Digital Alles außer iPhone 12: Diese neuen Produkte hat Apple auf seinem September-Event vorgestellt

21:17  17 september  2020
21:17  17 september  2020 Quelle:   msn.com

Apple: iPhone 12 kommt „einige Wochen” später in den Handel

  Apple: iPhone 12 kommt „einige Wochen” später in den Handel Die neuen iPhone-12-Modelle von Apple werden in diesem Jahr nicht wie üblich im September in den Handel kommen. Apple rechnet damit, dass die Geräte erst „einige Wochen später“ beim Kunden landen werden. Auch Apple ist nicht vor der Coronakrise gefeit. Wie Finanzchef Luca Maestri am Donnerstag erklärte, komme es zu einem späteren Marktstart der neuen iPhone-Modelle. Ursache dürften Arbeitsunterbrechungen in der chinesischen Fertigungsindustrie sein, wie bereits im Frühjahr spekuliert worden war.

Apple Watch Series 6. © Apple Apple Watch Series 6.

Apple hat im Zuge seines Time-Flies-Events am Dienstag neben neuen Watches eine Fülle neuer Produkte vorgestellt. Wir fassen die wichtigsten Neuerungen zusammen.

Während wir wohl noch bis Oktober auf die neuen iPhone-12-Modelle warten müssen, hat Apple während seines diesjährigen nur online stattfindenden September-Events viele neue Produkte aus dem Hut gezaubert. Hier findet ihr gesammelt im Kurzdurchlauf alle relevanten Neuvorstellungen aus den Bereichen Hard- und Software sowie Services.

Warum jetzt der falsche Zeitpunkt ist, um ein iPhone zu kaufen

  Warum jetzt der falsche Zeitpunkt ist, um ein iPhone zu kaufen Haustiere wie Hunde und Katzen können von Menschen mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 infiziert werden. Diese Annahme von Wissenschaftlern hat jetzt eine Studie italienischer Forscher bestätigt.

Apple Watch Series 6: Das neue Topmodell

Apple Watch Series 6 misst jetzt auch den Blutsauerstoffgehalt. (Screenshot: t3n)

Bauteil mit Mängeln: Panne bei der Produktion des iPhone 12

  Bauteil mit Mängeln: Panne bei der Produktion des iPhone 12 Bei Tests des Kameraobjektivs von Apples neuem iPhone 12 sollen Risse bei erhöhter Temperatur und Luftfeuchtigkeit auf der Beschichtung aufgetreten sein.Doch diesmal hat es Apple offenbar nicht leicht mit der neuen iPhone-Generation. Zuerst die Corona-Pandemie, jetzt neue Probleme bei der Entwicklung und Produktion von Apples neuem Gerät.

Die Apple Watch Series 6 ersetzt die letztjährige Series 5, die fortan eingestellt wird. Das neue Modell kommt mit hellerem Always-on-Display und ist erstmals dazu in der Lage, den Blutsauerstoff per SpO2-Sensor zu messen. Ferner ist ein Altimeter an Bord, der in Echtzeit die Höhenmeter misst.

Angetrieben wird sie von einem neuen S6-Chip, der Apple zufolge zwei Kerne besitzt und auf dem 2019er A13-Bionic-Chip basiert, der unter anderem im iPhone 11 zum Einsatz kommt. Ab Werk wird die neue Smartwatch mit watchOS 7 ausgeliefert, das ab dem 16. September auf zahlreiche weitere Apple-Watch-Modelle kommen wird. Für mehr Abwechslung am Handgelenk bietet Apple viele neue Armbänder an. Die Series 6 kommt in zahlreichen neuen Farben sowie Alu-, Edelstahl- oder Titan-Gehäuse – sie kostet ab 418 Euro.

Apple Watch Series 6: Das neue Sensor-Array. © Apple Apple Watch Series 6: Das neue Sensor-Array.

