Finanzen Raus ins Depot, rein ins Depot: So hat Cathie Wood im dritten Quartal 2021 getradet

06:03  15 oktober  2021
06:03  15 oktober  2021 Quelle:   finanzen.net

Wall-Street-Größen warnen vor nächsten erheblichen Börsenrisiken

  Wall-Street-Größen warnen vor nächsten erheblichen Börsenrisiken Die Risiken, denen sich Anleger und die Weltwirtschaft gegenübersehen, sind vielfältig und nehmen weiter zu. Bloomberg hat drei der visionärsten Menschen in der Finanzbranche gefragt, worüber sie sich auf Sicht der nächsten fünf bis zehn Jahre am meisten Sorgen machen: Cathie Wood, deren Anlagegesellschaft Ark Investment Milliarden von Dollar anzog, nachdem ihre technologieorientierten Wetten 2020 den Markt überflügelt haben; den ehemaligen Pimco-Chef und heutigen Allianz-Berater Mohamed El-Erian und den Chairman von Guggenheim Investments, Scott Minerd.

Gibt es die eine oder andere Schnäppchen-Aktie im Depot von Cathie Wood ? Gemessen an fundamentalen Kennzahlen könnte es möglicherweise ein wenig schwierig werden. Selbst nach der Korrektur oder dem teilweisen Crash bei einzelnen Wachstumsaktien sind Werte wie das Kurs-Umsatz-Verhältnis trotzdem noch ambitioniert. Es könnte jedoch mindestens eine Schnäppchen-Aktie geben, die selbst gemessen an fundamentalen Kennzahlen günstig ist. Oder zumindest moderat bewertet bis preiswert. Riskieren wir einen Blick darauf, welche Aktie von Cathie Wood das sein könnte.

Laut Cathie Wood geht die Sektor-Rotation schon bald wieder weiter und wird dann zu Gunsten der Growth-Aktien ausfallen. "Wir glauben, dass der Markt schon bald anfangen wird, zur�ck in Richtung Wachstum und Innovation zu rotieren", so die Chefin von ARK Invest laut "Reuters". Im September belegte ARK Invest nur noch Platz 11 mit einem verwalteten Verm�gen von 42,4 Milliarden US-Dollar - im Februar 2021 waren insgesamt noch 51 Milliarden US-Dollar in die Fonds von Cathie Wood investiert. Sollte sich der Fokus der Anleger nun jedoch wieder st�rker auf Wachstumsaktien richten

US-Star-Investorin Cathie Wood dient als Vorbild für viele Anleger. Auch im dritten Quartal 2021 tätigte sie wieder einige Aktienkäufe und -verkäufe.

Thomas Lohnes/Getty Images © Bereitgestellt von Finanzen.net Thomas Lohnes/Getty Images

• Tesla bleibt trotz Verkäufen die größte Position

• Woods Tesla-Verkäufe schaffen Liquidität für Aktien-Einkaufstour

• E-Mobilitäts-, Gesundheits- und Krypto-Titel ganz vorne mit dabei

Der ARK Innovation-ETF, das Flaggschiff von ARK Invest, der Investmentgesellschaft unter Leitung von Cathie Wood, verbuchte in der Vergangenheit Renditen im hohen zweistelligen Prozentbereich. 2020 verdreifachte sich der Wertzuwachs sogar. Zuletzt lief es allerdings weniger überzeugend, kritische Stimmen wurden zunehmend lauter, ein Analyst riet sogar zum Shorten von ARKs Innovation-ETF. Cathie Wood zeigte sich davon wenig beeindruckt, trotzdem nahm die Starinvestorin im dritten Quartal teils deutliche Anpassungen in der ETF-Zusammensetzung vor.

Dalio über Mega-Bitcoin-Kursziel von Cathie Wood: "Das ergibt keinen Sinn"

  Dalio über Mega-Bitcoin-Kursziel von Cathie Wood: 500.000 US-Dollar soll ein Bitcoin in fünf Jahren kosten, glaubt Starinvestorin Cathie Wood von ARK Invest. Hedgefonds-Legende Ray Dalio hält das aber für deutlich zu ambitioniert. © Bereitgestellt von Finanzen.net PHILIPPE HUGUEN/AFP/Getty Images • Cathie Woods Bitcoin-Kursziel für Ray Dalio zu hoch • Marktanteil zu gering• Bitcoin-Volatilität verhindert größeren MarktanteilDie bekannte Investorin Cathie Wood, Gründerin der Investmentgesellschaft ARK Invest, gilt als ausgesprochen krypto-bullish.

