Digital Ransomware-Angriff legt Dienste und Produktion von Garmin lahm

19:06  24 juli  2020
19:06  24 juli  2020 Quelle:   msn.com

Ransomware nimmt Windows- und Linux-Systeme mit neuartigem Angriff ins Visier

  Ransomware nimmt Windows- und Linux-Systeme mit neuartigem Angriff ins Visier Die Hintermänner programmieren die Erpressersoftware in Java. Die Verteilung erfolgt über eine Java-Image-Datei. Sicherheitsforschern zufolge hilft das Vorgehen bei der Verschleierung der Aktivitäten der Malware. Hacker setzen eine neue Art von Ransomware derzeit bei zielgerichteten Angriffen gegen Windows und Linux ein. Die Tycoon genannte Malware ist offenbar bereits seit Dezember 2019 aktiv. Auch die Art und Weise, wie sie sich Zugang zu einem Netzwerk verschafft, ist v zufolge ungewöhnlich – aber wohl hilfreich, um unentdeckt zu bleiben.

ransomware-report © DEFAULT_CREDIT ransomware-report Offiziell spricht das Unternehmen von mehrtägigen Wartungsarbeiten. Es sind Dienste wie Garmin Connect, Garmin Pilot und flyGarmin betroffen. Mitarbeiter von Garmin behaupten indes, dass die Ausfälle die Folge einer Ransomware-Infektion sind.

Garmin hat mehrere seiner Dienste für Smartwatches und Wearables abgeschaltet. Das Unternehmen reagiert damit auf einen Angriff mit einer Erpressersoftware, die zur Verschlüsselung von Daten im internen Netzwerk und auf Produktionssystemen geführt haben soll. Das Unternehmen plant nun, im Rahmen mehrtägiger Wartungsarbeiten die Schäden zu beheben.

Falsche Helfer verschlüsseln Daten noch einmal

  Falsche Helfer verschlüsseln Daten noch einmal Schieben, Schützen, Zertrümmern. Die Drohnen aus Drone Swarm können jede Menge Tricks. Der Gameplay-Trailer zeigt, was euch Ende 2020 genau erwartet. Ihr kontrolliert in dem RTS nämlich ganze 32.000 Mini-Maschinen, die alle einzeln simuliert werden. Das Spiel wird von den Stillalive Studios entwickelt, die in Österreich sitzen. Die Arbeiten an Drone Swarm laufen auch schon recht lang und wie wir in unserer Preview feststellten, hat das Spiel sehr großes Potenzial.

(Bild: Datto) © Bereitgestellt von ZDNet (Bild: Datto) Unter anderem wird Garmin vorübergehend seine Website abschalten. Einschränkungen soll es auch für den Synchronisierungs-Dienst Garmin Connect und Garmins Flugdatenbankdienst geben. Auch einige Produktionslinien in Asien sowie die eigenen Call Center sind betroffen. Als Folge ist Garmin auch nur eingeschränkt für Kunden erreichbar.

Über den Ausfall von Garmin Connect informiert das Unternehmen auch auf seiner Website und in seinen mobilen Apps. Dort findet sich allerdings nur der Hinweis auf Wartungsarbeiten – nicht auf den Hackerangriff. Ebenfalls seit Donnerstag müssen Nutzer auf den Dienst flyGarmin und einige Funktionen der Garmin Pilot Apps verzichten.

Honda-Produktion durch Ransomware-Cyberangriff offline geschaltet

 Honda-Produktion durch Ransomware-Cyberangriff offline geschaltet 0 Honda hat die Produktion von Automobilen und -Motorrädern in mehreren Einrichtungen auf der ganzen Welt aufgrund eines mutmaßlichen Ransomware-Cyberangriffs eingestellt. Berichten in Japan zufolge ist die Inlandsproduktion wieder online und die Lieferungen fließen aus den japanischen Werken. Werke in Ohio, in denen beliebte Modelle wie der Accord und der CR-V zusammen mit dem Acura ILX , dem TSX und dem NSX sowie in der Türkei, dem India und Brasilien hergestellt werden immer noch offline.

Der fehlende Zugriff auf den Flugdatenbankdienst hat auch folgen für Piloten und Fluglinien. So setzt die US-Flugsicherheitsbehörde FAA voraus, dass Piloten auf ihren Navigationsgeräten stets eine aktuelle Version dieser Datenbank einsetzen, was derzeit nicht gewährleistet ist. Garmin Pilot wiederum hilft ihnen, Flugpläne zu koordinieren.

Auf Nachfrage von ZDNet USA wollte Garmin den Angriff mit Ransomware nicht bestätigen. Nach Auskunft von Mitarbeitern des Unternehmens soll es Cyberkriminellen gelungen sein, die seit Anfang des Jahres aktive Ransomware WastedLocker einzuschleusen – eine unabhängige Bestätigung für diese Aussagen der Mitarbeiter gibt es indes nicht.

Die taiwanische Technik-Site iThome will indes erfahren haben, dass die Wartungsarbeiten laut einem internen Rundschreiben für Garmin-Fabriken in Taiwan für Freitag und Samstag angesetzt wurden. Auch darin sei nicht von einer Ransomware als Ursache die Rede. Quellen von iThome berichten jedoch, der Vorfall sei durch einen Virus ausgelöst worden.

Garmin Pilot erweitert die Apple App

 Garmin Pilot erweitert die Apple App Night um neue Funktionen, die die Farben invertieren, um die Lesbarkeit zu verbessern. (Garmin /) Garmin hat gerade angekündigt, dass der Garmin Pilot-App für Apple-Mobilgeräte eine Reihe neuer Funktionen hinzugefügt wurden, darunter die Unterstützung von Apple Pencil 2 und eine Vielzahl von Gesten. Die Anzeige und Animation von Blitzen auf der sich bewegenden Karte wurde ebenfalls verbessert.

Unklar ist, ob den Angreifern auch Kundendaten in die Hände gefallen sind. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Cyber-Erpresser Daten vor der Verschlüsselung stehlen, um sie als zusätzliches Druckmittel einzusetzen. Außerdem ist nicht bekannt, ob Garmins Dienste im Bereich Automotive und Seefahrt betroffen sind.

ANZEIGE

So reagieren Sie auf die gestiegene Nachfrage von Online-Videos – Wichtige Erkenntnisse und Trends

Der von zahlreichen Ländern wegen der Coronakrise eingeführte Lockdown und die damit verbundene soziale Distanzierung haben neue Rekorde im Online-Videoverkehr gebracht. Erfahren Sie in diesem Webinar, wie Sie Daten untersuchen und quantifizieren, um die Belastung von Netzwerken und CDNs einzuschätzen.

Jetzt registrieren und Aufzeichnung ansehen.

Video: Neue WhatsApp-Funktion: Das sind „Smart Replies“ (glomex)

Bundesbehörden warnen ausländische Hacker vor kritischen Infrastrukturen .
Infolgedessen empfahlen die Behörden Betreibern und Eigentümern kritischer Infrastrukturen, "sofortige Maßnahmen" zur Sicherung ihrer Systeme zu ergreifen.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 0
Das ist interessant!