Weitere Details zur neuen Series 6 findet ihr in unserem Ankündigungsartikel: Apple Watch Series 6 kommt mit mehr Power und neuen Features

Alles, nur kein iPhone 12: Was Apple auf dem Special-Event am 15. September zeigen könnte

  Alles, nur kein iPhone 12: Was Apple auf dem Special-Event am 15. September zeigen könnte Apple hat zum virtuellen Special-Event am 15. September geladen. Es heißt, dass es kein iPhone 12 geben wird, dafür aber neben der Apple Watch Series 6 zahlreiche andere Produkte. Was am Dienstag alles vorgestellt werden dürfte. Am Dienstag um 19 Uhr Mitteleuropäischer Sommerzeit veranstaltet Apple sein traditionelles Special-September-Event. Seit 2012 präsentiert der Hersteller im Zuge dessen seine neueste iPhone-Generation.

Apple Watch SE: Neues Einsteigermodell auf Series-5-Basis

Apple Watch SE. (Bild: Apple)

Apple hat neben dem iPhone SE fortan auch eine erschwinglichere Uhr mit dem Zusatz SE, das für „Special Edition“ steht. Die SE-Watch kostet um die 290 Euro und bietet viele identische Sensoren der Series 6 wie Beschleunigungs- und Gyrosensor sowie Bewegungssensoren und Mikrofon, mit dem zuverlässige Gesundheits- und Sicherheitsfunktionen und Notrufe oder die Geräusche-App genutzt werden können.

Wie die Series 6 verfügt das SE-Modell auch über einen GPS-Chip, Kompass und den Echtzeit-Höhenmesser der Series 6. Als Chip nutzt Apple den gleichen, der in der Series 5 zum Einsatz kam – auf ein Always-on-Display und den SpO2-Sensor der Series 6 hat der Hersteller verzichtet. Neben den beiden neuen Smartwatches verkauft Apple weiterhin zusätzlich die Series 3 (Test).

Podcasts, Musik, Hörbücher – alles am Handgelenk. © Apple Podcasts, Musik, Hörbücher – alles am Handgelenk.

Mehr zur Apple Watch SE:

Apple Watch SE: Neue Einsteiger-Smartwatch für 291 Euro vorgestellt

Unser Vergleich der drei Apple-Watch-Modelle:

Apple-Aktie vor Special Event im Bullenmodus: Das ist vom neuen iPhone zu erwarten

  Apple-Aktie vor Special Event im Bullenmodus: Das ist vom neuen iPhone zu erwarten Für den Dienstag kündigte Apple ein Special Event an. Das zweite Online-Event in diesem Herbst steht unter dem Motto "Hi, Speed". Apple-Fans freuen sich nun auf die Vorstellung der lang ersehnten neuen iPhone-Modelle. © Bereitgestellt von Finanzen.net KAZUHIRO NOGI/AFP/GettyImages • Nach Keynote im September: Special Event im Oktober• Apple-Fans fiebern iPhone 12-Präsentation entgegen• Vorstellung weiterer Geräte geplant?Nachdem die Corona-Krise den Zeitplan von Apple in diesem Jahr etwas durcheinander gebracht hatte, fand die alljährliche Herbst-Keynote zwar am 15.

Apple Watch SE, Series 3 und 6: Welche solltest du kaufen?

Neue Apple Watches ohne USB-Netzteil

Erwähnenswert ist ferner, dass Apple seinen neuen Uhren kein USB-Netzteil mehr beilegt. Hauptgrund für das Weglassen seien massive Reduzierungen des CO2-Fußabdrucks. Zudem würde es ohnehin schon in jedem Haushalt solche Netzteile geben. Es heißt, dass Apple die Netzteile auch bei den kommenden iPhones weglässt.

Zum Weiterlesen:

Neue Apple Watch kommt ohne USB-Netzteil – iPhone 12 wohl auch

Family Setup: Apple Watch ohne eigenes iPhone nutzen

Apple Watch mit Family Setup – jedoch nur für Modelle ab Series 4 mit LTE. (Bild: Apple)

Apples neue Funktion Family Setup ermöglicht es, eine Apple Watch ohne eigenes iPhone zu verwenden. Hier hat der Hersteller etwa Kinder oder ältere Familienmitglieder im Hinterkopf. Die Smartwatches können mittels des neues Features über ein zentrales iPhone gesteuert werden. Darüber lassen sich etwa bestimmte Kontakte einstellen, mit denen der Träger sich austauschen kann. Außerdem kann der iPhone-Besitzer informiert werden, wenn der Uhren-Träger an voreingestellten Orten ankommt – etwa bei den Großeltern, Freunden oder auf dem Spielplatz. Die neue Funktion wird es auch in Deutschland geben. Voraussetzung ist eine Apple Watch ab der Series 4 mit Mobilfunkverbindung. Ob viele Eltern ihren Kindern eine Apple Watch jenseits der 340 Euro ans Handgelenk schnallen, wage ich zu bezweifeln.