Mit Adyen hat Cathie Woods ARK Invest sogar noch einen dritten an der B�rse beliebten Zahlungsdienstleister im Portfolio. Fast 140 Prozent Kursplus in zw�lf Monaten machen auch diese Aktie zu einer der erfolgreichsten ARK-Beteiligungen. Ob Cathie Wood diese Erfolgsbilanz auch in Zukunft aufrecht erhalten kann, bleibt abzuwarten. Bislang scheinen die Gesch�fte bei ARK auch 2021 gut zu laufen, das Unternehmen gilt als eine der erfolgsreichsten und einflussreichsten Fondsgesellschaften der Welt.

Starinvestorin Cathie Wood hat einige ihrer Tesla-Anteile auf den Markt geworfen. Dabei hatte ihre Investmentfirma ARK Invest erst k�rzlich ein hohes Kursziel f�r die Aktien des Elektroautobauers ausgegeben. Die starke Entwicklung der Tesla-Aktie im Jahr 2020 war einer der Hauptwachstumstreiber in den ETFs der Investmentfirma ARK Invest. Im April hatte das Unternehmen bei einem Aktienpreis von rund 719 US-Dollar dann zuletzt einige Tesla-Aktien aus dem Depot geworfen, jetzt war es erneut soweit.

Cathie Wood verkauft vorwiegend Tesla-Aktien im dritten Quartal

Besonders auffallend war dabei die Reduzierung ihrer Top-Position Tesla, die im vergangenen Jahr noch mit dazu beigetragen hatte, dass ARK Invest überzeugend performt hatte. Trotzdem trennte sie sich von 1,022 Millionen Aktien: Nach 3,567 Millionen Aktien zum Ende des zweiten Quartals, finden sich nun nur noch 2,545 Millionen Tesla-Titel im ARKK.

Fehlendes Vertrauen in Tesla war aber wohl nicht der Grund für die Trennung von einigen Tesla-Anteilsscheinen, das hatte Wood auch selbst in der Vergangenheit immer wieder betont. Bei diesem Schachzug handelt es sich dem Vernehmen nach vielmehr um eine strategische Umschichtung des ETF-Gesamtvolumens, die der Erhaltung der ursprünglichen Gewichtung dient. In einem Interview mit Yahoo Finance bestätigte sie kürzlich erneut ihr Tesla Kursziel von 3.000 US-Dollar und betonte: "Unsere Schätzung für Teslas Erfolg ist nach oben gegangen. Der Hauptgrund dafür ist ihr Marktanteil. Anstatt seit dem Jahresende 2017 bis heute zu sinken, ist er tatsächlich dramatisch gestiegen".

Cathie Wood wirft fast alle Nintendo-Aktien aus dem Depot

  Cathie Wood wirft fast alle Nintendo-Aktien aus dem Depot Investorin Cathie Wood setzte mit ihrem Flaggschiff-ETF ARK Innovation bislang unter anderem auch auf die Nintendo-Aktie. In den vergangenen Wochen trennte sie sich jedoch nach und nach von ihren Anteilen an dem japanischen Spielekonzern und hat so insgesamt fast fünf Millionen Nintendo-Aktien auf den Markt geworfen. © Bereitgestellt von Finanzen.net Mario Vedder/Getty Images • Cathie Wood trennt sich von nahezu allen Nintendo-Aktien• Anteil im Portfolio des ARK Innovation sinkt von 4,7 Millionen Aktien auf 1.

Das erste Quartal 2021 hat dem Portfolio der Beteiligungsgesellschaft Soros Fund Management Anpassungen beschert. Aktien von Palantir, die sich im vorherigen Quartal noch auf Platz zwei befunden hatten, sind komplett aus dem Depot geflogen. Dafür gesellen sich einige neue Werte Ein Blick in das 13F-Formular, das jeder Investor in den USA, der mehr als 100 Millionen US-Dollar verwaltet, offenlegen muss, zeigt, wie sich die Investmentlegende im ersten Quartal 2021 positioniert hat. Diese Änderungen haben sich in Soros' Portfolio im abgelaufenen Jahresviertel ergeben.

