Finanzen Solana offline: Angriff auf Ethereum scheitert

12:55  16 september  2021
12:55  16 september  2021 Quelle:   t3n.de

Ethereum-Deflation: Bestand verringert sich, mehr Ether verbrannt als geschürft

  Ethereum-Deflation: Bestand verringert sich, mehr Ether verbrannt als geschürft Das Ziel des mit dem London-Upgrade eingeführten Verbesserungsvorschlags EIP-1559 war es, das Wachstum des Ether-Bestandes zu verlangsamen. Jetzt ist es dazu gekommen, dass er sogar reduziert wurde. © Cryptographer / Shutterstock Es bleibt heiß um den Ether. Ende der vergangenen Woche wurden in 24 Stunden mehr Ether in Transaktionen verbrannt als neue geschürft. Damit wurde der Bestand per Saldo reduziert. Das ist eine Premiere für das Netzwerk, dass seit dem London-Upgrade Anfang August bereits mehrfach durch seine hohe Burn-Rate aufgefallen war.

Der Dienstag war kein guter Tag für Kryptonetzwerke. Die Smart-Contract-Plattform Solana war fast einen ganzen Tag offline. Der Grund war eine plötzliche Transaktionsüberlastung. Auch Arbitrum und Ethereum hatten zu kämpfen.

Solana gilt als Ethereum-Konkurrent. © Skorzewiak / Shutterstock Solana gilt als Ethereum-Konkurrent.

Über 400.000 Transaktionen pro Sekunde hatte die Solana-Blockchain zwischenzeitlich zu verzeichnen. Ein Datendurchsatz, der das Kryptonetzwerk irgendwann in die Knie zwang und die Validatoren dazu bewegte, offline zu gehen. Der starke Anstieg der Transaktionen überlastete das Netzwerk und verursachte einen Denial-of-Service. Dieser wiederum brachte das Netzwerk dazu, einen Fork zu machen.

CMP 170HX: Nvidia bringt dedizierte Grafikkarte zum Ethereum-Mining

  CMP 170HX: Nvidia bringt dedizierte Grafikkarte zum Ethereum-Mining Nvidia arbeitet offenbar an einer neuen dedizierten Grafikkarte fürs Ethereum-Mining. Die CMP 170HX soll ersten Tests zufolge eine Hashrate von rund 164 Megahashes pro Sekunde erreichen. © Codefordl/Zhihu Nvidia-Grafikkarte fürs Ethereum-Mining. Im Februar hatte Nvidia angesichts der Wucherpreise, die für seine Grafikkarten aufgerufen wurden, dedizierte Chips für das Mining von Kryptowährungen wie Ethereum angekündigt und die Hashrate bei Geforce-Karten halbiert. Die CMP-Chips (Cryptocurrency Mining Processors) bringen je nach Ausführung eine Hashrate von bis zu 90 Megahashes pro Sekunde.

Mehr zum Thema

Arbitrum und mehr: Reddit transformiert sich vom Forenbetreiber zum Blockchain-Unternehmen

Solana-Sommer? Kryptowährung SOL erreicht Allzeithoch

Da das Netz nicht stabilisiert werden konnte, entschieden sich die Entwickler dazu, einen Neustart des gesamten Netzwerks vorzubereiten. Via Twitter wurden einzelne Schritte mitgeteilt. Ingenieure aus dem gesamten Ökosystem implementierten bewusst mehrere Abschwächungen, um die Stabilität des Netzwerks in Zeiten extremer Transaktionslast zukünftig zu erhöhen. Zu den Korrekturen gehörte unter anderem das Verhindern exklusiver Sperren für Konten, die auf Code verweisen, sowie die Einführung der Drosselung weitergeleiteter Transaktionen. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag schloss die Solana-Validator-Community nach einem Upgrade auf 1.6.25 erfolgreich den Neustart der Mainnet-Beta ab. Block-Explorer, Dapps und Supporting-Systems werden im Laufe des Tages wiederhergestellt.