Nicht nur die neue iPhone 12-Generation: Diese Produkte hat Apple gestern vorgestellt

  Nicht nur die neue iPhone 12-Generation: Diese Produkte hat Apple gestern vorgestellt Auf seinem größten Event des Jahres präsentierte der Konzern gestern seine neuen Produkte. Darunter ist nicht nur die neue iPhone-Generation.Typischerweise stellt Apple seine neuen iPhones im September vor. Im Juli gab der Konzern allerdings schon bekannt, dass die iPhones dieses Jahr später herauskommen würden — wegen der Coronavirus-Pandemie.

Mehr Pro denn je: Neues iPad Air mit weniger Rahmen und A14-Chip

iPad Air 2020. (Screenshot: t3n; Apple)

Neben der Apple Watch Series 6 ist das runderneuerte iPad Air (2020) wohl ein weiteres Hardware-Highlight des Time-Flies-Events. Es hat ein mit 10,9 Zoll (2.360 x 1.640 Pixel) größeres Display als der Vorgänger erhalten und ist dank kleinerer Bezel nicht größer als das 2019er Modell. Der Touch-ID-Sensor musste aus Platzgründen in den Powerbutton gelegt werden. Als Antrieb setzt Apple auf den neuen A14-Bionic-Prozessor, der erstmals im Fünf-Nanometer-Verfahren gefertigt und auch im iPhone 12 und künftigen Apple-Silicon-Macs verbaut wird.

Die Kernfeatures des iPad Air 2020. © t3n ;Apple Die Kernfeatures des iPad Air 2020.

Mit USB-C-Anschluss sowie Kompatibilität mit Apple Pencil und den Accessoires der iPad-Pro-Modelle kann es auch als Produktivgerät eingesetzt werden. Das neue iPad wird in fünf Farben angeboten: Himmelblau, Grün, Silber, Grau und Roségold – ab 632,60 Euro geht es los. Laut Apple soll es ab Oktober 2020 erhältlich sein.

Zum Weiterlesen: Eine Prise Pro: Apple kündigt runderneuertes iPad Air mit A14-Chip und USB-C an

Refresh für das günstigste iPad

Das Budget-iPad hat auch ein Update erhalten. (Screenshot: t3n; Apple)

Optisch hat sich bei der Aktualisierung des Budget-iPads zwar nichts getan, dafür hat Apple dem Gerät einen schnelleren A12-Prozessor verpasst. Er soll dem iPad einen massiven Performanceschub verpassen. Das günstigste Modell kostet mit 32 Gigabyte Speicher und Apple-Pencil-Support ab 369,40 Euro.

iPhone 12 (Pro) im Review: Das sagen die ersten Testberichte zu den neuen Apple-Phones

  iPhone 12 (Pro) im Review: Das sagen die ersten Testberichte zu den neuen Apple-Phones Die ersten Testberichte zum iPhone 12 und iPhone 12 Pro sind veröffentlicht worden. Die Tester sind sich einig: Es sind – wieder einmal – die besten iPhones. Perfekt sind sie jedoch nicht. © Apple Das iPhone 12 ist eckiger als die Vorgänger. Nach Vorstellung der neuen iPhone-12-Modelle am 13. Oktober ist das Embargo für Testberichte des iPhone 12 und 12 Pro kurz vor ihrem Marktstart am 23. Oktober gefallen. Damit erhalten potenzielle Kunden einen ersten Blick auf das, was sie von der neuen iPhone-Generation erwarten können.

Neues aus der Services-Welt: Apple One und Fitness Plus

Die Apple-One-Tarife für Deutschland. (Screenshot: t3n; Apple)

Mit einem Bundle-Angebot namens Apple One für seine Dienste will Apple die Nutzung seiner verschiedenen Service-Angebote intensivieren. Hierzulande integriert Apple One die Dienste Music, TV Plus, Arcade und iCloud.

