Digital Feature-Drop für Pixel Buds (2020): Google verteilt größeres Update mit neuen Funktionen

20:53  20 august  2020
20:53  20 august  2020 Quelle:   msn.com

Update Le-Mans-Starterliste 2020: Ginetta zieht einen LMP1 zurück

  Update Le-Mans-Starterliste 2020: Ginetta zieht einen LMP1 zurück Das LMP1-Feld bei der 88. Ausgabe der 24 Stunden von Le Mans ist wieder auf sechs LMP1 geschrumpft - Starterfeld nur noch bei 60 Autos Erstmals seit 2014 wird eine Le-Mans-Woche nicht mit einem vollen Starterfeld starten. Und erstmals seit 2004 reicht selbst die Reserveliste nicht aus, um im Vorfeld der Rennwoche alle Plätze in der Startaufstellung zu füllen. Das Corona jahr 2020 sorgt auch bei den 24 Stunden von Le Mans für einen Massenexitus.Prominentester Rückzug auf der neu publizierten Starterliste ist der zweite Ginetta G60-LT-P1 des Teams LNT.

Das Case der Google Pixel Buds ist tiptop verarbeitet. © t3n Das Case der Google Pixel Buds ist tiptop verarbeitet.

Googles neue Pixel Buds haben ein größeres Softwareupdate erhalten. Der erste „Feature-Drop“ bringt unter anderem einen Bass-Boost, die Integration in „Mein Gerät finden“ und mehr.

Mit dem Marktstart der True-Wireless-Ohrstöpsel Pixel Buds 2 (Test) Mitte Juli in Deutschland und weiteren Ländern hatte Google ein größeres Feature-Update versprochen. Jetzt ist es da und bringt zahlreiche neue Funktionen und Verbesserungen mit sich. So soll es nun zum Beispiel leichter sein, die Ohrstöpsel wiederzufinden, falls ihr sie verlegt haben solltet.

Pixel Buds im Test: Googles Airpods-Alternative ausprobiert

  Pixel Buds im Test: Googles Airpods-Alternative ausprobiert Google will mit seinen neuen Pixel Buds Airpods-Komfort in die Android-Welt bringen. Im Test zeigt sich, dass der Hersteller auf dem richtigen Weg ist, der Preis jedoch etwas zu hoch angesetzt ist. Google hatte sich mit der ersten Version der Pixel Buds nicht sonderlich mit Ruhm bekleckert. Die 2017 vorgestellten Bluetooth-In-Ear-Headphones saßen alles andere als komfortabel im Ohr und tendierten zudem dazu, herauszufallen. Außerdem waren die Ohrhörer miteinander per Kordel und darin liegendem Kabel verbunden, wodurch die Ohrstöpsel gegen Apples Airpods regelrecht altbacken anmuteten.

Pixel Buds 2: Google integriert Ohrstöpsel in „Mein Gerät finden“

Mit dem neuen Feature-Drop, das Google übrigens auch für seine Pixel-Smartphones anbietet, erweitert Google die Möglichkeit, die Ohrstöpsel wiederzufinden, falls sie verlegt wurden. Bislang konnten Besitzer den Pixel Buds über die dedizierte App einen Signalton entlocken, damit sie schneller gefunden werden können, falls sie verloren gegangen sein sollten. Dafür mussten die Buds aber noch mit dem Smartphone verbunden sein. Mit dem ersten Feature-Drop können Besitzer sie nun auch über Googles „Mein Gerät finden“-Dienst orten. In dem Dienst wird laut Google künftig die letzte bekannte Position der Pixel Buds auf einer Karte angezeigt. Das funktioniere sogar dann, wenn sie nicht mehr mit dem Android-Smartphone verbunden seien.

Hast du Bohnen in den Ohren? Samsung Galaxy Buds Live mit aktiver Geräuschtunterdrückung sind offiziell

  Hast du Bohnen in den Ohren? Samsung Galaxy Buds Live mit aktiver Geräuschtunterdrückung sind offiziell Samsung hat im Zuge seines Unpacked-Events nicht nur neue Note-20-Modelle, sondern auch ein paar komplett neu designte True-Wireless-Ohrstöpsel enthüllt. Die Galaxy Buds Live sehen aus wie Bohnen und unterstützen aktive Geräuschunterdrückung. Nicht zum Essen, aber für die Ohren: Die Galaxy Buds Live erweitern Samsungs Portfolio an True-Wireless-Earbuds. Die ersten Modelle dieser Produktkategorie hatte der Hersteller mit dem Galaxy S10 im Februar 2019 enthüllt, gefolgt von den Galaxy Buds Plus im Februar 2020.

Pixel Buds: Feature-Drop bringt Bass-Boost und Teilen-Erkennung

Google Pixel Buds im Test. (Foto: t3n)

Abgesehen von der Ortungsfunktion steckt im Feature-Drop noch allerhand mehr: Zwar integriert Google noch keinen ausgewachsenen Equalizer zur Anpassung der Soundpräferenzen, allerdings zieht ein Bass-Boost in die App ein, für den Fall, dass die Standard-Einstellungen die Ohren noch nicht genug durchpusten.

Falls ihr einen Ohrstöpsel weiterreicht, um Musik gemeinsam zu hören, erkennen die Pixel Buds diese Aktion ab sofort. In diesem Fall kann laut Google bei jedem Stöpsel die Lautstärke separat an der Außenseite über die touchempfindliche Steuerung reguliert werden.

