolgend die Links zu den entsprechenden Support-Artikeln: Windows 10 […]Für die anderen Versionen findet ihr nachfolgend die Links zu den entsprechenden Support-Artikeln:

Windows Insider Programm © Bereitgestellt von Martin Geuss (Blog Dr. Windows) Windows Insider Programm

Das Frühjahrs-Update für Windows 10 mit der Versionsnummer 2004, an die man sich irgendwie noch immer nur schwer gewöhnen kann, ist mutmaßlich fertig und könnte Anfang Mai offiziell erscheinen. Bis dahin wird es aber noch mit den Insidern im Slow Ring getestet.

Diese erhalten aktuell das kumulative Update KB4552455, welches die Build-Nummer auf 19041.173 anhebt. Es ist bereits das sechste Wartungsupdate, seit die mutmaßlich finale Build im Dezember 2019 veröffentlicht wurde.

Behoben wurden diverse Kompatibilitätsprobleme mit Apps und USB-Geräten, außerdem verweigerte der Button zur Stummschaltung in der „Ihr Smartphone“ App auf einigen Geräten den Dienst. Darüber hinaus wurde ein Speicherbug beseitigt, der die Fehlermeldung DRIVER_VERIFIER_DMA_VIOLATION auslösen konnte. Last but not least wurde die automatische Provider-Erkennung auf Geräten mit Mobilfunkmodem optimiert.

Man sieht, es gibt nicht mehr die ganz großen Baustellen. Hoffen wir, dass es auch so bleibt, wenn das Update dann offiziell ausgerollt wird.

Windows 10 20H1: Microsoft gibt das Mai-Update frei .
Nachdem das Windows-10-Mai-Update bereits seit einigen Wochen von Teilnehmern des Windows-Insider-Programms getestet werden konnte, hat Microsoft am Mittwochabend den Schalter umgelegt und das Update für die Allgemeinheit freigegeben. Wie immer bei großen Updates bedeutet die allgemeine Freigabe nicht, dass nun auch jeder Nutzer von Windows 10 direkt und automatisch mit der Aktualisierung ausgestattet wird. Vielmehr geht Microsoft den bewährten Weg des gestaffelten Roll-Out, bei dem das Update über Wochen schrittweise immer mehr Personen zugänglich gemacht wird.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 0
Das ist interessant!