Solana-Sommer? Kryptowährung SOL erreicht Allzeithoch

  Solana-Sommer? Kryptowährung SOL erreicht Allzeithoch Solana (SOL) hat ein weiteres Allzeithoch und in der Krypto-Community werden bereits Stimmen laut, die diese Saison als “Solana-Sommer” bezeichnen. Der Preis der Kryptowährung liegt aktuell bei 185,82 USD – und dieser Anstieg macht den Coin zur siebtgrößten Kryptowährung nach Marktkapitalisierung. © Skorzewiak / Shutterstock Solana auf dem Vormarsch. Damit gehört SOL zu den besten Altcoin-Performern in diesem Monat und begibt sich auf den Weg, eine neue Preiszone zu entdecken. SOL-Preis klettert nach oben Allein in der letzten Woche hat der SOL-Kurs um 90 Prozent zugelegt.

Empfohlene redaktionelle Inhalte

Hier findest du externe Inhalte von Twitter, Inc., die unser redaktionelles Angebot auf t3n.de ergänzen. Mit dem Klick auf "Inhalte anzeigen" erklärst du dich einverstanden, dass wir dir jetzt und in Zukunft Inhalte von Twitter, Inc. auf unseren Seiten anzeigen dürfen. Dabei können personenbezogene Daten an Plattformen von Drittanbietern übermittelt werden.

Inhalte anzeigen

Hinweis zum Datenschutz

Leider ist etwas schief gelaufen...

An dieser Stelle findest du normalerweise externe Inhalte von Twitter, Inc., jedoch konnten wir deine Consent-Einstellungen nicht abrufen.

Lade die Seite neu oder passe deine Consent-Einstellungen manuell an.

Datenschutzeinstellungen verwalten

In den kommenden Wochen, soll außerdem ein detaillierter Post über den Ausfall veröffentlicht werden, sobald alle weiteren notwendigen Fixes bereitgestellt wurden. Für den aufstrebende Ethereum-Konkurrenten kommt der Vorfall zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt. Innerhalb von zwölf Stunden brachen die Kurse von Solana um 15 Prozent ein.

Ethereum: Schwächelnder NFT-Markt lässt Transaktionsgebühren sinken

  Ethereum: Schwächelnder NFT-Markt lässt Transaktionsgebühren sinken Die Nutzung von Ethereum wird wieder günstiger. Die durchschnittliche Transaktionsgebühr ist von 18,50 am Dienstag auf 2,55 Dollar am Samstag gesunken. © Akarat Phasura/Shutterstock Transaktionsgebühren sinken. Die Transaktionsgebühren im Ethereum-Netzwerk tendieren am Samstag in Richtung der niedrigsten Kosten seit der Rallye mit nachfolgendem Crash im Mai 2021. Die aktuelle Größenordnung von 2,55 US-Dollar dürfte wohl den Endpunkt eines rasanten Abstiegs von der am vergangenen Dienstag erreichten Marke von 18,50 Dollar markieren.

Auch Arbitrum betroffen

Das Ethereum-Netzwerk Arbitrum One gab ebenfalls bekannt, dass sein Sequencer für circa 45 Minuten offline war. Dabei sei das Geld der Nutzer allerdings zu keinem Zeitpunkt gefährdet gewesen. Dennoch konnte in dieser Zeit nicht eine neue Transaktion durchgeführt werden. Der Grund für den Ausfall liegt wie bei Solana an einer ungewöhnlich hohen Menge an Transaktionen in einem sehr kurzen Zeitraum.

Wie Coin-Telegraph berichtet, gab es am selben Tag zu allem Überfluss auch noch einen Angriff auf Ethereum. Dieser Hackerangriff war allerdings nicht erfolgreich. Nur wenige Nethermind-Knoten seien auf die ungültige Chain gewechselt und mittlerweile wieder in der richtigen Chain eingereiht, heißt es.

Ethereum: 23,6 Millionen Dollar Gebühr für eine Transaktion im Wert von 100.000 .
Es ist die höchste bisher gezahlte Transaktionsgebühr überhaupt. Für die Bewegung von Tether im Wert von 100.000 US-Dollar hat die Kryptobörse Bitfinex am Montagnachmittag 23,6 Millionen Dollar an Gebühren gezahlt. © Akarat Phasura/Shutterstock Da hat sich wieder ordentlich jemand die Finger verbrannt. Am Montag um 13:10 Uhr mitteleuropäischer Zeit dürfte einigen Personen, die an einer Transaktion, die vonseiten der Kryptobörse Bitfinex veranlasst wurde, das Herz in die Hose gerutscht sein. Ein von einer der Bitfinex-Haupt-Wallets gesendeter Betrag über 100.

usr: 4
Das ist interessant!