Digital Studie: Ist künstliche Intelligenz in deutschen Unternehmen angekommen?

11:50  17 mai  2018
11:50  17 mai  2018 Quelle:   msn.com

Google rückt künstliche Intelligenz mehr in den Vordergrund

  Google rückt künstliche Intelligenz mehr in den Vordergrund Google rückt künstliche Intelligenz mehr in den VordergrundSo soll das populäre Smartphone-Betriebssystem Android in seiner nächsten Version besser vorhersagen, welche Apps oder Funktionen Nutzer als nächstes aufrufen könnten - und auch für längere Batterielaufzeiten sorgen. Auch die Google-Karten und die neugestaltete Nachrichtenplattform Google News sollen mit maschinellem Lernen aufgewertet werden.

Für eine neue IDC- Studie wurden im April dieses Jahres 350 deutsche Unternehmen verschiedener Branchen mit mindestens 50 Mitarbeitern dazu befragt, ob und wie künstliche Intelligenz sie in ihrem Handeln beeinflusst.

Künstliche Intelligenz (KI, auch Artifizielle Intelligenz (AI bzw. A. I.), englisch artificial intelligence , AI) ist ein Teilgebiet der Informatik, welches sich mit der Automatisierung intelligenten Verhaltens und dem Maschinellen Lernen befasst.

Wie weit sind deutsche Unternehmen mit KI-Technologien? © Shutterstock Wie weit sind deutsche Unternehmen mit KI-Technologien?

Es gibt bereits viele Anwendungsfälle für KI-Technologien. Diese können Unternehmen massive Vorteile bringen. Doch wie viele deutsche Unternehmen setzen bereits auf künstliche Intelligenz?

Allgemein ist es mit auf künstlicher Intelligenz (KI) basierenden Technologien möglich, menschliches Denken und Handeln maschinell nachzubilden. Der entscheidende Punkt ist, dass die Maschine dabei aus den eigenen Fehlern lernen kann. Sie wird also immer schlauer, je länger sie im Betrieb ist. Deswegen wird künstliche Intelligenz in den nächsten Jahren – vor allem auch bei Unternehmen – an Bedeutung gewinnen. Denn es gibt bereits jetzt zahlreiche Anwendungsfälle für KI, die den Unternehmen zahlreiche Vorteile bringen können.

Deutschland hat die wenigsten Frauen in Führungspositionen

  Deutschland hat die wenigsten Frauen in Führungspositionen Deutschland hat die wenigsten Frauen in Führungspositionen• Jetzt zeigt eine Studie: Zuletzt ist er in Vorständen sogar noch gefallen.

Deutsche Wirtschaft nimmt Künstliche Intelligenz ernst - initiative-deutschland-digital.de. Eine neue Studie zeigt: Die deutschen Unternehmen haben das Potenzial der Künstlichen Längst ist Künstliche Intelligenz , englisch Artificial Intelligence genannt, in unserem Alltag angekommen .

Künstliche Intelligenz ist in deutschen Unternehmen angekommen – das zumindest stellen die Analysten von IDC in einer brandaktuellen Studie fest. Anwendungsfeld Nummer ein ist demnach die Extraktion von Wissen aus Daten.

Das könnte Sie auch interessieren:

Experten sagen für 2018 das Ende der E-Mail voraus — sie hat einen unscheinbaren Nachfolger

Künstliche Intelligenz hat auch immer häufiger Einfluss auf unseren Alltag. Auch Google News setzt setzt jetzt auf KI. © Google Künstliche Intelligenz hat auch immer häufiger Einfluss auf unseren Alltag. Auch Google News setzt setzt jetzt auf KI.

Künstliche Intelligenz findet den Weg in Lösungen und Services

Für eine neue IDC-Studie wurden im April dieses Jahres 350 deutsche Unternehmen verschiedener Branchen mit mindestens 50 Mitarbeitern dazu befragt, ob und wie künstliche Intelligenz sie in ihrem Handeln beeinflusst. Dabei plant oder arbeitet mit 52 Prozent aktuell die Mehrheit der Unternehmen, die sich mit der Technologie beschäftigen, an KI-Projekten. Verbesserung der Effizienz und Produktivität sowie die Reduzierung der Kosten sind die zentralen Ziele dieser Projekte.

Dax 14.05.2018 - Dax verteidigt Marke von 13.000 Punkten - Infineon legt deutlich zu

  Dax 14.05.2018 - Dax verteidigt Marke von 13.000 Punkten - Infineon legt deutlich zu  

KI-Technologien stehen in deutschen Unternehmen noch am Anfang, so eine aktuelle Studie über Künstliche Intelligenz und Machine Learning in Deutschland. Doch fast 70 Prozent der dazu befragten Firmen planen, innerhalb eines Jahres entsprechende Projekte umzusetzen.

