Digital Android-Smartphones in Deutschland müssen jetzt Bing als Option anbieten

00:15  30 september  2020
00:15  30 september  2020 Quelle:   msn.com

Ab Galaxy S10: Samsung verspricht Android-Updates für 3 Jahre

  Ab Galaxy S10: Samsung verspricht Android-Updates für 3 Jahre Es tut sich was an der Update-Front bei Samsung: Der Hersteller hat im Zuge der Enthüllung der Note-20-Serie versprochen, den Update-Zeitraum für seine Topmodelle auf drei Jahre zu erhöhen. Gute Nachrichten für Besitzer eines aktuellen Samsung-Topmodells: Der südkoreanische Branchenprimus hat im Zuge der Vorstellung des Galaxy Note 20 Ultra und Note 20 angekündigt, große Android-Updates um ein Jahr auf drei Jahre zu verlängern und nannte konkrete Modellgenerationen.

Android - Smartphones : Deutschland , einig Samsung- Land . 3 Min Lesezeit 3 min. Auch wenn man die zehn beliebtesten Smartphones in Deutschland betrachtet, gilt die Maxime: Samsung Da müssten die Mitbewerber schon ein Gerät mit Stift wie beim Note anbieten , und das bei gleicher oder

Die neusten Handys und Smartphones von Apple, Samsung, Huawei & Co. ohne Vertrag, zu Top Preisen & mit Expressversand! Anders als bei Apple laufen Android - Smartphones je nach Alter und Hersteller mit unterschiedlichen Android-Versionen.

Google-Suche am Android-Smartphone. © Bloomicon/Shutterstock Google-Suche am Android-Smartphone.

Nutzer neuer Android-Smartphones in Deutschland und anderen wichtigen europäischen Märkten haben ab Oktober die Möglichkeit, neben Google auch Microsofts Suchmaschine Bing auszuwählen.

Einer kartellrechtlichen Entscheidung aus dem Jahr 2018 folgend lässt Google Nutzern von Android-Smartphones die Wahl, welche Suchmaschine sie als Standard auf ihrem neuen Telefon einstellen wollen. Der Auswahlbildschirm zeigt dabei maximal vier Anbieter, darunter Google. Die übrigen drei Provider werden regelmäßig in einer Art Losverfahren bestimmt. Bei der aktuellen Ziehung konnte Microsoft mit seiner Suchmaschine Bing groß abräumen, wie Bloomberg schreibt.

Android 11 ist fast da: Google veröffentlicht Release-Candidate

  Android 11 ist fast da: Google veröffentlicht Release-Candidate Endspurt bei Google: Android 11 ist in der dritten und letzten Betaversion erschienen. Der finale Release ist nur wenige Wochen entfernt. Die frisch veröffentlichte Android 11 Beta 3 enthält keine neuen Funktionen mehr, sondern entspricht Googles Android-Chefentwickler Dave Burke zufolge einem Release-Candidate, der mit der finalen Release-Version identisch sein soll. Feature-komplett war Android 11 schon mit der ersten Beta, mit der zweiten Beta, die Anfang Juli erschien, wurde Plattformstabilität erreicht.

Mobilfunkanbieter in Deutschland . Mobilfunkanbieter sorgen dafür, dass du mit dem Handy telefonieren und surfen und Tablets mobil nutzen kannst. Es haben sich in Deutschland eine Reihe von Mobilfunkanbietern etabliert, die ihre Leistungen in Form von Prepaid- Angeboten und

Erste Smartphones in Deutschland haben offenbar den Google Assistant erhalten. Google Assistant kommt auf deutsche Android - Smartphones Bild: Google, Montage: teltarif.de Dem Bericht zufolge werden zunächst die Nutzer der Beta-Version von Google Assistant beliefert.

