Digital Künstliche Intelligenz steuert den Rollout des Windows 10 April Update

16:05  13 juni  2018
16:05  13 juni  2018 Quelle:   msn.com

Was Sie zum Wochenschluss an der Börse wissen müssen

  Was Sie zum Wochenschluss an der Börse wissen müssen Was Sie zum Wochenschluss an der Börse wissen müssen1.

Seit dem Montagabend läuft der Rollout des Windows 10 April Update . Es war für viele Nutzer überraschend, dass ihnen das Update bereits via Wie Microsoft mitteilt, wird man solche Rollouts zukünftig immer stärker durch künstliche Intelligenz steuern lassen. Schon beim Rollout des Fall

Windows 10 April 2018 Update : Der Rollout wurde durch KI gesteuert - winfuture.de. Microsoft hat vor gut zwei Monaten das April 2018- Update freigegeben und das hat auch hinter den Kulissen Neues mit sich gebracht: Denn erstmals kam eine Künstliche Intelligenz zum Einsatz

  Künstliche Intelligenz steuert den Rollout des Windows 10 April Update © Bereitgestellt von Martin Geuss (Blog Dr. Windows)

Seit dem Montagabend läuft der Rollout des Windows 10 April Update. Es war für viele Nutzer überraschend, dass ihnen das Update bereits via Windows Update zum Download angeboten wurde, denn Microsoft hatte angekündigt, dass dies erst ab dem 8. Mai passiert. Nun wissen wir ja, dass Microsoft in der Kommunikation gerne mal nicht ganz eindeutig ist, so war das auch in diesem Fall: Ab dem 8. Mai wird man damit beginnen, das Update aktiv auszuliefern. Wer die manuelle Update-Suche startet, bekommt es dagegen sofort.

Es sei denn, es wurde eine Inkompatibilität mit einem installierten Programm, einem Treiber oder einer anderen Komponente festgestellt, sodass bei einer Installation des April Update die Gefahr besteht, dass etwas nicht mehr einwandfrei funktioniert – dann wird Windows Update stumm bleiben.

Outlook: Microsoft kündigt zahlreiche neue Funktionen für alle Plattformen an

  Outlook: Microsoft kündigt zahlreiche neue Funktionen für alle Plattformen an Kurz notiert: Nicht nur für Windows 10 war gestern ein großer Tag, auch die Teams rund um Outlook hatten gestern ihren Auftritt und kündigten zahlreiche neue und kommende Funktionen auf allen Plattformen an. Was sich im Einzelnen tut, steht für euch nachfolgend kurz und kompakt zusammengefasst. Outlook Mail Die mobilen Clients für iOS und Android […]Outlook Mail

Microsoft hat vor gut zwei Monaten das April 2018- Update freigegeben und das hat auch hinter den Kulissen Neues mit sich gebracht: Denn erstmals kam eine Künstliche Intelligenz zum Einsatz, die den Rollout beaufsichtigt und gesteuert hat.

Windows 10 April 2018 Update : Die 15 wichtigsten Neuheiten im Überblick. 7. Mai 2018 | Irene Das nächste größere Update für Windows 10 heißt April 2018 Update . Es bietet Kunden höchste April 2018 als Download zur Verfügung. Der weltweite Rollout für Windows 10 Devices erfolgt sukzessive

Beim gestaffelten Rollout von Windows 10 Updates geht es nicht nur darum, allen Nutzern einen möglichst schnellen Download zur Verfügung zu stellen, sondern auch bzw. vor allen Dingen darum, nur jene Systeme mit dem Update zu versorgen, bei denen keine Kompatibilitätsprobleme zu erwarten sind. Die Pflege dieser Blacklisten, in denen eventuelle Ausschlüsse dokumentiert werden, war in der Vergangenheit ein hoher manueller Aufwand und dementsprechend langsam und fehleranfällig.

Wie Microsoft mitteilt, wird man solche Rollouts zukünftig immer stärker durch künstliche Intelligenz steuern lassen. Schon beim Rollout des Fall Creators Update im Herbst 2017 hat man Machine Learning benutzt, um beispielsweise Inkompatibilitäten zu identifizieren, aber auch, um schneller feststellen zu können, welche Systeme bereit für das Update sind. Auch die viel gescholtenen Telemetrie-Daten spielen dabei natürlich eine große Rolle. Die Folge davon war der bisher zügigste Rollout eines Windows 10 Updates.

Davon ermutigt, wird Microsoft beim April Update den Einsatz künstlicher Intelligenz noch verstärken und so hoffentlich noch schneller werden.

Modernisierte Ribbons und mehr: Microsoft erneuert Office 365 und Office Online .
Office ist für Microsoft inzwischen erfolgskritischer als Windows. Änderungen an der Programmoberfläche sind daher immer ein besonders sensibles Thema. Einerseits erwarten die Nutzer Fortschritt und Modernisierung, gleichzeitig wollen sie aber unter keinen Umständen aus ihren gewohnten Abläufen gerissen werden. Mit drei Neuerungen, die heute für Office angekündigt wurden, glaubt Microsoft einen guten Kompromiss gefunden zu […]Die Neuerungen betreffen Office Online sowie die Office-Clients der Office 365-Abonennten, sie werden in den kommenden Monaten stufenweise ausgerollt. Den Anfang machen jeweils die Browser-Versionen, dann werden die stationären Programme Word, Excel, PowerPoint und Outlook angepasst.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!