Künstliche Intelligenz . Was Maschinen können - und was nicht. Ausgerechnet ein Tech- Unternehmen warnt vor dem technischen Fortschritt. Der Staat müsse eingreifen, um Privatsphäre und Meinungsfreiheit zu schützen.

Der Fachkräftemangel bremst auch hier wieder den Fortschritt vieler Unternehmen aus.

Hingegen arbeitet die andere Hälfte nicht aktiv an einem derartigen Projekt. Die größten Hürden dafür sind meist fehlende Fachkräfte. 80 Prozent der Unternehmen geben an, dass ihr Bedarf an KI-Fachkräften nicht gedeckt sei. Außerdem sind fehlende Klarheit im Bereich des Datenschutzes sowie die zu hohen Kosten zentrale Probleme. Jedes vierte von IDC befragte Unternehmen weiß hingegen schlicht nicht, wo es starten soll.

Intelligente Assistenten am meisten genutzt

Wenn KI-Technologien bei Unternehmen zum Einsatz kommen, dann meistens in Form von intelligenten Assistenten. Diese werden zum Bearbeiten von Kundenanfragen beispielsweise in Form von Chatbots oder zur internen Entscheidungsunterstützung genutzt. Aber auch KI-Cloud-Services für die Verbesserung eigener Anwendungen sowie KI-Algorithmen, die eigene Lösungen bauen und Prozesse unterstützen können, werden häufig verwendet.

Jeder dritte Deutsche ist eifersüchtig auf Smartphone des Partners

  Jeder dritte Deutsche ist eifersüchtig auf Smartphone des Partners Jeder dritte Deutsche ist eifersüchtig auf Smartphone des PartnersKlassisch ist die Lage demnach in Italien: Dort geben 65 Prozent der Befragten an, vor allem auf andere Menschen eifersüchtig zu sein. Nur 16 Prozent sehen das Smartphone als Konkurrenz. Gar nicht eifersüchtig zeigen sich 19 Prozent der Italiener. Kühlen Kopf hingegen beweisen die Schweden: 73 Prozent sind dort nach eigenen Angaben gar nicht eifersüchtig, nur 16 Prozent auf Smartphones und sogar nur elf Prozent auf andere Männer oder Frauen. Befragt wurden zehntausend Menschen in zehn europäischen Ländern.

Viele sind genervt vom ständigen Gerede über künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen. Ein Hype sei das, übertrieben oder gar irrelevant. Einer der führenden Anbieter ist das israelische Software- Unternehmen Mobileye. mehr

„ Künstliche Intelligenz entwickelt sich von einem Science-Fiction-Thema zu einem realen Ding“, schreibt Microsoft-CEO Satya Nadella in seinem unlängst auch auf Deutsch erschienenen Buch Hit Refresh.

Passend dazu: Ist KI ein Problemlöser oder -verursacher?

Ein Großteil plant fest mit künstlicher Intelligenz

Insgesamt scheinen KI-Technologien bei deutschen Unternehmen noch am Anfang zu stehen. Dennoch planen fast 70 Prozent der befragten Unternehmen, innerhalb eines Jahres KI-Projekte umzusetzen. Bei Versorgungs-, Finanz- sowie Versicherungsunternehmen liegt der Anteil sogar bei rund 80 Prozent. Das lässt einen Positivtrend ablesen, der zeigt, dass künstliche Intelligenz in den nächsten Jahren immer mehr Einzug in deutsche Unternehmen finden wird. Dennoch wird dieser Trend durch den IT-Fachkräftemangel ausgebremst, da nur jedes fünfte Unternehmen ausreichend KI-Spezialisten zur Verfügung hat und den Bedarf somit decken kann.

IDC zieht das Fazit, dass in spätestens zwei Jahren jedes Unternehmen künstliche Intelligenz nutzen wird.

Passend zum Thema:

Die Bundesregierung will mit einem Aktionsplan die KI-Forschung vorantreiben

Googles KI kann jetzt telefonieren und klingt dabei wie ein Mensch

Robert Downey moderiert Serie über künstliche Intelligenz

Merkel besucht Innovationshochburg Shenzhen .
Merkel besucht Innovationshochburg ShenzhenIn der High-Tech-Metropole wollte sich Merkel am Freitag über den Stand der chinesischen Innovationstechnologie wie künstliche Intelligenz oder autonomes Fahren informieren.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!