Digital HTC: Vive Pro 2 und Focus 3 kommen mit 5k-Auflösung und 120 Hertz

17:10  12 mai  2021
17:10  12 mai  2021 Quelle:   t3n.de

Apple TV: Neues Modell der Set-Top-Box wohl mit 120 Hertz und Gamingfokus

  Apple TV: Neues Modell der Set-Top-Box wohl mit 120 Hertz und Gamingfokus Ein Update von Apples Set-Top-Box Apple TV ist lange überfällig. Nun deutet sich eine neue Generation mit 120-Hertz-Unterstützung an. © Foto: Shutterstock Apple TV. Apples aktuelle Apple-TV-Generation ist mittlerweile dreieinhalb Jahre alt, ein neues Modell wird schon seit Monaten erwartet. Dass der Konzern ein größeres Upgrade in der Mache hat, zeigen Hinweise in der neuen Beta-Version von tvOS 14.5. tvOS 14.

Dem Upgrade der Vive Pro für SteamVR stellt HTC eine Standalone-Lösung für den Business-Sektor zurseite. Viele Daten übertreffen die der Wettbewerber.

Wer Steam-Basistationen besitzt, kann die HTC Vive Pro 2 für 799 Euro erwerben. © HTC Wer Steam-Basistationen besitzt, kann die HTC Vive Pro 2 für 799 Euro erwerben.

Wie angekündigt hat HTC auf der Vicecon neue VR-Brillen vorgestellt. Dabei glänzt die Vive Pro 2 mit besonders hoch aufgelösten Displays, einem überdurchschnittlich weitem Sichtfeld und hoher Refreshrate. Die Businessbrille Vive Focus 3 beinhaltet zusätzlich einen Snapdragon-XR-2-Chip, der höher taktet als im Marktführer. Zusätzlich setzt HTC auf bessere Akkus, ein leichteres und stabileres Gehäusematerial sowie zwei Jahre Business-Garantie.

Oppo Find X3 Pro im Test: Science-Fiction-Smartphone mit Mikroskop-Kamera

  Oppo Find X3 Pro im Test: Science-Fiction-Smartphone mit Mikroskop-Kamera Mit dem Find X3 Pro präsentiert Oppo sein mittlerweile zweites Topmodell für den deutschen Markt. Im Test überzeugte es nicht nur durch ein besonderes Design, sondern auch durch gute Kameras. Beim Preis scheiden sich die Geister. © t3n Oppo Find X3 Pro im Hands-on. Oppo ist zwar erst seit einem Jahr in Deutschland aktiv, durch seine soliden bis guten Geräte und enger Kooperation mit Netzbetreibern hat der Hersteller sich hierzulande aber schon einen Namen erarbeitet.

Wer Steam-Basistationen besitzt, kann die HTC Vive Pro 2 für 799 Euro erwerben. © HTC Wer Steam-Basistationen besitzt, kann die HTC Vive Pro 2 für 799 Euro erwerben.

Vive Pro 2: Bekanntes verbessert

HTC verwendet bei der Neuauflage der Vive Pro eine andere Paneltechnologie: Sie arbeitet statt mit Oled- mit LCD-Technik. Dank der RGB-Matrix sind nun statt zwei drei Subpixel vorhanden, was den Fliegengittereffekt nach Herstelleraussage nahezu eliminieren soll. 4.896 x 2.448 Bildpunkte Gesamtauflösung entsprechen 2.448 x 2.448 Pixel pro Auge. So eine hohe Auflösung bieten die Wettbewerber Oculus, HP und Valve nicht. Nur Neuling Pimax hat eine „8k“-Brille auf dem Markt, die jedoch mit einer niedrigen Bildwiederholfrequenz von 80 Hertz auskommen muss. Auch in diesem Gebiet schlägt die Vive Pro 2 den Marktführer Oculus Quest, der das Feature jedoch für das zweite Quartal 2021 angekündigt hat. Wie der Vive-Pro-Vorgänger arbeitet sie noch mit 90 Hertz, die meiste Zeit sogar mit nur 70 Hertz.

Samsung Galaxy Book Pro: Neue ultraleichte Notebooks kommen mit AMOLED-Display

  Samsung Galaxy Book Pro: Neue ultraleichte Notebooks kommen mit AMOLED-Display Samsung schickt neue Notebooks mit AMOLED-Display ins Rennen: Das Galaxy Book Pro und Pro 360 werden mit 13,3 und 15 Zoll angeboten. Das 13-zollige Book Pro wiegt weniger als ein Kilogramm. © Samsung Samsungs Galaxy Book Pro 15. Erst im letzten Jahr hat Samsung sein Notebook-Geschäft wieder für Deutschland aufgenommen. Nun stellt der südkoreanische Technologie-Konzern die zweite Generation seiner Galaxy Books vor, die sich nicht nur durch AMOLED-Bildschirme aus der Masse hervorheben, sondern auch durch ihr äußerst geringes Gewicht und eine gute Ausstattung.

Mehr Sichtfeld und rückwärtskompatibel

Auch beim Sichtfeld hat der Hersteller der neuen Vive ein Upgrade verpasst: Nun sind 120 Grad möglich, knapp 10 Grad mehr als beim Vorgänger. Um die beiden miteinander kompatibel zu halten, hat HTC zusammen mit Nvidia und AMD die Stream-Kompression optimiert. So können auch Vive-Pro-kompatible Grafikkarten von der Neuauflage profitieren, und die Bildausgabe über Displayport 1.2 gelingt verlustfrei. Displayport 1.4 liefert die 120-Hertz-Frequenz kompressionsfrei. Das neue VR-Produkt bietet zudem feinjustierbare Regler für den Augenabstand (IPD), ein bequemeres Kopfband und HiRes-zertifizierte Kopfhörer, die 3D-Raumklang beherrschen. Alternativ kann man eigene verwenden. Um die Ansteuerung über SteamVR-Basisstationen kommt man nicht herum – die Pro 2 arbeitet mit beiden Versionen zusammen. Die Vive Pro 2 kostet 799 Euro und ist ab 3. Juni erhältlich. Vorbesitzer der Vive Pro erhalten bis zum Marktstart 60 Euro Rabatt. Das Paket samt Basisstationen und Controllern der Vorgeneration liegt bei 1.399 Euro.