Pixel Buds mit verbessertem Übersetzungsmodus

Darüber hinaus erweitert Google seinen Simultandolmetscher, der mit den ersten Pixel Buds angekündigt wurde. Der neue „Trancribe-Mode“ liest Google zufolge die Übersetzung direkt ins Ohr vor, um den Kontext längerer Unterhaltungen erfassen zu können. Die Funktion werde zum Start für Deutsch, Französisch, Italienisch und Spanisch zur Verfügung stehen und englische Sprache in die jeweilige Landessprache zu übersetzen.

Google verabschiedet sich heimlich, still und leise vom Pixel 4, obwohl es nicht mal ein Jahr alt ist

  Google verabschiedet sich heimlich, still und leise vom Pixel 4, obwohl es nicht mal ein Jahr alt ist Für das Google Pixel 4 soll es jedoch weiterhin Software- und Sicherheitsupdates geben, auch wenn der Tech-Konzern es nicht mehr herstellt.Wie alle Pixel-Geräte werde auch das Pixel 4 noch mindestens drei Jahre lang Software- und Sicherheitsupdates nach Verkaufsstart in den USA erhalten, verspricht der Tech-Konzern.

Der Transkriptionsmodus funktioniere am besten in einer ruhigen Umgebung, in der immer nur eine Person spreche. Zum Starten des Modus genüge es, den Befehl „Hey Google, hilf mir, Englisch zu verstehen“ zu sagen. Schon hört der Google Assistent zu und übersetzt für euch. Auf dem Smartphone-Display könnt ihr außerdem optional die übersetzte Transkription mitlesen.

Google Pixel Buds. © t3n Google Pixel Buds.

Weitere neue Funktionen für die Pixel Buds

Zu weiteren neuen Funktionen der Pixel Buds gehört ein Aufmerksamkeitsmodus, der die Wiedergabelautstärke der Ohrstöpsel verringert, wenn möglicherweise wichtige Dinge um euch herum geschehen, wie Hundebellen, das Heulen von Sirenen eines Einsatzfahrzeugs, oder ähnliches.

Zudem lassen sich bestimmte Funktionen der Buds per Sprachbefehl steuern: Ihr könnt per Assistant nun die Touchbedienung bei Bedarf ein- und ausschalten, was aber auch in der App durchgeführt werden kann, so Google. Überdies könnt ihr Google nach dem Akkuladestand der Buds fragen.

Die neuen Funktionen sollen ab heute bereitgestellt werden. Was in der Ankündigung leider nicht angesprochen wurde, sind etwaige Fehlerbehebungen. Im Test kritisierten wir etwa ein leichtes Hintergrundrauschen, das bei Ohrstöpseln dieser Preiskategorie nicht angemessen ist. Immerhin hat Google regelmäßige Feature-Drops zugesagt, sodass die Buds nur besser werden können. In unserem Test konnten die Buds schon in vielen Dingen überzeugen.

Mi TV Lux: Xiaomi stellt transparenten OLED-Fernseher auf Android-Basis vor

  Mi TV Lux: Xiaomi stellt transparenten OLED-Fernseher auf Android-Basis vor Xiaomi feiert zehnten Geburtstag. Zum runden Jubiläum hat der chinesische Hersteller einen Fernseher im Gepäck, der mit seinem durchsichtigen OLED-Screen erstaunt und mit der Tatsache, dass es ihn wirklich zu kaufen gibt – zumindest in China. Neben dem Xiaomi Mi 10 Ultra, einem Smartphone mit einer „Killer-Kamera“, hat der chinesische Hersteller am Dienstag einen transparenten OLED-Fernseher vorgestellt. Das Gerät mit dem sperrigen Namen Xiaomi Mi TV Lux Transparent Edition soll umgerechnet 6.100 Euro kosten. 1/3 BILDERN © Xiaomi Xiaomi Mi TV Lux Transparent Edition.

Mehr zum Thema:

Surface Earbuds im Test: Teurer Spaß mit Luft nach oben

Sennheiser Momentum TW 2 im Test: Edelknopfhörer mit ANC und feinem Sound

Die besten Bluetooth-Kopfhörer mit Active-Noise-Cancelling (ANC) im Test


Galerie: OxygenOS 11: So sieht das Android-11-Update von Oneplus aus (t3n Magazin)

Freebuds Pro im Hands-on: Huawei kündigt Antwort auf Airpods Pro mit Geräuschunterdrückung an .
Huawei hat im Zuge seiner Entwicklerkonferenz nicht nur Neuheiten rund um sein Ökosystem angekündigt, sondern auch allerlei Hardware: Als Antwort auf Apples Airpods Pro hat der Konzern die Freebuds Pro mit aktiver Geräuschunterdrückung lanciert. Nach den Freebuds 3 und den günstigeren Freebuds 3i kündigt Huawei mit den sechs Gramm leichten Freebuds Pro nun eine Art Nachfolger der 3er an. Die neue Generation besitzt wie die 3i eine passive als auch aktive Geräuschunterdrückung und will in der True-Wireless-Oberliga mitspielen. 1/10 BILDERN © t3n Huawei Freebuds Pro im Ladecase.

usr: 1
Das ist interessant!