Android: Bing in 13 Ländern zur Auswahl

Einer entsprechenden Mitteilung von Google auf der Android-Seite zufolge steht Bing in 13 europäischen Märkten aus dem Auswahlbildschirm, darunter in Ländern wie Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Italien. Weitere große Gewinner sind die Anbieter info.com und Privacywall, die in 31 beziehungsweise 22 Märkten vertreten sein werden.

GMX und Yandex finden sich künftig vorrangig in kleineren europäischen Märkten als Google-Konkurrenz auf Android-Smartphones. Wenig erfreut dürfte aber vor allem Duckduckgo sein, das in den vergangenen Monaten in allen Märkten vertreten war. Die aktuelle Auslosung brachte der datenschutzfreundlichen Suchmaschine lediglich eine Präsenz in vier Ländern, darunter Liechtenstein und Island. Noch schlechter da steht allerdings die umweltfreundliche Suchmaschine Ecosia, die nur in Slowenien zur Auswahl stehen wird.

Das sind die bisher meistverkauften Smartphones 2020

  Das sind die bisher meistverkauften Smartphones 2020 iPhone und Android-Fans werden in der Liste der meistverkauften Smartphones 2020 fündig. Dominiert wird die Liste von iPhone- und Samsung-Galasy-Modellen.Die bisher meistverkauften Android-Smartphones 2020 haben wir euch bereits vorgestellt, doch wie sieht es bei den meistverkauften Smartphones überhaupt aus? Das Marktforschungsinstitut Omdia hat in seinem Smartphone Model Market Tracker Q1’20 ein eindeutiges Ergebnis präsentiert.

Android 11 wurde veröffentlicht. Welche Funktionen neu sind und welche Geräte das Update vermutlich erhalten, haben wir für euch Weitere Funktionen, die kommen sollen. Diese Smartphones erhalten Android 11. Beim nächsten Mal muss die App euch dann wieder um Erlaubnis bitten.

Smartphones sind in Deutschland also sehr weit verbreitet. Vor allem auch deshalb, weil die multifunktionalen Smartphones längst mehr sind, als nur tragbare Telefone. Die intelligenten Mobiltelefone sind für viele ein Bestandteil des alltäglichen Lebens geworden.

Google-Angebot bringt kaum was

Ob den alternativen Suchmaschinen die Möglichkeit, auf Android-Geräten neben Google zur Auswahl zu stehen, überhaupt etwas nützt, ist aber ohnehin fraglich. Laut Statcounter ist der Marktanteil von Google in der mobilen Suche zwischen Mai 2018 und Mai 2020 sogar noch leicht angestiegen – und das bei einem Grundniveau von rund 97 Prozent. DuckDuckGo, Givero und Seznam.cz sollen im Frühjahr keinerlei zusätzlich Downloads verbucht haben, obwohl sie prominent Googles Auswahlbildschirm für Android-Geräte vertreten waren, wie Bloomberg berichtet.

Mehr zum Thema:

Besser ranken bei Bing: Das sind die wichtigsten Rankingfaktoren

Google bittet andere Suchmaschinen bei Auswahl in Android zur Kasse

Android 12: Google will Nutzung von alternativen App-Stores erleichtern

Alte Zertifikate: Jedes 3. Android-Smartphone könnte Zugriff auf sichere Websites verlieren .
Viele Besitzer älterer Android-Smartphones dürften ab dem nächsten Jahr Probleme damit haben, Websites aufzurufen. Das betreffe alle Geräte, auf denen eine ältere Version als Android 7.1.1 installiert sei. © Shutterstock Nexus 5. Android hat ein Updateproblem, das so alt ist wie das Betriebssystem selbst. Denn die Smartphonehersteller und nicht Android-Entwickler und Herausgeber Google entscheiden, welche Smartphones das neueste Android erhalten werden. Das wird für ältere Android-Smartphones nun zum Verhängnis, wenn sie ab Januar auf sichere Websites zugreifen wollen.

usr: 1
Das ist interessant!