Finanzen Mercedes sieht Absatzstabilisierung zum Jahresende: Interview

11:25  15 september  2021
11:25  15 september  2021 Quelle:   bloomberg.com

Verkauft an den Mindestbietenden - Elektro-Limousine Mercedes EQS als Basisversion

  Verkauft an den Mindestbietenden - Elektro-Limousine Mercedes EQS als Basisversion Wer sich keinerlei Extras in seinen Mercedes EQS bucht, zahlt trotzdem mehr als 100.000 Euro. Ein guter Deal oder teures Blendwerk? Werfen wir einen Blick auf den Umfang der Serienausstattung. © Mercedes / Patrick Lang Gerade hat Mercedes auf der IAA mit dem AMG EQS 53 4Matic die neue Topversion der großen Elektro-Limousine vorgestellt. Und wir machen jetzt genau das, was an dieser Stelle niemand erwartet: Wir lassen den PS-Protz links liegen und werfen stattdessen einen Blick auf die Einstiegsversion.

(Bloomberg) -- Mercedes-Benz rechnet im vierten Quartal mit einer Stabilisierung des Absatzes und strebt trotz der Belastungen durch die globalen Engpässe bei Halbleitern im Gesamtjahr weiterhin Margen im zweistelligen Bereich an. Das sagte Daimler-Finanzvorstand Harald Wilhelm im Interview mit Bloomberg.

Die Nachfrage nach Fahrzeugen von Mercedes in China, Europa und Nordamerika bleibe sehr stark, so der Manager. Die bestehenden Engpässe bei der Chipversorgung hätten sich dagegen durch die jüngsten Werksschließungen in Malaysia nochmals verschärft.

Für Mercedes, den wichtigste Geschäftsbereich, erwarte man „derzeit für das viertes Quartal einen normaleren Absatz, voraussichtlich auf dem Niveau des ersten oder zweites Quartal, aber noch weit unter unseren bisherigen Planungen“, sagte Wilhelm. Für 2021 strebt die Einheit weiterhin eine operative Marge zwischen 10% und 12% an.

Wann kommt der Motor-Wechsel? - Mercedes vs. Red Bull

  Wann kommt der Motor-Wechsel? - Mercedes vs. Red Bull Lewis Hamiltons Motor aus dem Zandvoort-Training hat nicht überlebt. Damit hat der Weltmeister wie WM-Gegner Max Verstappen nur noch zwei Antriebseinheiten im Pool. Die WM-Gegner belauern sich gegenseitig, wann wer die Strafe nimmt. Es könnte schon in Monza passieren. Beide haben nur noch zwei Antriebseinheiten in ihrem Pool. Der Motor, den Hamilton im zweiten Training in Zandvoort abstellen musste, weil der Öldruck in den Keller fiel, ist unrettbar verloren. Es war Motor Nummer eins, der älteste in seinem Kontingent. © Motorsport Images Doch das wurde im zweiten Training umgehend bestraft.

Vorstandschef Ola Källenius sagte diesen Monat, dass knappe Chips im laufenden Quartal einen deutlichen Umsatzrückgang auslösen würden und warnte, die Versorgungsprobleme dürften auch nächstes Jahr noch nicht ganz überwunden sein. Während die Krise die Produktion beeinträchtigt, hat sie den Autobauer jedoch auch veranlasst, die rentabelsten Autos vorzuziehen. Daher dürfte die Profitabilität von Mercedes auf ein seit Jahren nicht mehr erreichtes Niveau steigen.

Das derzeitige Rentabilitätsniveau solle beibehalten werden, so Finanzvorstand Wilhelm, obschon Kosten wie z. B. Reiseaufwendungen nach dem Abklingen der Pandemie wieder ansteigen dürften.

„Unsere jüngsten Ergebnisse zeigen, dass wir Fortschritte bei der Senkung unserer Gewinnschwelle gemacht haben“, sagte der Finanzvorstand. „Wir haben die feste Absicht, unseren Fokus auf Kostendisziplin zu halten und zu beweisen, dass wir das aktuelle Margenniveau halten können.“

Tschüss V6, hallo neuer Allrad - Mercedes Sprinter 4x4 (2022)

  Tschüss V6, hallo neuer Allrad - Mercedes Sprinter 4x4 (2022) Mercedes bringt einen neuen Zweiliter-Einheitsmotor für alle Sprinter. Außerdem bekommen die Allradvarianten eine komplett neue Technik, das Untersetzungsgetriebe ist Geschichte. © Daimler AG Kastenwagen mit Allrad – das ist schon lange keine Exotennummer mehr. Ob bei Baustellenfahrzeugen oder im Bereich der Freizeitmobile, viele Kunden fragen traktionsstarke Großraumkästen nach. Mercedes hat dabei mit dem Allrad-Sprinter einen gewissen Vorteil vor dem Wettbewerb, da man das überlegene Antriebskonzept ab Werk anbieten kann.

Die Beibehaltung der hohen Profitabilität wäre ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur angestrebten Neubewertung der Daimler-Aktie, die auch durch die geplante Trennung von Daimler Truck im Jahresverlauf Schub erhalten soll. Die Aktionäre werden am 1. Oktober auf einer außerordentlichen Haupsversammlung über die Abspaltung abstimmen.

Riding High © Bloomberg Riding High

Daimler hat angekündigt, dass Mercedes einen Anteil von 35% an seiner Lkw-Tocher behalten wird. Der Automobilhersteller hat sich verpflichtet, die Anteile für drei Jahre zu behalten. Die Vereinbarung enthält allerdings eine Option, mit der Daimler Anteile bereits nach einem Jahr veräußern kann.

Investoren und Analysten haben die Ausgliederung des Lkw-Geschäfts gelobt. Die Aktie wird jedoch immer noch zu niedrigeren Gewinnmultiplikatoren gehandelt als Hersteller von Luxusgütern und Technologie.

„Die aktuelle Bewertung spiegelt das Potenzial des Unternehmens noch nicht vollständig wider, sollte aber nach Abschluss der separaten Notierung der Lkw-Einheit im Dezember sichtbar werden“, so Wilhelm.

Überschrift des Artikels im Original:

Mercedes Sees Sales Stabilizing at Year-End Amid Chip Turmoil

More stories like this are available on bloomberg.com

©2021 Bloomberg L.P.

Valtteri Bottas hat Warnung für den Red Bull als Mercedes an Alfa Romeo 2022 Switch angekündigt .
Ihr Browser unterstützt nicht, dass er dieses Video nicht unterstützt Verlassen von Mercedes , um sich bei Alfa Romeo anzuschließen. Der Finn hat einen mehrjährigen Deal mit dem italienischen Team vor der Kampagne 2022 unterzeichnet, wobei sich seine Bewegung weit verbreitet erwartet, dass George Russell in Lewis Hamilton an den silbernen Pfeilen beigetreten ist. Bottoms hofft, auf dem Start von Anfang nächsten Jahres auf dem Mercedes eine frustrierende Periode bei Mercedes aufzubauen.

usr: 1
Das ist interessant!