Digital Apple Watch Series 7 wohl mit neuem Display und mehr Leistung

18:30  14 juni  2021
18:30  14 juni  2021 Quelle:   t3n.de

Apple: Neues iPad Pro kommt mit M1-Chip, XDR-Display, Thunderbolt und 5G

  Apple: Neues iPad Pro kommt mit M1-Chip, XDR-Display, Thunderbolt und 5G Apple hat wie erwartet eine neue Generation seines iPad Pro vorgestellt. Im großen 12,9-Zoll-Modell ist ein auf Mini-LED basierendes XDR-Display verbaut. Dazu gibt es Thunderbolt und 5G. © Apple Die neuen iPad Pro von Apple. Zuletzt hatte Apple dem iPad Pro im März 2020 eine Auffrischung verpasst. Im Rahmen seines Spring-Loaded-Events am Dienstagabend hat der Konzern aus Cupertino die 2021er-Modelle präsentiert. Wie erwartet bietet das größere 12,9-Zoll-iPad-Pro ein besseres Display mit 10.000 verbauten Mini-LED. Apple bezeichnet das als Liquid-Retina-XDR-Display. Es verfügt über eine Auflösung von 2.732 mal 2.

Apple bereitet für den Herbst eine neue Generation seiner Smartwatch vor. Die Apple Watch Series 7 soll mit neuem Design und weiteren kleinen Verbesserungen daherkommen. Später soll mit neuen Gesundheitsfunktionen und einer „Extremsport-Edition“ zu rechnen sein.

So könnte die Apple Watch Series 7 aussehen. © Renderbild: Jon Prosser; Renders by Ian So könnte die Apple Watch Series 7 aussehen.

Nach Ankündigung der neuen Betriebssystem-Version watchOS 8 liefert Bloomberg-Reporter Mark Gurman, der für seinen guten Draht zu Apple-Insidern bekannt ist, neue Details über die Apple Watch Series 7, die wohl im Herbst mit der iPhone 13 im Herbst enthüllt wird. Zudem teilt er weitere Informationen zu möglichen künftigen Funktionen und neuen Modellen.

Was wir aus Apples „Spring Loaded”-Event für künftige Produkte ableiten können

  Was wir aus Apples „Spring Loaded”-Event für künftige Produkte ableiten können Mit der Vorstellung neuer Produkte im Zuge des „Spring Loaded“- Events hat Apple auch Trends für seine kommenden Produkte gesetzt. Was sich aus den Neuvorstellungen über künftige Produkte ableiten lässt. © t3n; Apple Tim Cook sagt „Hello“ –  Apple-Event „Spring Loaded“. Apple hat mit seinem Frühjahrs-Event viele neue Produkte mit neuen Designs und Technologien angekündigt. So hat der iMac nicht nur einen neuen Chip und eine neue Displaydiagonale erhalten, sondern ein komplett neues Design und bunte Farben.

Apple Watch Series 7: Weniger Rahmen, neues Display

Die Apple Watch Series 7 könnte auch in Grün erscheinen. (Renderbild: Jon Prosser; Renders by Ian)

iPad Pro 2021 mit M1 und XDR ausprobiert: Besser in jeder Hinsicht

  iPad Pro 2021 mit M1 und XDR ausprobiert: Besser in jeder Hinsicht Mit dem iPad Pro 2021 hat Apple das aktuell performanteste Tablet am Markt. Wir haben die Version mit 12,9 Zoll, M1-Chip und XDR-Display ausprobiert. © t3n Das iPad Pro 2021. 1/15 BILDERN © Apple Das neue iPad Pro 2021. 2/15 BILDERN © Apple Das neue iPad Pro 2021. 3/15 BILDERN © Apple Apples Magic Keyboard für das neue iPad Pro 12.9 ist abwärtskompatibel. 4/15 BILDERN © Apple Apples erstes Magic Keyboard für das iPad Pro 12.9 lässt sich nicht mit dem neuen Modell verwenden.