14 014 просмотров • 12 сент. 2021 г. • Auf den ersten Blick völlig langweilig, auf den zweiten jedoch ein ganz spannendes Unternehmen: Die finnische Kone. Der Hersteller von Rolltreppen, Aufzügen und Automatiktüren ist eine Wachstumsmaschine. Bei der Aktie ist vor allem wissenswert, wann sich ideale Einstiegszeitpunkte ergeben. Warum der aktuelle Zeitpunkt nicht schlecht ist, begründe ich im heutigen Video. #dennisriedl #kone #koneaktie #daimleraktie #daimler ÜBER MEINEN KANAL Begleiten Sie mich auf der spannenden Reise durch die Welt der Aktien. Die Finanzmärkte sind für mich ein großes

Diese Aktien wurden außerdem im dritten Quartal von Wood verkauft

Tesla-Aktien waren nicht die einzigen Titel, die Cathie Wood im dritten Quartal im Flaggschiff-ETF reduzierte. So wurde unter anderem auch die Beteiligung am Finanzdienstleistungs- und Mobile-Payment-Unternehmens Square verringert. Im zweiten Quartal machte dieses noch 4,5 Prozent (4,542 Millionen Aktien) des ETF-Gesamtvolumens aus; zum Ende hin nur noch rund 3,8 Prozent (3,256 Millionen Aktien), was dazu führte, dass Square von vormals Platz vier auf Platz acht der Top-Ten-Unternehmen mit den höchsten Anteilen des ETF-Gesamtvolumens im ARKK abrutschte.

Auch von einigen Roku-Aktien trennte sich Wood im dritten Quartal. Während der ETF im zweiten Jahresviertel noch 3,578 Millionen Aktien des Streaming-Dienstes hielt, sank der Anteil zum Quartalsende auf 3,467 Millionen. Ebenso verkaufte die Investorin im abgelaufenen Jahresviertel Shopify-Aktien. Während am 30. Juni noch 741.410 Aktien des E-Commerce-Unternehmens im ETF lagerten, schrumpfte der Anteil am 30. September auf nur noch 539.825. Weiterhin trennte sie sich von einigen Aktien der Cloud-Kommunikationsplattform Twilio: 2,356 Millionen waren es noch zu Anfang des dritten Quartals und 2,003 Millionen zum Quartalsende.

Cathie Wood: Ark Investment Management bewegt sich nach Florida

 Cathie Wood: Ark Investment Management bewegt sich nach Florida © Alex Flynn / Bloomberg über Getty Images Cathie Wood, Chief Executive Officer und Chief Investment Officer von Ark Investment Management. Cathie Wood bewegt ihr Geschäft nach Florida. ARK Investment Management schließt dauerhaft sein New Yorker Büro an und verlagert nach St. Petersburg, Florida, der Firma Mittwoch angekündigt. Woods Flaggschiff-Ark Innovation Exchange-Traded-Fonds wurde im Jahr 2020 fast 150% erhoben und drehte sie in einen Wall Street-Superstar.

Mir ist gestern Nacht Cathie Wood im Traum erschienen, sie hat mir erklärt warum sie so viel Roche kaufen und warum ich all mein Geld in Turbos stecken sollte, dann bin ich aufgewacht und habe eine starke Feuchtigkeit in der Beinregion bemerkt. "Soll ich lieber den MSCI World von iShares oder den von Lyxor nehmen?" Legt euch halt irgendwelche Brokerbuden ins Depot und wartet bis sie drucken, aber bis dahin tut sich doch nix und ob die eine etwas besser ist oder die andere, können wir auch nur raten.

Mein finanzen.net Broker- Depot . NEU: Mein externes Bankdepot verbinden. myNews. Tesla weitet Klage gegen Rivian aus. Shortseller drücken Aktienkurs: Cathie Woods ARK schlägt bei Biotech-Aktie zu. So bewegten sich die einzelnen Commodities im dritten Quartal 2021 . Platz 34: Das Ranking.

Die US-Investorin verkaufte außerdem im Laufe des dritten Quartals 132.000 Aktien der Musik-Streaming-Plattform Spotify. Darüber hinaus flogen einige Anteile an den Telemedizin-Konzern Teladoc aus dem Depot: Zum Ende des zweiten Quartals besaß sie 8,780 Millionen Aktien, nach dem dritten Quartal belief sich diese Zahl auf nur noch 8,616 Millionen Aktien.

Weniger wurde darüber hinaus die Beteiligung anUnited Technologies: Während sie am 30. Juni noch 7,878 Millionen Aktien des Herstellers von Technologieprodukten besaß, zählte ihr ETF am Ende des dritten Quartals 7,661 Millionen Aktien.

Woods Aktienverkäufe schafften nicht nur Liquidität für die Ankäufe neuer Aktien, sondern brachten zudem Bewegung in den ETF.