Bildschirm-Buchsen: Monitor-Anschlüsse: Einfach erklärt, von DVI bis HDMI

  Bildschirm-Buchsen: Monitor-Anschlüsse: Einfach erklärt, von DVI bis HDMI Ein Monitor, verschiedene Buchsen. Aber wie unterscheiden sich die Monitor-Anschlüsse und was gibt es bei DVI, VGA, DisplayPort, Mini-DisplayPort, USB-C und HDMI zu beachten? © Getty Images/asikkk Monitor-Anschlüsse von links nach rechts: HDMI, VGA und DVI. Mitte und rechts verfügen über Sicherungsschrauben, HDMI verzichtet darauf. Egal wie alt, egal wie digital – jeder weiß, wer einen DVD-Player, eine Spielekonsole oder den Computer mit einem Bildschirm oder Fernseher verbinden will, der braucht dafür ein Kabel. Mit der Zeit verbesserte sich das Bild der Monitor und mit ihm seine Ein- und Ausgänge.

Vive Focus 3 – das VR-Headset von HTC. © HTC Vive Focus 3 – das VR-Headset von HTC.

Vive Focus 3: Autark und leistungsstark

Die herausragenden optischen Eigenschaften der Vive Pro 2 besitzt die Focus-3-Brille ebenfalls, jedoch „nur“ eine Bildwiederholrate von 90 Hertz. Dazu kommt ein extra optimierter Snapdragon-XR-2-Chip, der dank spezieller Kühlung höher takten darf als im Wettbewerber Oculus Quest 2. In Geekbench performte der Prototyp im Singlecore doppelt so gut, im Multicore gar 2,5 Mal so gut. HTC spendierte der Business-Brille acht Gigabyte RAM. Sie lässt sich über USB 3.2, Bluetooth 5.2 + BLE und Wi-Fi 6 ansteuern. Den Akku hat HTC nun auf die Rückseite verbannt. Er ist herausnehm- und austauschbar. Die Lithium-Polymer-Gel-Technologie soll ihn besonders leicht machen. Zudem sorgt eine Schnellladefunktion für eine beschleunigte Ladedauer von 30 Minuten auf 50 Prozent. Vollgeladen soll er die Brille zwei Stunden lang im Betrieb halten können. Ebenfalls neu hat HTC das Inside-out-Tracking-System konzipiert. Das zuständige neuronale Netzwerk sei zudem neu trainiert worden, erklärte Manager Graham Wheeler.

HTC wird angeblich den Vive Focus 3 Business Edition und Pro 2 bei Vivecon

 HTC wird angeblich den Vive Focus 3 Business Edition und Pro 2 bei Vivecon HTC enthüllen Die Publikation hat befreit, erwähnt einen Vive Focus 3 Business Edition Standalone Headset und ein High-End-Vive Pro 2 PC-VR-Headset in Unternehmensdokumenten. Darüber hinaus waren die Headsets angeblich kurzzeitig auf der europäischen E-Commerce-Website-Alzashop auf Kurzfristig aufgeführt, bevor sie abgenommen wurden. Der Vive Focus 3 wurde für 1.474 € (1.772 US-Dollar) aufgeführt, während der Vive Pro 2 bei € 842 (1.012 $) günstig ist.

Neu: Zubehör und Software

Die neuen VR-Controller, die im Paket inklusive sind, fallen nun leichter und ergonomischer aus. 15 Stunden Laufzeit gibt HTC für sie an. Die Vorgänger standen im Ruf, schnell leergelaufen zu sein. Die Trackingdaten speichert die Brille übrigens lokal und verschlüsselt. Auch beim Gehäuse hat sich etwas getan: Es besteht nun aus einer Magnesiumlegierung, die 20 Prozent leichter und 500 Prozent stabiler als herkömmliche Kunststoffe sein soll. HTC setzt bei der Focus 3 auf offene Lautsprecher mit Doppeltreiberpaar. Das Unternehmen hat zudem das zuständige Betriebssystem auf Version 2.0 gebracht. Es liefert mit „Vive Business“ eine neue Software-Suite mit, die Geschäftskunden helfen soll, das Beste aus dem Produkt herauszuholen. Die Vive Focus 3 ist ab 27. Juni für Gewerbetreibende erhältlich. Für rund 1.400 Euro erhalten sie neben Brille und Controllern zwei Jahre Business-Garantie und -Services.

Das Metropolitan Museum of Art feiert ein Wahrzeichen-Geburtstag mit einem einmaligen Portfolio .
© Edward Berthelot / Getty Images A Passerby geht an einem geschlossenen Hertz-Autovermietungsladen am 23. Mai 2020 in Paris vorbei. Edward Berthelot / Getty Images Hertz sagte Donnerstag Sein Umstrukturierungsplan wurde vom Gericht bestätigt, und es ist auf dem Laufenden der Insolvenz am 30. Juni zu sein. Die Ausfahrt ebnet den Weg für Gläubiger, die in voller und bestehender Aktionäre zu zahlen sind, um mehr als 1 Milliarde US-Dollar zu erhalten Wert.

usr: 1
Das ist interessant!