Gurman will von seinen mit der Materie vertrauten Quellen erfahren haben, dass die Series 7 neben den üblichen Verbesserungen wie einem schnelleren Prozessor und verbesserten Funkverbindungen einen aktualisierten Bildschirm erhalten soll. Beim neuen Display sollen die Ränder schmaler sein; ferner teste der Hersteller eine neue Laminierungstechnik, die das Panel näher an das Displayglas bringen könnte. Die neue Watch wird Gurman zufolge womöglich etwas dicker sein, jedoch würden Benutzer es nicht spüren.

Während ein neues Design der Apple-Uhr bei Gurman kein Thema war, hatte der Leaker Jon Prosser behauptet, die Watch Series 7 erhalte flache Seiten und neue Farben. Prossers Quellen deuten an, dass die 2021er Uhrengeneration sich optisch an der aktuellen Hardware-Marschrichtung Apples orientieren könnte.

So könnte die Apple Watch Series 7 aussehen. © Renderbild: Jon Prosser; Renders by Ian So könnte die Apple Watch Series 7 aussehen.

Die neue Apple Watch soll zudem eine eine aktualisierte Ultrabreitband-Funktion erhalten, bei der die gleiche Technologie wie bei den Airtags zum Einsatz kommen dürfte. Gurman erwähnte in diesem Kontext, dass Apples Uhren mit watchOS 8 Türen und Hotelzimmer öffnen können sollen.

Limitiertes Mini-Rennbike - Petronas SRT Ohvale Special Series MiniGP

  Limitiertes Mini-Rennbike - Petronas SRT Ohvale Special Series MiniGP Das Petronas Sepang Racing Team hat in Kooperation mit Ohvale ein Mini-Racebike aufgelegt. Das Modell "Special Series MiniGP" ist auf 46 Exemplare limitiert und kommt ab September 2021. © PSRT Wer gerne mit einem Minibike über die Rennstrecke tobt, kann ab September ein ganz besonderes Modell in seinen Fuhrpark stellen. Das auch in der MotoGP vertretene Petronas Sepang Racing Team hat in Zusammenarbeit mit dem Minibike-Hersteller Ohvale aus Italien ein ganz besonderes Miniatur-Rennmotorrad auf die Räder gestellt.

Passend zum Thema: Das Killerfeature, das der Apple Watch fehlt – aus Sicht eines Android-Users

Apple Watch: Blutzucker- und Temeperaturmessung erst 2022 oder später

Was weitere Funktionen wie die Messung der Körpertemperatur angeht, wollte Apple sie angeblich in die Series 7 integrieren. Gurmans Quellen gehen indes eher davon aus, dass sie erst im 2022er Modell Einzug halten dürfte. Der kolportierte Blutzuckersensor, mit dem Diabetiker die Werte ihres Blutzuckerspiegels im Auge behalten können, wird wahrscheinlich erst in einigen Jahren auf den Markt kommen.

Gurman zufolge plant Apple für 2022 ein Redesign der verhältnismäßig günstigen Apple Watch SE (Test). Weiter könnte der Hersteller eine neue Version enthüllen, die sich an Extrem- oder Profisportler richtet. Das Outdoor-Modell, das von Apple-Insidern als „Explorer“- oder „Adventure“-Edition bezeichnet wird, sollte angeblich schon in diesem Jahr auf den Markt kommen, werde nun möglicherweise aber doch erst 2022 erscheinen, so Gurman. Mit dem Modell könnte Apple eine Antwort auf robustere Modelle von Anbietern wie Garmin oder Casio parat haben.

iPhone 13: Apple gibt 90 Millionen Einheiten für 2021 in Auftrag .
Apple bereitet sich auf den Marktstart der neuen iPhone-13-Serie im September vor. Einem Bericht von Bloomberg zufolge plant der Hersteller eine Produktionssteigerung im Vergleich zum Vorjahr um 20 Prozent. © Apple Apple soll in seinen iPhones ab 2023 ein eigenes 5G-Modem verbauen. Wie Bloomberg berichtet, soll Apple allein für dieses Jahr 90 Millionen iPhone 13 bauen lassen. Das entspreche der Nachrichtenagentur zufolge einem massiven Zuwachs des Produktionsvolumens um 20 Prozent. In den vergangenen Jahren ließ Apple konstant 75 Millionen Einheiten fertigen.

usr: 0
Das ist interessant!