Digital Microsoft zieht nach: Impfpflicht für Mitarbeitende

15:01  04 august  2021
15:01  04 august  2021 Quelle:   t3n.de

So produzierst du Online-Events mit Microsoft Teams und OBS Studio

  So produzierst du Online-Events mit Microsoft Teams und OBS Studio Mit einer Kombination aus Microsoft Teams und OBS Studio lassen sich aufwändig inszenierte Live-Events produzieren und an bis zu 20.000 Teilnehmer ausspielen. So funktioniert’s. © wichayada suwanachun / shutterstock So produzierst du Online-Events mit Microsoft Teams und OBS Studio Microsoft Teams ermöglicht nicht nur Meetings für die direkte und interaktive Kommunikation mit bis zu 300 Personen. Mit den Teams Live Events ist auch ein Broadcasting-Format integriert, an dem bis zu 20.000 Personen teilnehmen können.

Die steigenden Covid-Zahlen in den USA veranlassen auch Microsoft zur Einführung einer Impfpflicht unter den Mitarbeitenden. Das Unternehmen folgt damit dem Beispiel von Facebook und Google.

Zutritt zu Microsofts Bürogebäuden gibt es nur noch mit Impfnachweis. © VDB Photos / Shutterstock Zutritt zu Microsofts Bürogebäuden gibt es nur noch mit Impfnachweis.

Die Delta-Variante des Coronavirus verbreitet sich weiter in den USA und sorgt für steigende Fallzahlen. US-Behörden und einige Unternehmen verpflichteten deshalb ihre Mitarbeitenden zur Covid-Schutzimpfung. Jetzt reiht sich Microsoft in die Liste der Unternehmen mit Impfpflicht ein. Alle Angestellten, Lieferant:innen und Besucher:innen, die Microsoft-Gebäude betreten wollen, müssen einen Impfnachweis vorzeigen. Die vollständige Öffnung der Büros verschiebt Microsoft von Anfang September auf den 18. Oktober. Das Unternehmen hatte im März 2020 seine Pforten geschlossen. Von 180.000 Mitarbeitenden weltweit sind rund 100.000 in den USA beschäftigte Microsoft-Angestellten von der Impfpflicht betroffen.

Pflege- und Gesundheitsbranche: Impfpflicht: Arbeitgeber wollen knappe Pflegekräfte nicht verprellen

  Pflege- und Gesundheitsbranche: Impfpflicht: Arbeitgeber wollen knappe Pflegekräfte nicht verprellen Pflege- und Gesundheitsbranche: Impfpflicht: Arbeitgeber wollen knappe Pflegekräfte nicht verprellenEr ist so etwas wie der inoffizielle Influencer unter den Intensivpflegekräften: Ricardo Lange, Intensivpfleger aus Berlin, weist in sozialen Medien regelmäßig auf die Folgen des Pflegenotstands hin, selbst Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) brachte er bei einer gemeinsamen Pressekonferenz bereits in Verlegenheit mit seiner Kritik. Nun mischt Lange auch in der neuen Diskussion um die Impfpflicht wieder mit: „Niemand sollte durch Pflicht oder Privilegien zum Impfen gebracht, und auch nicht durch Hetze davon abgehalten werden.

Mehr zum Thema

Google und Facebook führen in den USA Impfpflicht für Mitarbeiter ein


Video: Neuer Corona-Impfstoff soll auch vor Grippevirus schützen (gofeminin)

5 Gründe, warum Verschwörungstheorien auf Social Media boomen

US-Regierung will Gen Z und Millenials mit Influencer-Kampagne zum Impfen bringen

Es soll jedoch einige Ausnahmen geben: Arbeitende Eltern mit Kindern, die zu jung für die Impfung sind, sowie Menschen, die mit immungeschwächten Personen zusammenleben, dürfen zum Schutz ihrer Angehörigen noch bis Januar 2022 im Homeoffice arbeiten. Auch andere Gründe, wie beispielsweise Religion (unter anderem Evangelikale verzichten aus Gottvertrauen auf die Impfung), gelten als Entschuldigung von der Impfpflicht. Nach Januar soll für diese Mitarbeitenden eine alternative Unterbringung eingerichtet werden. Auch alle anderen bereits geimpften Angestellten dürfen nach Absprache mit ihren Vorgesetzten bis zu 50 Prozent ihrer Arbeitszeit flexibel zu Hause verbringen.

Proteste in Frankreich gegen Impfpflicht für Gesundheitspersonal

  Proteste in Frankreich gegen Impfpflicht für Gesundheitspersonal In Frankreich sind am Samstag erneut zahlreiche Gegner der geplanten Impfpflicht für das Gesundheitspersonal auf die Straße gegangen. In Paris und Toulouse versammelten sich am Nachmittag bereits hunderte Demonstranten. Proteste waren im Laufe des Tages unter anderem für Lyon, Straßburg, Lille und Marseille angekündigt. Nach Behördenangaben wurden landesweit mehr als hunderttausend Demonstranten erwartet. Der Protest richtet sich neben der Impfpflicht auch gegen den Gesundheitspass, der Aufschluss über eine Impfung oder einen Negativ-Test gibt.

Microsoft will Impfpläne weiter anpassen

Das Technologieunternehmen kündigte an, die Entwicklungen zur Corona-Pandemie weiter zu verfolgen und die Rückkehrpläne bei Bedarf anzupassen, wobei die Gesundheit und die Sicherheit der Mitarbeitenden oberste Priorität habe.

Microsoft folgt mit der Einführung der Impfpflicht anderen großen Techfirmen: Facebook verpflichtet seine Mitarbeitenden bis zur Öffnung im Oktober zum Tragen einer Maske. Bis dahin müssen die Mitarbeitenden geimpft sein. Auch Google öffnet voraussichtlich Mitte Oktober die Büros wieder und verlangt einen Impfnachweis von den Mitarbeitenden. Bereits seit Ende Juli gilt in den US-Produktionsstätten von Netflix eine Impfpflicht für alle Mitwirkenden.

Launch 2021: Das sind die neuen Apps aus der UWP-Community .
Um die Entwicklung neuer Universal Apps zu fördern und der Plattform neue Aufmerksamkeit zu schenken, veranstaltet die UWP-Community bereits seit 2019 mit Launch ein alljährliches Event, bei der gänzlich neue oder überarbeitete Apps vorgestellt werden. Auch in diesem Jahr war es wieder soweit und neben bekannten Gesichtern wie Ambie White Noise und Fluent Search gibt […]Wie in den vergangenen beiden Jahren liste ich auch diesmal die Teilnehmer wieder nachfolgend auf. Einige Vertreter wurden bereits für Windows 11 angepasst, sie laufen aber alle auch weiterhin unter Windows 10.

usr: 0
Das ist interessant!