Zunächst sollen in Deutschland zwei Varianten von Apple One angeboten werden. Bei der Einzelperson-Version schnürt Apple Music, TV Plus, Arcade und 50 Gigabyte iCloud-Speicher zum monatlichen Preis von knapp 15 Euro. Damit spare der Kunde laut Apple um die sechs Euro pro Monat, sofern alle Dienste gleichermaßen genutzt werden. Die Familien-Variante schlägt mit 19,95 Euro zu Buche. Hier gibt es statt 50 immerhin 200 Gigabyte iCloud-Speicher – das Paket kann mit bis zu fünf Personen geteilt werden, so Apple.

• Zum Weiterlesen: Apple One: Apple packt Music, TV Plus, Arcade und iCloud in ein Abo

Apples Fitness-Plus-Abo macht zunächst einen Bogen um Deutschland. (Screenshot: t3n; Apple)

Noch nicht für Deutschland angekündigt ist der neue Fitness-Service Fitness Plus. Mit dem neuen Dienst bietet Apple eine Reihe von Workouts an, die von hochklassigen Trainern angeleitet und von Musik aus Apple Music untermalt sind. Fitness Plus lasse sich zwar auch auf iPhones, iPads und Apple TV nutzen, so Apple, der Service sei indes in erster Linie für die Apple Watch konzipiert worden. Fitness Plus soll 9,99 Dollar pro Monat kosten.

iOS 14 und iPadOS 14 sind fertig

iOS 14 ist fertig. (Foto: t3n)

Abschließend hat Apple den offiziellen Startschuss für seine neuen Betriebssysteme iOS 14, iPadOS 14, watchOS 7 und tvOS 14 gegeben. Ab dem 16. September werden alle kompatiblen Geräte die neue Software erhalten.

Apple kündigte zudem an, dass alle auf dem Time-Flies-Event angekündigten Hardware-Produkte die neue Software ab Werk an Bord haben werden.

Apple-Event am 10. November: 3 neue Macbooks mit ARM-Chip erwartet

  Apple-Event am 10. November: 3 neue Macbooks mit ARM-Chip erwartet Apples 15 Jahre währende Beziehung mit Intel wird am 10. November allmählich auslaufen. Der iPhone-Konzern könnte nächste Woche drei neue Macbooks mit der hauseigenen ARM-Chip-Architektur Apple Silicon vorstellen. © Apple Macbook Pro 13 2020. Am Montag hat Apple angekündigt, am 10. November ein wohl letztes Event für 2020 unter dem Motto „One more thing“ zu veranstalten. Nachdem iPhone 12, Apple Watch, neue iPads und der Homepod Mini enthüllt wurden, stehen nun noch die im Sommer versprochenen Macs mit Apple Silicon auf dem Plan.

Zum Weiterlesen:

iOS 14 und iPadOS 14: Diese iPhones und iPads erhalten am 16. September das große Update

iOS 14 und iPadOS 14 sind offiziell: Update bringt großes Homescreen-Update und mehr

iOS 14: So funktioniert der neue Homescreen mit Widgets und App-Mediathek


Galerie: Neue Apple Watch kommt ohne USB-Netzteil – iPhone 12 wohl auch (t3n Magazin)

Apple-Event am 10. November: 3 neue Macbooks mit ARM-Chip erwartet .
Apples 15 Jahre währende Beziehung mit Intel wird am 10. November allmählich auslaufen. Der iPhone-Konzern könnte nächste Woche drei neue Macbooks mit der hauseigenen ARM-Chip-Architektur Apple Silicon vorstellen. © Apple Macbook Pro 13 2020. Am Montag hat Apple angekündigt, am 10. November ein wohl letztes Event für 2020 unter dem Motto „One more thing“ zu veranstalten. Nachdem iPhone 12, Apple Watch, neue iPads und der Homepod Mini enthüllt wurden, stehen nun noch die im Sommer versprochenen Macs mit Apple Silicon auf dem Plan.

usr: 1
Das ist interessant!