Cathie Wood auf Einkaufstour

Das frische Kapital hat die Star-Investorin auch dazu genutzt, ihre Beteiligung an anderen Unternehmen auszubauen. Besonders auffällig war im Berichtszeitraum Woods Ankauf von Aktien der Krypto-Handelsplattform Coinbase. Während dieser Titel im Quartal zuvor noch 3,7 Prozent (3,656 Millionen Aktien) des ETF-Gesamtvolumens ausmachte, stieg der Anteil im dritten Quartal auf 5,38 Prozent (4,334 Millionen Aktien). Wood kaufte weiterhin einige Aktien der Kommunikations-Plattform Zoom. Am Anfang des dritten Quartals belief sie die Anzahl der Zoom-Aktien auf 2,858 Millionen, während die Zahl am Ende des dritten Quartals auf 3,302 Millionen aufgestockt wurde.

£ 11.5m Gewinn: Leeds Abzugs-Übertragungs-Blinder mit "erstklassiger" £ 50k-p / w-Kolossus - Stellungnahme

 £ 11.5m Gewinn: Leeds Abzugs-Übertragungs-Blinder mit © bereitgestellt von Fußball Fancast 2017-05-07T121711Z_137161031_MT1ACI14790081_RTRMADP_3_SOCCER-ENGLAND-WIG-Lee Leeds United haben verkauft Einige tolle Spieler in der modernen Ära als Likes von Rio Ferdinand, Jonathan Woodgate, Jimmy Floyd Hasselbaink und Robbie Keane haben sich von der Elland Road von der Elland Road entfernt. in und unter den teuersten Abfahrten ist jedoch ein Spieler, den sie verkauft haben, während er in der Meisterschaft - Chris Wood konkurriert.

Auf diese Branche setzt Wood im dritten Quartal besonders

Einen immensen Wachstumsschub erlebte in den vergangenen Monaten die Medizin- und Gesundheitsbranche, das ist auch Cathie Wood nicht verborgen geblieben. Besonders hervorzuheben ist dabei der Bereich der Telemedizin, welcher aufgrund der COVID-19-Pandemie hohe Wachstumsraten melden konnte. Dies führte dazu, dass Wood eine starke Beteiligung an Teladoc aufgebaut hat, auch wenn es im dritten Quartal einige Aktien weniger wurden. Experten rechnen zwar mit einer Abschwächung des Wachstums des US-amerikanischen Unternehmens für Telemedizin und virtuelle Gesundheitsfürsorge, Wood scheint diese These aber nicht zu stützen. Zum Anfang des vierten Quartals investierte die Ökonomin nämlich wieder in den Konzern. Während sie Ende September 8.616 Millionen Aktien besaß, sind es Anfang Oktober bereits 9.316 Millionen Aktien (Stand 13. Oktober 2021). Auch Analysten glauben an das Kurspotenzial von Teladoc, was daran zu erkennen ist, dass das mittlere Kursziel derzeit bei 193 US-Dollar pro Aktie liegt und damit deutlich über dem aktuellen Aktienkurs.

Weitere Aktien aus dem Bereich Gesundheit finden sich zudem abseits der Top-Ten ebenfalls im ARKK-Portfolio. Darunter Aktien des Pharma-Unternehmens Intellia Therapeutics sowie des Schweizer Biotechnologieunternehmens CRISPR Therapeutics . Im dritten Quartal hervorzuheben sind außerdem Woods Aktienkäufe der Unternehmen Beam Therapeutics, Fate Therapeutics und Signify Health. Am Anfang des dritten Quartals enthielt der ARK Innovation noch 4,685 Millionen Beam Therapeutics Aktien; am Ende belief sich die Summe auf 5,150 Millionen. Einen ähnlich großen Zuwachs konnten auch die Fate Therapeutics-Aktien verzeichnen, die von 3,433 Millionen Aktien am Anfang des dritten Quartals auf 6,069 Millionen Aktien aufgestockt wurde. Erst seit August im ETF befinden sich Signify Health-Aktien, von denen Wood Ende September jedoch bereits 8,737 Millionen besaß. Redaktion finanzen.net

Cathie Wood rechnet mit Bullenmarkt bis 2038: Diese ARK-Favoriten könnten profitieren .
ARK-Chefin Cathie Wood geht davon aus, dass sich der Bullenmarkt noch bis ins Jahr 2038 ziehen wird. Ein Blick in die größten Positionen ihres Innovation ETFs verrät, welche Titel die Prognose der Starinvestorin stützen dürften. © Bereitgestellt von Finanzen.net Hannelore Foerster/Getty Images • Fundstrat-Analyst prognostiziert Bullenmarkt bis 2038• Cathie Wood sieht Millennials als Stütze• ARK Innovation ETF enthält unter Millennials beliebte TitelAm Markt sind derzeit Inflationssorgen vorherrschend, die unter anderem durch die hohen Rohstoffpreise weiter an Brisanz gewinnen.

usr: 1
Das ist interessant!