Digital Microsoft Teams: Noch mehr Rekorde und Ausblick auf neue Funktionen

15:50  10 april  2020
15:50  10 april  2020 Quelle:   msn.com

Microsoft Teams: In Kürze bis zu 250 Teilnehmer in einem Chatroom

  Microsoft Teams: In Kürze bis zu 250 Teilnehmer in einem Chatroom Wegen der explosionsartig gestiegenen Nutzung von Microsoft Teams mussten zwar diverse Stellschrauben gedreht und Funktionen eingeschränkt werden, gleichzeitig arbeitet Microsoft aber weiterhin an der Einführung neuer Funktionen. Im Lauf des Monats Mai wird eine weitere Neuerung ausgerollt: Das Limit für die Anzahl der Teilnehmer in einem Chatroom wird von aktuell auf 100 auf dann 250 […]Teams-Administratoren müssen nichts tun, das neue Limit wird automatisch überall verfügbar gemacht. Sie können allerdings auch nichts „dagegen“ unternehmen, aktuell gibt es keine Richtlinie., mit der die Anzahl der Teilnehmer reguliert werden kann.

Microsoft Teams © Bereitgestellt von Martin Geuss (Blog Dr. Windows) Microsoft Teams

Seit dem Ausbruch der Corona Pandemie sind die Nutzer- und Nutzungszahlen bei Microsoft Teams durch die Decke gegangen. So sehr, dass es teilweise zu eingeschränkter Verfügbarkeit und Performance-Problemen kam, einige Funktionen mussten sogar eingeschränkt werden. Gleichzeitig hat man aber auch weiterhin die PR-Trommel gerührt: Die Premium-Funktionen können für sechs Monate kostenfrei genutzt werden, die maximale Teamgröße steigt auf 10.000 Mitglieder und im Sommer wird die Integration von Planner und To Do kommen.

Neu in Microsoft Teams: Multi-Window, Hand heben und mehr sichtbare Teilnehmer

  Neu in Microsoft Teams: Multi-Window, Hand heben und mehr sichtbare Teilnehmer Microsoft kündigt derzeit im Wochenrhythmus neue Funktionen für seine Kollaborations-Software Teams an. Drei der angekündigten neuen Funktionen sind seit dem Wochenende verfügbar und sollten nun bei allen Nutzern angekommen sein. Videokonferenz zeigt neun Teilnehmer an Bislang zeigte Microsoft Teams in einer Videokonferenz die vier zuletzt aktiven Nutzer an – viele andere Videokonferenz-Programme sind in dem […]Bislang zeigte Microsoft Teams in einer Videokonferenz die vier zuletzt aktiven Nutzer an – viele andere Videokonferenz-Programme sind in dem Punkt deutlich besser.

Von der Gunst der Stunde zu sprechen, wäre ganz sicher zynisch, aber Microsoft sucht in der Krise die Chance, die Etablierung von Teams voranzutreiben, weil man sich davon Effekte verspricht, die über das Ende der Pandemie hinaus wirken.

Mitte März feierte man mit 44 Millionen aktiven Benutzern einen neuen Rekord, in einem aktuellen Blogpost feuert man noch ein paar beeindruckende Zahlen hinterher: Am 12. März 2020 zählte man noch 560 Millionen Minuten, die Teams-Nutzer in Meetings verbrachten. Über 900 Millionen am 16. März stieg diese Zahl auf 2,7 Milliarden am 31. März. In nicht ganz einem Monat hat sich das Aufkommen also knapp verfünffacht. Die Zeit, die in Video-Konferenzen verbracht wurde, hat sich im März gar verzehnfacht.

Tipp: Webinar zu Online-Meetings mit Microsoft Teams

  Tipp: Webinar zu Online-Meetings mit Microsoft Teams Was die Digitalisierung der Arbeitswelt angeht, ist aus einem „Ja, das müssen wir irgendwann mal angehen“ in Windeseile ein „Jetzt aber schnell!“ geworden. Der Anlass ist unerfreulich, die Auswirkungen haben aber durchaus auch ihre guten Seiten. Viele Nutzer müssen sich derzeit von jetzt auf gleich mit Microsoft Teams auseinandersetzen. Um den Einstieg zu erleichtern, gibt […]Viele Nutzer müssen sich derzeit von jetzt auf gleich mit Microsoft Teams auseinandersetzen. Um den Einstieg zu erleichtern, gibt es am Dienstag, den 21. April von 20 bis 11 Uhr Informationen aus erster Hand: Microsoft lädt zu einem Webinar „Online-Meetings mit Microsoft Teams“ ein.

Microsoft zählt einige Länder auf, in denen die Entwicklung besonders steil nach oben ging. Wir finden dort einige europäische Nachbarn wie die Niederlande, Norwegen, Italien, Schweden und die Schweiz, Deutschland ist allerdings nicht dabei.

Neue Funktionen kommen bald

Es wird aber nicht nur mit Statistiken geprahlt, es werden auch neue Funktionen hinzugefügt. So können Teams-Nutzer in Videokonferenzen eigene Hintergründe verwenden – eine Ergänzung zu der Funktion, den Hintergrund weichzeichnen zu lassen. Aktuell kann man aus einer Auswahl vorgegebener Hintergrundbilder wählen, in Zukunft kommt die Möglichkeit dazu, eigene Bilder hochzuladen.

Ebenfalls noch diesen Monat wird die Funktion ausgerollt, in einem Meeting virtuell die Hand zu heben, wenn man etwas sagen möchte. Der Organisator eines Meetings bekommt außerdem die Möglichkeit, Meetings mit einem Klick für alle Teilnehmer zu beenden.

Besonders für den Einsatz im Bildungsbereich gedacht ist eine neue Report-Funktion, die dem Organisator anzeigt, wer das Meeting wann betreten und wieder verlassen hat.

Im weiteren Verlauf des Jahres plant Microsoft eine deutliche Verbesserung der Audio-Qualität bei Teams, in dem störende Hintergrundgeräusche wie klapperndes Geschirr, die Kaffeemaschine oder ein bellender Hund ausgefiltert werden.

Microsoft Teams: Bearbeiten von OneNote-Notizbüchern wieder möglich .
Wie wir inzwischen schon oft gehört haben, ist die Nutzung von Microsoft Teams während der Coronakrise regelrecht explodiert. Microsoft sah sich daher genötigt, gewisse Einschränkungen vorzunehmen, um einen stabilen Betrieb zu gewährleisten. Dazu gehörte, dass OneNote-Notizbücher innerhalb des Teams-Client nur noch lesend geöffnet, aber nicht mehr bearbeitet werden konnten. Nun ist die Funktion zurück – […]Nun ist die Funktion zurück – mit einer kleinen Einschränkung: Das Verhalten von Teams wurde dahingehend geändert, dass OneNote-Notizbücher standardmäßig im Lesemodus geöffnet werden.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 0
Das ist interessant!