Digital Microsoft verteilt Microcode-Updates gegen Meltdown und Spectre per Windows-Patch

18:11  08 märz  2018
18:11  08 märz  2018 Quelle:   msn.com

Lunch Break: Terry Myerson im Interview über Windows und andere Geschichten

  Lunch Break: Terry Myerson im Interview über Windows und andere Geschichten Microsoft ist bekanntlich ziemlich umtriebig, wenn es um die Entwicklung und Produktion neuer Webshows geht und diese dann hinterher auf den verschiedenen Plattformen wie YouTube, Mixer oder Channel 9 zu veröffentlichen. Eines dieser Formate ist „Brad Anderson’s Lunch Break“, welches mittlerweile auf dem offiziellen YouTube-Kanal von Microsoft erscheint und in dem verschiedene Persönlichkeiten aus dem […]Eines der zentralen Themen war dabei die Entstehung von Office 365, wie wir es kennen. Bevor Terry Myerson die Leitung der Windows-Entwicklung übernommen hat, war er verantwortlich für Microsoft Exchange und stand hier plötzlich neuen Anforderungen gegenüber, die Unternehmen an Microsoft stellten.

Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können. Microsoft verteilt weitere Microcode - Updates gegen Meltdown und Spectre . Dr. Windows 14.03.2018 Martin Geuß.

Verwandte Bereiche: Patch , Prozessor, Update , Windows . Spectre und Meltdown : Microsoft reagiert mit Notfall- Update für Windows 10. Das Update soll vor allem eine Ausnutzung der Meltdown -Lücke verhindern, welche eine größere Bedrohung als Spectre darstellt.

  Microsoft verteilt Microcode-Updates gegen Meltdown und Spectre per Windows-Patch © Bereitgestellt von Martin Geuss (Blog Dr. Windows)

Intel arbeitet derzeit intensiv an Microcode-Updates für seine Prozessoren, mit denen die Sicherheitslücken Meltdown und Spectre bekämpft werden. Für diverse CPU-Familien wurden bereits Updates veröffentlicht, weitere werden noch folgen. Das Problem hierbei ist allerdings bisher, dass diese Updates nur dann auch wirklich beim Nutzer ankommen, wenn der PC- oder Mainboard-Hersteller ein entsprechendes Firmware-Update zur Verfügung stellt.

Microsoft hat nun aber offenbar einen Weg gefunden, diese Microcode-Updates durch einen Windows-Patch auszuliefern, damit würden BIOS-Updates grundsätzlich überflüssig. Der Support-Artikel KB4090007 informiert künftig darüber, für welche CPUs derartige Updates zur Verfügung stehen, zum Auftakt sind es die Prozessoren der Skylake-Serie (6xxx). Die zugehörigen Patches stehen über den Microsoft Update Katalog zum Download bereit, bis jetzt ist nur ein Update für das Windows 10 Fall Creators Update verfügbar.

Microsoft Edge für iOS mit dickem Update- Version für iPad und Android-Tablets kommt bald

  Microsoft Edge für iOS mit dickem Update- Version für iPad und Android-Tablets kommt bald Über die Microsoft-Apps für Android und iOS werdet ihr ja gewöhnlich im Rahmen der wöchentlichen Rundschauen informiert, hin und wieder gibt es aber auch Ausnahmen, wenn sich Wichtiges tut. So in diesem Fall, denn Microsoft Edge für iOS hat ein umfangreiches Update erhalten, welches neben diversen anderen Neuerungen auch die Unterstützung von 3D Touch mitbringt. […]Das Changelog der Version 41.

Spectre und Meltdown : Microsoft mit außerplanmäßigem Update . Als Grund für die Deaktivierung des Sicherheitsupdates nennt Microsoft einen Hinweis Intels, wonach Microcode , der die Sollte Ihr Computer nicht wie gewohnt funktionieren kann das Microsoft - Patch eine Lösung darstellen.

Meltdown und Spectre im Überblick: Grundlagen, Auswirkungen und Praxistipps. Die Sicherheitshinweise und Updates von Hardware Microcode - Updates gegen Spectre V2 für AMD-Prozessoren gibt es derzeit nicht per Windows -Update; AMD verteilt aber Microcode - Updates an

Ob am Ende wirklich alle Intel-CPUs und Windows-Versionen auf diesem Weg abgesichert werden können, ist aktuell fraglich, Microsoft kündigt jedenfalls an, weitere Updates nachzureichen, sobald Intel die entsprechenden Microcode-Patches zur Verfügung gestellt hat. In jedem Fall ist dieser Vorstoß von Microsoft eine zusätzliche Option für Kunden, die von ihrem Hersteller nicht direkt mit einem Update versorgt werden.

In diesem Zusammenhang schreibt Microsoft auch, dass inzwischen die allermeisten Antivirus-Programme mit den neuen Sicherheits-Richtlinien kompatibel sind, die im Januar ausgegeben wurden. Als Folge der Maßnahmen gegen Meltdown und Spectre wurden einige Systeme, auf denen AV-Programme mit „verbotenen“ Routinen installiert waren, von der Update-Versorgung abgeklemmt (Details dazu können in diesem Beitrag nachgelesen werden).

Windows 10: Microsoft bestätigt kommendes Update 1803 für April .
Kurz notiert: Eigentlich sollte es keine große Überraschung sein, aber durch eine Aktualisierung im Developer Blog hat Microsoft den Zeitpunkt der Veröffentlichung des nächsten großen Windows 10-Updates, welches uns wahrscheinlich als Spring Creators Update erreicht, weiter eingegrenzt. Demnach kommt Version 1803 im April, der 18-monatige Support-Zeitraum endet entsprechend im Oktober 2019. Ein genaues Datum nennt […]Ein genaues Datum nennt man in Redmond aber noch nicht. Wiederholt man das Vorgehen vom Fall Creators Update und veröffentlicht die neue Version am Patchday, wäre allerdings der 10. April 2018 der entsprechende Stichtag.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!